Google Suche für Gesundheitsthemen bald unbrauchbar?

Dieses Thema enthält 23 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar JoSt 03.11.2019 um 19:04.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #190625 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 622

    #190689 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Sehr spannend, wenn auch leider erschreckend…

    Ergänzend: https://www.reddit.com/r/bigseo/comments/cew450/were_a_well_established_health_site_and_our/

    Dieser Reddit-Post vom Examine-Mitbegründer Sol Orwell wird im o.g. Artikel auf selfhacked.com auch erwähnt.

    #190728 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    15 pts
    Beiträge: 954

    Muss ich leider bestätigen. Wir sind auch davon betroffen. Seit letztem Jahr gibt es starke Schwankungen in der Sichtbarkeit durch mehrere Updates.

    #191047 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Examine.com hat jetzt auch einen eigenen Blogpost zu der Thematik veröffentlicht: https://examine.com/nutrition/google-update-july-2019/

    #191171 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    15 pts
    Beiträge: 954

    Ich denke, dass diese krassen Veränderungen nicht von google beabsichtigt sind und sie bald zurückrudern. Eine Verschwörung gegen alle „alternativen“ Seiten kann ich mir hier nicht vorstellen.

    Gut möglich, dass google in 2-3 Monaten wieder am Algorithmus spielt und speziell examine besser als je zuvor da steht.

    #191185 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich das Ganze entwickelt.

    #191279 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    50 pts
    Beiträge: 2515

    Eigentlich unglaublich. Jetzt, bald 2020, kommt Google auf so eine aberwitzige Idee und „verschätzt“ sich dermaßen.

    #191290 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 622

    Google hat es auch nicht gerade leicht.

    Einerseits wollen wir „Unwahrheiten“ von Spinnern gefiltert sehen anderseits sind die alternativen Gesundheitsseiten die „wir“ so schätzen für einen Großteil der Bevölkerung „Spinnerei“. Und nun?

    #191655 hilfreich: 0
    ZANDA
    ZANDA
    Teilnehmer
    Beiträge: 13

    Google geht also die Extrameile, um denkende User darauf hinzuweisen, dass es auch andere Suchmaschinen gibt. Nette Geste, nur an der offenen Kommunikation hapert es noch ein wenig  😐

     

    In den letzten Jahren habe ich Google eigentlich nur noch für Reverse-Image-Suche verwendet, da kann die Konkurrenz leider nicht mithalten.

    Sven schrieb:Google hat es auch nicht gerade leicht.

    Dem Satz stimme ich zu. Es ist nicht gerade leicht, als Quasimonopolist mehrerer essentieller Branchen der Internetwirtschaft seine übergroße Macht nicht zu missbrauchen. Also sind wir gnädig, wenn Google das dann doch immer wieder mal tut  😯

     

     

    PS: Für das reCAPTCHA zum Einloggen hier brauche ich immer gefühlt 5-10 min. Schon deshalb hasse ich Google.

    #191664 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    15 pts
    Beiträge: 954

    Offtopic: Ich nutze so oft es geht https://www.ecosia.org/

    Hier wird pro Suche ein Baum gepflanzt – Wahnsinns-Idee.

     

     

    #192446 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    41 pts
    Beiträge: 944

    Also das mit der Suche nach Gesundheitsthemen wird immer schlimmer bzw besorgniserregender.

    Ich habe auf Instagram eine Grafik gesehen, die Robb Wolf gepostet hat und die zeigt, dass sein Blog genauso wie mercola.com, selfhacked.com und noch einige andere zu 99% weniger sichtbar sind, aber das ist ja hier im Forum glaube ich nichts neues.

     

    Was ich jetzt gestern bei Food.lies auf instagram gesehen habe ist noch viel krasser; wenn man in den USA oder im UK „humans are omnivores“ googelt (was ja erstmal biologisch korrekt ist) kommt als Snippet ein PETA-Artikel der sagt, dass Menschen anatomisch gesehen Herbivoren sind und dass die Ernährung unserer Vorfahren zu einem Großteil aus Nüssen, Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst bestand und dass wir uns so ernähren sollen wenn wir gesund sein wollen.

     

    Das krasse daran ist zum einen, dass diese Aussagen sehr weit weg von der Realität sind und zum anderen, dass der PETA-Artikel nicht auf Platz 1 der Suchergebnisse ist, sondern auf Platz 5 oder 6.

     

    Sorry Leute, aber mir kann jetzt keiner mehr damit kommen, dass da keine Agenda mit viel Geld dahintersteckt…

     

    LG Jens

    #192473 hilfreich: 0
    Avatar
    mseaforest
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 67

    Bin auch aufgrund des Threads hier auf DuckDuckGO umgestiegen, was nur wenig bis keine Einschränkungen mit sich brachte. Dafür einigermaßen stealth durchs Netz.

    #192475 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    15 pts
    Beiträge: 954

    jfi schrieb:Also das mit der Suche nach Gesundheitsthemen wird immer schlimmer bzw besorgniserregender.

    Gibt es weitere Hinweise zur Vegan-Theorie? Konnte dazu nichts finden.

     

    Gibt es denn keine Vegan-Seiten, die abgestürzt sind?

     

    Die „Features snippets“, die als erstes angezeigt werden, kann man selbst teilweise beeinflussen, indem man den Infos entsprechend aufbereitet. Das muss nichts heißen.

    #192495 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    41 pts
    Beiträge: 944

    Ja, ich glaube auf CNN (oder Fox News oder ein anderer großer Nachrichtensender in den USA) haben sie gestern berichtet, dass jeder der Fleisch ist für die globale Erderwärmung verantwortlich ist. Die Überschrift war glaube ich „Carnivores are damaging the earth and the Amazon“ oder so.

     

    Das hat auch @Food.lies in seiner Story geteilt, ist aber nimmer drin.

     

    Ich finde das besorgniserregend, weil das genau der Quatsch ist, der in Cowspiracy erzählt wurde. Dumm nur, dass sogar die Macher von Cowspiracy jetzt davon weg gegangen sind zu sagen, dass Viehzucht für 51% der CO2-Emissionen verantwortlich ist. Die schreiben jetzt glaub 18 %, korrekt wäre 14% weltweit, aber immerhin sind sie wegen von den komplett lächerlichen 51%. Bei BeyondMeat wird aber noch mit den 51% geworben, also alles sehr vertrauenerweckend…

     

    Von einer Vegan-Seite die abgestürtzt ist habe ich nichts gehört, aber das MUSS ja nichts heißen.

     

    Und das mit den Feature Snippets musst du mir dann doch erklären. In den USA, UK und anderen Englischsprachigen Ländern kommt das auf einmal bei jedem User. Bei uns nicht komischerweise, egal ob man auf deutsch oder englisch googelt.

     

    LG Jens

    #192514 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Ich bin soeben auch auf DuckDuckGo umgestiegen.

     

    Kann ja echt nicht sein, dass man exorbitant unterschiedliche Suchergebnisse bei „Google Suche“ versus „DuckDuckGo“ erhält. Einfach nur unverschämt. Eine Suche nach dem Begriff „Nebennierenschwäche“ lässt völlig unterschiedliche Webseiten in den Suchergebnissen auftauchen, je nachdem, welche Suche man nutzt. Und nach kurzem Überfliegen scheinen mir die Suchergebnisse von DuckDuckGo wesentlich valider/zutreffender zu sein, als die von Google…

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 24)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.