hanns‘ innere Werte

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Matze 28.07.2015 um 09:28.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #88473 hilfreich: 0
    Avatar
    hanns
    Beiträge: 11

    Ein herzliches Hallo an die Spezialisten,
    ich möcht mal meine Blutwerte zur Diskussion stellen.
    Einmal ein Vergleich Feb. 14 zu Juni 15 und eine aktuellen Mineralanalyse mit ein paar Hormonen.

    Vorweg:
    51 J. 181cm +- 73 kg (Wohlfühlgewicht)
    Bewegung: tägl.10+x km m. Hund, dazu seit 7 Monaten 9 Std. tägl. Bautätigkeit (Putz)
    Ernährung: Seit 2 Jahren Paleo 95% sauber, EW, F, KH 150/150/150 g (grob vereinfacht), seit 6 Monaten auch mehr KH und nicht mehr ganz so clean. Damit im ersten Jahr 30 kg abgenommen, seitdem halte ich es problemlos

    NEMs
    D3 10000IE Feb. 14 bis März 15
    seit 5 Wochen:
    2PD
    Vit A 20000
    Ca/Mg/Zink 70/300/9,3 mg
    Omega 3 v. MP 6 Kapseln

    ferner:
    Lecithin 14g
    Gelatine ca. 30g
    Sauermolke
    Grapefruitsaft 200ml/Tag
    L-Carnitin 2g
    BCAA + Kreatin (gerade begonnen)

    Problem:
    Wenig Muskelmasse, schlechte Zunahme
    immer noch sehr speckig an Hüfte, Bauch und Brust (Stagnation)

    Ziel:
    Fettverbrennung, dezenter Muskelaufbau, Körperkomposition
    momentan leider wenig Möglichkeit für zusätzlichen Sport, aber ab Oktober fällt die Bautätigkeit weg, die ich übrigens sehr sportlich angehe.

    Problemfelder der Blutwerte auf den ersten Blick:
    Vit D (warum so niedrig trotz Supp, taugt BigVits nix?, bin mittags täglich 1 h draußen)
    Eisen Mg Zink
    Selen und Mb (warum beide so hoch? 5 Wochen 2PD?, reduzieren?)
    Vit B6 (ist das problematisch? in 2PD sind die B-Vits ja sehr hoch dosiert)

    Bin gespannt auf euren Input
    Gruß vom hanns

    PS: hatte freies Testo bestellt, wurde aber versehentlich nicht gemacht, kommt nach)

    #109435 hilfreich: 0
    Avatar
    hanns
    Beiträge: 11

    Hallo nochmal,
    nun behirne ich meine Laborwerte schon ein paar Tage und mir stellen sich ein paar Fragen,
    bei denen ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt:

    Vit D
    Wert 02-14 55,6 ng/ml (nach ca. 4 Wochen mit 10000 IE/Tag)
    Wert 07-15 36,4 ng/ml (obwohl ich in der Zeit bis März 15 360×10000 IE genommen habe)
    Zudem bin ich täglich mittags draußen.
    Taugt das Produkt nichts (Healthy Origins)? Resorptionsstörung?

    Lt. Mikronähstoffanalyse im Vollblut (m. HK Korrelation) sind
    Selen, Molybdän und Vit. B6 recht hoch.
    Da ich nicht weiß woher sonst, kann es nur aus dem 2PD kommen, was ich seit 6 Wochen vor dem Test genommen habe.
    Bei Selen ist der Wert mit 155 µg/l knapp über der Grenze (149), was wohl eher ok ist.
    Molybdän ist mit 2,31 µg/l (Ref 0,4-1,2) sehr hoch. Das kann ich überhaupt nicht einschätzen.
    Vit B6 ist enorm mit 268 µg/l (16-80)!! Ist das problematisch? Das betrifft womöglich alle B-Vits.
    Kann das in der kurzen Zeit von den NEM kommen? Sollte ich 2PD absetzen? Reduzieren?

    Schilddrüse scheint soweit ok, oder?
    Wert TSH 02-14 0,79 mIU/l
    07-15 1,11 mIU/l
    f T3 aktuell bei 3,15 pg/ml

    Eisen, Mg und Zink sollte ich zulegen. Da warte ich auf die Edu-Produkte….

    Schönen Gruß vom
    hanns

    PS: sehe gerade, dass sich die Analyse aus dem ersten Post nicht öffnen lässt. Also hier nochmal.

    #109436 hilfreich: 0
    Avatar
    Mike
    Beiträge: 284

    Hallo hanns,

    ich konnte mit 10000 i.e. Vit d zufuhr über > 10 monate auch nur einen wert von knapp 42 erzielen.
    Mittagsaufenthalte draussen tragen vermutlich nicht dazu bei diesen wert auch nur annähernd zu halten.

    Vit b6 ist div. NEM beigefügt!?

    Bei dir wurde nur eisen (tagesabhängig) gemessen, nicht ferritin (speicherform)…
    Würde nur auf basis des ferritin wertes ergänzen, und auch nur wenn entzündungs-/ oxi-stress werte ok sind…

    Selen ist doch ein schöner wert, der gern noch höher liegen darf…

    Den hohen Molybdän wert kann ich auch nicht einordnen…

    Gruss Mike

    #109437 hilfreich: 0
    Avatar
    hanns
    Beiträge: 11

    Hallo Mike,
    danke für die Rückmeldung.

    Was mich beim Vit D irritiert, ist, dass ich im Februar 14, also mitten im Winter,
    nach nur 4 Wochen mit 10000IE/d,mit 55 noch einen mE sehr guten Wert hatte.
    Ein Jahr später, mitten im Sommer und mit weiterhin im Mittel 7000IE/d, ist der
    Wert dann soviel niedriger, ca. 36.
    Vor 2014 habe ich übrigens mein ganzes Leben noch keine NEM genommen.

    Gibt es sowas wie eine Resorptionsstörung? Braucht es noch irgendwas, damit es
    im Körper wirksam wird? Oder gibt es gar Qualitätsunterschiede?

    Eisen: Ferritin lag bei 110 (Ref 30-400), also durchaus Luft nach oben. Entzündung,
    soweit ermittelt, alles ok. Werte im Anhang zum 1. Post.

    Die Empfehlung, Eisen aufzufüllen und ggf. Selensubstitution zu reduzieren,
    stammt vom Labor (s. Post 2) Eisenwert ist übrigens im Vollblut > mehr Aussagekraft als Serumwerte?
    Dazu sind Erys, Hb und Hk absolut an der Untergrenze. Kann das was mit den
    "mäßgen" Eisenwerten zu tun haben?

    Gruß vom
    hanns

    #109438 hilfreich: 0
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Laut Chris ist der Eisenspeicher schon mit 80 gefüllt. Alles was drüber geht, soll die Glukosetoleranz stark einschränken. Also bitte abwägen, ob das das Ziel ist. Strunz empfiehlt ja Werte von um die 250..

    Vitamin D kannst du ruhig auf über 50 bringen.

    #109439 hilfreich: 0
    Avatar
    hanns
    Beiträge: 11

    Danke für die Info zum Eisen @cluthu . Muss ich mich mal einlesen.

    Beim Vit D muss auf alle Fälle bis zum Winter auffüllen. Werde mir ein anderes Produkt holen.
    7000 scheinen ja noch nicht mal als Erhaltung genug zu sein.

    Gruß vom hanns

    #109440 hilfreich: 0
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Wenn du in der Suche hier im Forum nach "Eisenspeicher" suchst, findest du von Chris zitierte Studien.

    Für Vitamin D und Vitamin K: http://www.wlsproducts.de
    Steiger einfach mal auf 10000 oder 15000 und lass in einem Monat nochmal dein Vitamin D messen.

    Vitamin A nimmst du Retinol, richtig? Hier kannst du theoretisch auch höher gehen. Das beeinflusst nämlich profunde den Fettstoffwechsel.
    https://edubily.de/2014/06/vitamin-als-re…-ausdauermause/
    https://edubily.de/2015/04/vitamin-a-der-…-beschleuniger/

    #109441 hilfreich: 0
    Avatar
    Matze
    Teilnehmer
    Beiträge: 33

    vielleicht liegt dein niedriger Vitamin D Spiegel an deinem nicht optimalen Magensium Wert:

    interessanter Artikel von Schmitt Homm dazu: hier klicken

    "Deutlich wird auf jedem Fall einmal mehr die unsinnige isolierte Betrachtung von Nährstoffen gerade was „ausreichende“ Mindestmengen betrifft. Denn bei einem (in Deutschland extrem verbreitetem) schlechten Vitamin-D-Status genügt es nicht, gerade so viel Magnesium aufzunehmen, dass es ein isolierter Magnesiummangel verhindert wird. Vielmehr kann nur eine hohe – und über eine Durchschnittsernährung kaum zu erreichende – Magnesiumzufuhr einen optimalen Vitamin-D-Stoffwechsel sicherstellen. Und selbst bei hoher Verfügbarkeit von Vitamin D (Sonnenbaden, Nahrungsergänzung) dürfte eine heute übliche Magnesiumaufnahme ein kritischer Faktor für das Erreichen eines optimalen Status an Vitamin D und dessen Wirksamkeit darstellen."

    #109442 hilfreich: 0
    Avatar
    hanns
    Beiträge: 11

    Wirklich interessanter Artikel @Matthias!

    Ans Mg muss ich dringend ran.
    Ich neigte in den letzten 2 Jahren zu Krämpfen.
    Bisher nehme ich 300mg Citrat zu den 2pD, aber erst seit 6 Wochen.
    Mehr geht nicht wg. Durchfall. Bis das weg ist, hoffe ich, dass das edu-Mag im Shop
    erhältlich ist.

    #109443 hilfreich: 0
    Avatar
    Matze
    Teilnehmer
    Beiträge: 33

    Magnesiumcitrat ist dafür bekannt, bei größeren Mengen Durchfall zu verursachen.
    Entweder du suchst dir eine andere Magnesiumform oder du verteilst deine Magnesium Tageseinnahme über den Tag z.B. 3x 200mg (morgens, mittags, abends)

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.