Hallo

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Artemisia 13.11.2019 um 17:02.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #204020 hilfreich: 0
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    2 pts
    Beiträge: 57

    Ich komme aus Österreich und beschäftige mich mit NLS Bioresonanz und bin dadurch auf die mögliche Ursache von vielen chronischen Krankheiten gekommen: Neu5gc (Milchprodukte und Säugetierfleisch), ich selber bin mit dem Meiden von Neu5gc und wieder gesund geworden.

    Durch Google bin ich dann hier gelandet, weil es hier eben auch diskutiert wird.

     

    #204093 hilfreich: 0
    Avatar
    Ulli
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 44

    Hallo Artemisia!

    Von welcher chronischen Krankheit bist du durch das Meiden von Säugetierfleisch und Milch denn genesen? Und seit wann praktizierst du das?

    #204169 hilfreich: 0
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    2 pts
    Beiträge: 57

    eine ganze Liste: Chronisches Müdigkeitssyndrom CFS, Histaminintoleranz, Glutenunverträglichkeit, Schilddrüsenunterfunktion mit Knoten, Arthritis vor allen in den Knien und Hüften, Bandscheibenschmerzen, chronische Achilessehnenscheidenentzündung, Gastritis und Bronchitis, Anämie, Rheuma, Lupus Erythematodes, Bluthochdruck, Myokarditis und jede Menge Parasiten, Spirochäten (Borrelien) und andere Einzeller und diverse Viren, wie Epstein-Barr-Virus, Adeno, Herpes Zoster, West-Nil,… mehr oder weniger latent.

    Manche würden die Krankheit auch HPU nennen, aber ich denke, das ist nur ein Symptom von autoimmunen Prozessen.

     

    Ich verzichte jetzt konsequent auf Milchprodukte seit ungefähr 3 Jahren, rotes Fleisch esse ich noch, aber selten und ausgewählt, auswärts esse ich so gut wie immer vegan, weil es fast nur Produkte aus Massentierhaltung gibt und da kann ich besonders die Milchprodukte nicht empfehlen.

    #204192 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 173

    Ja Hallo, wie geht’s?

     

    Kannst du das eventuell schriftlich oder sonst wie belegen dass du das alles hattest und nun nicht mehr?

     

    Liebe Grüße

     

    #204199 hilfreich: 0
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    2 pts
    Beiträge: 57

    Einiges könnte ich beweisen, z.B. dass die Schilddrüsenknoten nun weg sind und dass meine Arterien keine Ablagerungen mehr haben.

    Ich war dieses Jahr beim Kardiologen und der hat mir völlige Gesundheit bescheinigt.

     

    Anderes wie CFS, Parasiten, Porphyrie, Histamin- und Glutenintoleranz, …. hab ich mit dem Bioresonanzgerät energetisch gemessen, da gibt es ja schulmedizinisch auch keine zuverlässigen Tests und wegen Arthritis in den Knien und Hüften, Bandscheibenschmerzen, chronische Achilessehnenscheidenentzündung, … war ich gar nicht erst beim Arzt, weil ich keine Entzündungshemmer und Schmerzmittel nehmen wollte, da gibt es ja nur Ursachenbekämpfung.

    #204200 hilfreich: 0
    Avatar
    mseaforest
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 65

    Auf die „Beweisführung“ wäre ich tatsächlich auch sehr gespannt, wenn sie sich denn als wasserdicht entpuppt.

     

    Hast du zu folgendem:

     

    Einiges könnte ich beweisen, z.B. dass die Schilddrüsenknoten nun weg sind und dass meine Arterien keine Ablagerungen mehr haben.

    Ich war dieses Jahr beim Kardiologen und der hat mir völlige Gesundheit bescheinigt.

    vorher nachher Untersuchungsergebnisse?

     

    LG

    Michael

    #204204 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 497

    Hast Du denn alles nur mit dem Gerät in den Griff bekommen?

    Da wäre ich skeptisch.

    Klar, man kann, wenn man sich wirklich auskennt, einiges mit Bioresonanz erreichen.

    Aber da kommt es schon sehr auf die Voraussetzungen an.

     

    Knoten in der SD können schon weggehen, wenn man L-Thyroxin nimmt.

    Ablagerungen in den Arterien sind durch die Ernährung beeinflussbar. Und die hast Du ja anscheinend sehr verändert.

     

    Wie alt bist Du denn, wenn ich fragen darf? Auch das spielt eine große Rolle in dem kompletten Geschehen.

    #204281 hilfreich: 0
    Avatar
    Artemisia
    Teilnehmer
    2 pts
    Beiträge: 57

    Ich werde bald 60 Jahre alt. Die Knoten in der SD hatte ich ungefähr 20 jahre lang, trotz  L-Thyroxin, erst als ich Neu5gc gemieden habe, sind sie weggegangen.

    Natürlich hab ich nichts mit dem Bioresonanzgerät allein in den Griff bekommen, es hat mir aber gezeigt, was an der Ernährung falsch ist, welche Kräuter und anderen Stoffe ich essen soll, was ich eher meiden soll, … aber es sind immer nur Momentaufnahmen.

     

    Ich denke nicht, dass eine „Beweisführung“ etwas ändern würde, ob mir jemand glauben will oder nicht.

    Es ist ja auch nicht auf andere direkt übertragbar, weil jeder Mensch anders reagiert, hängt u.a. auch von der Blutgruppe ab.

     

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.