Grapefruitkernextrakt

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Tobi90 10.02.2019 um 16:50.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #178258 hilfreich: 0
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 1653

    Hallo zusammen,

    hat jemand Erfahrung damit? Es soll angeblich eine große Bandbreite von Bakterien, Viren und Pilzen beseitigen, gleichzeitig sehr potent sein – ohne dabei die vorhandene nützliche Darmflora zu schädigen.

    Anybody?

    Eric

    #179737 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 577

    Was soll denn an Bakterien und Pilzen beseitigt werden?
    Hast du da ne Quelle?

    Gruss

    #179738 hilfreich: 0
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 1653

    Es ist eher eine grundsätzliche Frage:

    Die wine Fraktion stellt grundsätzlich die breitgefächerte Wirksamkeit in Frage, da wohl bei den relevanten Studien noch zwei Konservierungsstoffe im Extrakt waren, die die breite Potenz ausgemacht haben.
    Die Andere beharrt darauf und argumentiert, daß keiner weiß, wie die Stoffe hineingekommen sind und daß diese durchaus natürlicher Bestandteil des Extraktes sein könnten.

    So habe ich es zumindest verstanden…etwas verwirrend, das Ganze.

    #179739 hilfreich: 0
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 634

    Hi
    Vom Grapefruitkernextrakt heißt es, dass damit die Wirkung von verschiedenen Medikamenten reduziert werden kann/wird. Das betrifft sogar Chemotherapie. Da wird manchmal direkt vor der gleichzeitigen Verwendung gewarnt. Den genaueren Zusammenhang habe ich aber nicht parat.
    LG Luna

    #179740 hilfreich: 0
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 1653

    Stimmt, das habe ich bezügl. Grapefruitsaft schon gelesen!

    #179741 hilfreich: 0
    Avatar
    Tobi90
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 200

    Ist mir auch bekannt, bzw. die Info die ich habe ist, dass Grapefruit(saft) – schon geringe, einmalige Mengen, teilweise auch andere Citrusfrüchte – Medikamente nicht nur hemmt, sondern unter Umständen auch das Gegenteil bewirken und die Wirkung verstärken kann. Da ein Enzym blockiert wird, das für den Abbau verantwortlich ist. (sry für OT)

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.