Glycin

Dieses Thema enthält 79 Antworten und 26 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Mo 29.11.2018 um 21:38.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)
  • Autor
    Beiträge
  • #88650 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Beiträge: 381

    hallo zusammen,

    wer nimmt es schon eine weile? wie lange?
    welche menge?
    welche veränderungen hast du wahrgenommen?

    danke!

    #111689 hilfreich: 0
    Avatar
    Dennis
    Beiträge: 350

    Ich nehme 2 mal 5g glycin was umgerechnet knapp 16gramm sind elementar.

    Habe zeitgleich viele neue Sachen begonnen, von daher schwer die Frage zu beantworten

    Mit freundlichen Grüßen
    Dennis

    #111690 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Glycin ist das einzige Pulver, was ich noch nutze. Einfach weil es wirklich gut schmeckt und perfekt zum Süssen von Tee, Quarkt ect ist :) . 1-2 TL am Tag reichen – mehr ist nicht besser!

    #111691 hilfreich: 0
    Avatar
    Kontra
    Beiträge: 169

    Messt ihr denn eigentlich auch mal eure Aminos? Ich habe nur mal kurz Glycin genommen und der Wert ist die Höhe geschnellt….dagegen kann ich kiloweise (naja…vielleicht doch eher grammweise) Tryptophan fressen und da tut sich nichts…

    #111692 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    @kontra

    Nee, ist eh voodoo quatsch.
    Im normalen labor hatte ich mittelmässige werte. Beim strunz dann top werte. Gesamteiweiss trotzdem niedrig. Das auffüllen einzelner werte klappt eh nicht nachhaltigt, wie du selbst merkst. Der Body verteilt das EW schon passend.

    #111693 hilfreich: 0
    Avatar
    Squatosaurus
    Beiträge: 215

    Zitat von Dennis im Beitrag #2


    Ich nehme 2 mal 5g glycin was umgerechnet knapp 16gramm sind elementar.

    Habe zeitgleich viele neue Sachen begonnen, von daher schwer die Frage zu beantworten

    Mit freundlichen Grüßen
    Dennis


    Bist du ein Zauberer?

    #111694 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Eher ein Mathelegastheniker *duckundwech*

    #111695 hilfreich: 0
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    War wohl ein Tippfehler.

    #111696 hilfreich: 0
    Avatar
    Dennis
    Beiträge: 350

    Weder noch glycin hat eine Höhe Dichte und 5 ml ergeben knapp 8g

    #111697 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Darf ich mal ne kurze Zwischenfrage zum Glycin einschieben? Ich hab mich gefragt, ob es aufgrund seiner Süße kariogen ist: Da Google mir sagt, dass mit Glycinpulver professionelle Zahnreinigungen beim ZA durchgeführt werden, darf ich sicher daraus schließen, dass es ganz bestimmt nicht kariogen ist, oder?

    Ansonsten: Ich merk die 10g/Tag, die ich nehme nicht sonderlich.

    #111698 hilfreich: 0
    Chris (edubily)
    Chris (edubily)
    Verwalter
    23 pts
    Beiträge: 2465

    Zitat


    Ich merk die 10g/Tag, die ich nehme nicht sonderlich.


    Ich wünsche mir ja für die Zukunft, dass Menschen lernen, ein wenig umzudenken.

    Wenn der Bordcomputer vom Auto anzeigt, dass der Ölstand niedrig ist, dann sage ich ja auch nicht: Och nö, das füll ich jetzt nicht nach … und überhaupt: Ich merke ja gar nicht, dass der Ölstand niedrig ist und … gibt es Öl im Motor überhaupt oder ist das alles Mythos?

    Soll heißen: Die Wirkung einer Sache festzumachen am "Merken" ist nicht zielführend und verbaut einem ganz wesentlich, tolle Möglichkeiten, zur langfristigen Wahrung der Gesundheit!

    (Ich möchte anmerken, dass ich diesen Beitrag nicht ausschließlich in Bezug zu dir formuliere, sondern auf die Allgemeinheit beziehe, die oft noch glaubt, etwas ist nur dann gut, wenn man es merkt wie Drogen. Etwas mehr Vertrauen in die Sache würde den ein oder anderen Weg zum Ziel ebnen.)

    #111699 hilfreich: 0
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Muss mich da Chris‘ Aussage anschließen.

    Ich dachte auch ziemlich lang, dass alles so wirken muss wie Alkohol oder Gras.. Zielführend ist das aber absolut nicht, weil man dann nach spätestens einer Woche aufhört die Supplements zu nehmen. Damit entgehen einem viele positive Effekte und auch Möglichkeiten, die sich vielleicht erst nach ein paar Wochen Einnahme zeigen.

    Inzwischen habe ich das Gefühl, dass ich Ersatzdrogen für Alkohol und Gras suche. Dementsprechend versuche ich dann gesündere Stoffe zu finden, die trotzdem "toll" wirken. Totaler Bullshit eigentlich.. aber wenigstens merke ich dadurch, dass ich mit mir selbst oder mit vielen Dingen nicht klar komme und das unbedingt angehen muss.

    #111700 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #11


    Zitat


    Ich merk die 10g/Tag, die ich nehme nicht sonderlich.


    Ich wünsche mir ja für die Zukunft, dass Menschen lernen, ein wenig umzudenken.

    Wenn der Bordcomputer vom Auto anzeigt, dass der Ölstand niedrig ist, dann sage ich ja auch nicht: Och nö, das füll ich jetzt nicht nach … und überhaupt: Ich merke ja gar nicht, dass der Ölstand niedrig ist und … gibt es Öl im Motor überhaupt oder ist das alles Mythos?

    Soll heißen: Die Wirkung einer Sache festzumachen am "Merken" ist nicht zielführend und verbaut einem ganz wesentlich, tolle Möglichkeiten, zur langfristigen Wahrung der Gesundheit!

    (Ich möchte anmerken, dass ich diesen Beitrag nicht ausschließlich in Bezug zu dir formuliere, sondern auf die Allgemeinheit beziehe, die oft noch glaubt, etwas ist nur dann gut, wenn man es merkt wie Drogen. Etwas mehr Vertrauen in die Sache würde den ein oder anderen Weg zum Ziel ebnen.)


    Die Eingangsfrage bezog sich halt darauf, ob man Veränderungen bemerkt und dazu kann ich persönlich nur sagen, dass ich eben keine bemerke. Was soll ich sonst darauf antworten?

    Das beinhaltet keinerlei Bewertung oder läuft auf irgendein Fazit heraus, denn ich habe mich dazu entschlossen, dass Glycin zu supplementieren (als Ersatz für extrazelluläre Matrix aus Knochenbrühe u.ä., da ich histaminsensitiv bin) und ich werde das Glycin auch weiterhin und auf lange Dauer einnehmen, da ich mir – s.o. – ohnehin keinerlei spürbare Wirkungen davon erwartet habe oder gar welche kenne.

    #111701 hilfreich: 0
    Avatar
    Cluhtu
    Teilnehmer
    Beiträge: 669

    Soweit ich Chris kenne, meinte er damit, dass neue Leute, die den Thread lesen, sich von solchen Aussagen leider allzu oft beeinflussen oder verwirren lassen und nicht auf ihr eigenes Gefühl achten bzw. die Einnahme von vornherein für sinnlos halten und sich dadurch gewisse Möglichkeiten verbauen.

    Aber du hast natürlich recht!

    Du kannst den Blog mal nach Glycin durchforsten, da solltest du was finden.

    #111702 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Hey Cluhtu,

    ich hab den letzten Glycin-Blog-Artikel noch in Erinnerung und hab ihn mit Interesse gelesen. Die darin angeführten Effekte angefangen vom Einfluss auf die Blutungsneigung über antienzündliche Wirkungen bis hin zur Hemmung des Tumorwachstums usw. sind ja eher Sachen, die man messen würde und nicht subjektiv als "Wirkung/Phänomen" empfindet.

    Wenn hier jemand nach subjektiv empfundenen Wirkungen fragt, dann hab ich eher solche Dinge im Kopf wie, dass das Glycin wohl auf manche beruhigender wirken soll, als z.B. Gaba. Von daher glaube ich, dass Chris und ich in diesem Sinne aneinander vorbeigeredet haben und das wollte ich zumindest klarstellen.

    Missverständnisse geschehen halt, kein Ding.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.