Gewohnheit etablieren / Mental ausgelaugt

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von jfi jfi 11.12.2019 um 15:23.

Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #213152 hilfreich: 0
    Avatar
    Waldmops
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 86

    Ich trainiere auch nicht abends. Ich nutze meine Mittagspause um ins Studio zu fahren. Der Verkehr ist minimal, ich bin in 15 Minuten dort. Abends bräuchte ich mindestens doppelt so lang. So braucht es Von Bürotür zu Bürotür maximal 2 Stunden.

    Ich habe abends einfach keine Lust mehr, mich im Studio unters Volk zu mischen. Und ganz früh morgens ist der Berufsverkehr hier in Berlin auch zum Kotzen.

    Ausserdem ist Mittags um 12 Uhr in der Muckibude nix los, nur Oppas und Omas und ich!  😉

    #213192 hilfreich: 0
    Avatar
    Brynhildr
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 166

    ich finde es immer wichtig, nach der Arbeit nicht in die Anziehungskraft der Couch zu geraten,
    wenn ich noch mal los machen will. Das kann dann bei Dir auch klappen.
    Also: vorgepackte Tasche, oder zurechtgelegte Sachen…
    Nur nicht „mal kurz“ hinsetzten, wenn es noch was werden soll.

    Wie wäre es mit dem Besuch in einem kuschlig warmen Schwimmbad für die Sportrunde im Winter?
    Die haben auch oft lange auf….
    Du schaffst das jetzt manchmal! auf gehts 😀
    LG!

    #213211 hilfreich: 1
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    41 pts
    Beiträge: 944

    Wo zum Geier arbeitest du denn und was ist dein Chef bitte für ein Pisser wenn er verlangt dass du 9-10 Stunden arbeitest?

    Du hast doch bestimmt keinen 50 Stunden vertrag oder? und bei einem 39-Stunden-Vertrag sollte nach 7:48 Schluss sein, in Stoßzeiten auch mal 8,5 bis 9,5 Stunden aber dann reichts. Da spielt auch das rechtliche mit rein, länger als 10 Stunden braucht eigentlich ne Genehmigung vom Betriebsrat und ohne Pause ist generell nach deutschem Arbeitsrecht verboten. bei 8 Stunden Arbeit ist eine Mindestpause von 45 Minuten einzuhalten.

    Wenn dein Chef das anders sieht dann solltest du ihn mal über die Rechtslage aufklären oder halt das Weite suchen, denn das ist NICHT der Normalfall in Deutschland, in den USA vllt aber nicht hier.

     

    Zum Training: Trainiere daheim mit Körpergewicht und Kurzhanteln/Kettlebells vor der Arbeit oder fange halt bissl später an und suche dir ein Studio in dem du um 6 schon trainieren kannst. Ansonsten starte echt mal mit einem GK und mache eine Einheit am Samstag, die andere dann an einem Tag unter der Woche an dem es passt außer am Freitag (wegen der Regeneration), oder trainiere in der Pause.

    Such dir ein Studio in der Nähe deiner Firma.

     

    Mir ging es auch lange auf die Eier dass nach der Arbeit noch irgendwas war (Family, Eltern, Freunde) und ich nicht immer der Assi sein wollte der nach der Arbeit nur trainieren geht, deshalb hab ich mich im Fitness neben meiner Firma angemeldet und stehe da jetzt mindestens 3 mal die Woche um 6:30 (da machen die auf) auf der Matte, trainiere ne Stunde und gehe dann nach dem Duschen arbeiten. Meistens gehe ich jeden Tag, mache dann aber Dienstag und Donnerstag kein Krafttraining.

     

    Seit ich das so mache habe ich kein Training, aber auch keine sozialen „Termine“ mehr verpasst 🙂

     

    LG Jens

    Avatar
Ansicht von 3 Beiträgen - 16 bis 18 (von insgesamt 18)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.