Habt ihr Empfehlungen für Selen-Supplemente?

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar kempi 08.07.2017 um 10:44.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #87539 (0)
    Avatar
    Alex
    Teilnehmer
    Beiträge: 79

    Hallo zusammen,

    aufgrund des Artikels von Chris zum Thema SD-Hormone selber machen bin ich nun auf der Suche nach organische Selen-Supps.

    Könnt ihr welche empfehlen?

    #95022 (0)
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 649

    Hallo
    Bei mir funktioniert es am besten mit SE-METHYL L-SELENOCYSTEINE von der LEF. Bei manchen geht’s auch mit Selenmethionin.
    Eine wie ich meine ganz interessante Diskussion dazu gab es mal hier:

    Grüße
    Luna

    #95023 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hallo,

    habe dazu mal eine Frage: Was ist jetzt dran am Paranuss Selengehalt?
    Hierzu liest man immer 2-4 Paranüsse am Tag sollen reichen, um den Status zumindest zu halten.
    Würde gern weitestgehend auf Lebensmittel setzen statt Pillen :-)

    LG, Sven

    #95024 (0)
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    33
    Beiträge: 2673

    Hallo Alex,

    die Zusammensetzung bez. Selen bei den Two Per Day finde ich empfehlenswert:

    Man kann diese Selenformen auch einzeln kaufen:
    Dieser Link existiert nicht

    LEF begrümdet dies wie folgt:

    Three Forms of Selenium Required for Cancer Prevention

    Generally, we ingest selenium from a variety of plant and animal sources in several different forms, each of which has its own unique suite of activities. The three forms of selenium most important in cancer prevention are sodium selenite, L-selenomethionine, and selenium-methyl L-selenocysteine.

    These three compounds differ in the way your body handles them, and in their impact on your risk for cancer.31 For example, the organic selenium compound L-selenomethionine is better absorbed than inorganic sodium selenite.32 But inorganic sodium selenite more effectively increases genetic expression of the main selenium-containing antioxidant enzyme glutathione peroxidase.33…

    Within the organic compounds, differences exist. L-selenomethionine increases cancer cell death by apoptosis, for example, only in cells with an intact "suicide" gene called p53.34 Selenium-methyl L-selenocysteine, on the other hand, induces apoptosis in mutated cancer cells that lack this vital control mechanism.34

    The totality of this data indicates why both the organic forms of selenium (L-selenomethionine and selenium-methyl L-selenocysteine), plus inorganic sodium selenite, are required to kill off all incipient cancer cells that might be developing in your body.

    http://www.lef.org//Magazine/2012/SS/Sel…-Cancer/Page-01

    Hallo Sven,

    ich gehe mitr dir konform was die Natürlichkeit der Quelle angeht, Aber;
    Betreffs Paranüsse habe ich einnen Wert von 500 µg im Kopf, pro Unze. (etwa 5 Stück) Aber eben im Schnitt.

    Das Dumme ist nur, dass die Bandbreite dabei riesig ist. Du kannst dir also nicht sicher sein, ob die Nüsse aus der einen Packung von einem Baum stammen, der auf einem selenarmen Boden wuchs und somit fast kein Selen enhält- oder ob in der nächsten Packung Nüße enthalten sein werden, die das zigfache an Selen enthalten. Es könnte also passieren, dass du wochenlang praktisch nichts zu dir nimmst und dann bei der übernächsten Tüte wieder ein Milligramm täglich….und das bei einem so wichtigen Stoff! Wenn schon, dann würde ich von mehreren Quellen mit unterschiedlicher Herkunft kaufen (ich kaufte gerne vom Aldi, Bioladen, und Edeka) und die Nüsse gleich vermischen. Dann sollten es zwei bis drei am Tag tun. Ach ja, es sind was 0-6 angeht die reichhaltigsten Nüße. Absolut kein Gund zur Panik, aber ich wollte es mal erwähnt haben.

    #95025 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hallo Markus,

    besten Dank! Kaufe die tatsächlich auch meist bei Aldi :)
    Werde mal meine Werte die nächsten Monate im Auge behalten.

    LG, Sven

    #95026 (0)
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    33
    Beiträge: 2673

    Genau, messen lassen! Ich peile einen Wert von um die 200g/l an.

    Was mich bei Selen übrigens in letzter Zeit sehr beeindruckt hat ist Ebola: es bricht vor allem in Gebieten aus, die sehr selenarme Böden haben und es braucht für seine Vermehrung enorme Mengen an Selen, dieses fehlt dann wiederum für hunane Selenoproteine, was wiederum zu den tödlichen Blutungen bei Patienten führt:

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9152513

    Computational genomic analysis of hemorrhagic fever viruses. Viral selenoproteins as a potential factor in pathogenesis.

    Ramanathan CS 1, Taylor EW .

    Zitat


    A number of distinct viruses are known as hemorrhagic fever viruses based on a shared ability to induce hemorrhage by poorly understood mechanisms, typically involving the formation of blood clots ("disseminated intravascular coagulation"). It is well documented that selenium plays a significant role in the regulation of blood clotting via its effects on the thromboxane/prostacyclin ratio, and effects on the complement system. Selenium has an anticlotting effect, whereas selenium deficiency has a proclotting or thrombotic effect. It is also well documented that extreme dietary selenium deficiency, which is almost never seen in humans, has been associated with hemorrhagic effects in animals. Thus, the possibility that viral selenoprotein synthesis might contribute to hemorrhagic symptoms merits further consideration. Computational genomic analysis of certain hemorrhagic fever viruses reveals the presence of potential protein coding regions (PPCRs) containing large numbers of in-frame UGA codons, particularly in the -1 reading frame. In some cases, these clusterings of UGA codons are very unlikely to have arisen by chance, suggesting that these UGAs may have some function other than being a stop codon, such as encoding selenocysteine. For this to be possible, a downstream selenocysteine insertion element (SECIS) is required. Ebola Zaire, the most notorious hemorrhagic fever virus, has a PCR with 17 UGA codons, and several potential SECIS elements can be identified in the viral genome. One potential viral selenoprotein may contain up to 16 selenium atoms per molecule. Biosynthesis of this protein could impose an unprecedented selenium demand on the host, potentially, leading to severe lipid peroxidation and cell membrane destruction, and contributing to hemorrhagic symptoms. Alternatively, even in the absence of programmed selenoprotein synthesis, it is possible that random slippage errors would lead to increased encounters with UGA codons in overlapping reading frames, and thus potentially to nonspecific depletion of SeC in the host.


    #95027 (0)
    Avatar
    Mike
    Teilnehmer
    Beiträge: 284

    Zitat von Mike im Beitrag RE: Selenase XXL


    Alles individuell. Ich habe mit selenit problemlos innerhalb Wochen einen 145er blutwert hinbekommen….Ohne Nebenwirkungen. Nachts eingenommen..
    Mit org selen bisher nicht geschaftt…


    Update: nachdem die obere Geschichte schon 2 Jahre her ist, habe ich zwischenzeitlich hochdosiert Selenmethionine (NOW), Selenocystein (Se-Methyl L-Selenocysteine von LEF) als auch den Selen-Mix von LEF genommen. Leider habe ich keine Erhöhung des Serumspiegels verzeichnen können.

    Nun habe ich innerhalb von 25 Tagen mit täglich 8 * 200 mcg Selenhefe (Healthy Origins, Seleno Excell) den Serum-Wert von 85 µg/l auf 170 µg/l gesteigert.

    Weiter habe ich noch als Produkte (neben dem Natriumselenit von St. Bernhard) Natriumselenate (HealthAid Selenium 200ug – Prolong Release) und
    noch als organische Form Selenglycinate (Bluebonnet Nutrition, Selenium Glycinate, 90 Vcaps) in meinem Bestand… (bisher ohne Messung der Auswirkung auf den Blutspiegel…

    Austausch mit Chris über die besten Selen-Formen:
    –> Mikronährstoffe – Metabolic Tuning-Prävention-Therapie
    sowie
    –> https://edubily.de/blutwerte/selen-wert-kurz-und-knapp/

    Gruß Mike

    #95028 (0)
    Avatar
    Siggi
    Beiträge: 419

    #95029 (0)
    Avatar
    atribecalledfresh
    Beiträge: 214

    #95030 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Zitat


    Nun habe ich innerhalb von 25 Tagen mit täglich 8 * 200 mcg Selenhefe (Healthy Origins, Seleno Excell) den Serum-Wert von 85 µg/l auf 170 µg/l gesteigert.


    In dem Selen-Artikel von mir von damals war Hefe nahezu identisch (bzgl. der Wirkung) mit Methionin etc.

    Lt. deiner Ausführung hast du dann 1600 mcg Selen aus Selenhefe genutzt?

    #95031 (0)
    Avatar
    CaptainHungerhaken
    Beiträge: 218

    Wie viel Seleen kann man eigentlich bedenkenlos per Einzelgabe nehmen? Also damit auch alles aufgenommen wird.

    #95032 (0)
    Avatar
    Mike
    Teilnehmer
    Beiträge: 284

    1600 mcg Selen ist korrekt ..
    …innerhalb von 30 min rund um das abendessen auf einmal…
    .. ohne nebenwirkungen…

    Gruß Mike

    PS: könnte mir ggf. noch einen "Verbrauch" durch xxx?? vorstellen statt der malabsorption/schlecht aufnahme…
    (auf jeden fall keine nutzung des selens zu gunsten glutathion –> niedrig wie immer…)

    #95033 (0)
    Avatar
    Tobi75
    Beiträge: 24

    #95034 (0)
    Avatar
    Performance_
    Beiträge: 254

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht?

    http://www.amazon.de/Healthy-Origins-Sel…&keywords=selen

    #95035 (0)
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    20
    Beiträge: 864

    Ja ich habe das mal gekauft (Healthy Origins).

    Das ist eine Selen-Hefe. Davon ist ca. 72% wirksam, also nicht so gut wie Selenmethionin.
    Aber immer noch ein gutes P/L-Verhältnis.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.