gefälschte Studien – Endlosdiskussionen

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von justizia justizia 06.12.2014 um 21:04.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #87610 (0)
    justizia
    justizia
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 935

    Hallo in die Runde,
    ich bin es echt so leid immer zu diskutieren über Studien etc. pp. wollte mal fragen wie Ihr das so macht, vielleicht gibt es ja ein Totschlagargument?
    Aaaalso – höre ich gerade – soundsovieltausend Studien sind gefälscht – ach nee – muss man ja nur mal gucken, wer die bestellt und bezahlt hat – also keine Überraschung für mich.

    Jetzt aber kommt es, – halte ich meinem Göga das Beiblatt meiner Xuckerbestellung hin, wo drinsteht dass Studien belegen usw usfort dass es jedenfalls gut ist bei Nasennebenhöhlenentzündung was Studien belegen, hab ich übrigens selbst nachgelesen bei pubmed, was aber hier nix zur Sache tut. Für mich ist das alles in Ordnung, ich bin froh dass ich von Markus vom Xucker erfahren habe, soweit so gut, hat jetzt mit diesem Problem auch nix weiter zu tun.
    Weil mein Göga aber sowieso skeptisch ist, bzgl. der Paketflut, was ich alles an NEMs im Netz bestelle kommt natürlich sofort "Jaaaaahaaaa – was ist denn mit DER Studie? Die ist doch dann auch gefälscht!!!!!!" Ja – was soll ich dazu sagen??????? Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Studio nicht gefälscht ist – warum sollte sie ?
    Vielleicht bin ich mit dieser Frage aber auch im falschen Forum
    Vielleicht hat ja jemand ein Argument?
    Ich wünsche allen einen schönen Nikolaustag!
    Bettina

    #97436 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hi Bettina,

    die meisten Studien sind nicht "direkt" gefälscht, sondern eher teils aus dem Kontext gerissen und nur unter ganz bestimmten Situationen wie versprochen wirksam. Das gilt Pro und Kontra NEM Berichten …
    Was die Voraussetzungen sind muss man immer erst mühsam nachrecherchieren. Im besten Fall gibt es dann tatsächlich eine halbwegs plausible Erklärung ;-) .
    Glaube sehr wohl, dass bei den ganzen NEM und Xucker, Stevia und Wunderpflanze aus dem Urwald etc. extrem, viel Augenwischerei publiziert wird…
    Das merken wir Jungs ja bei den X-1000 Testosteigernden Mitteln :-)

    LG, Sven

    #97437 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Hallo Bettina,

    also … "gefälschte" Studien machen vielleicht 0,1% von allen Studien aus.
    Zum Einen haben wir Wissenschaftler einen Ehren-Kodex. Ähnlich einem Arzt, der sich verpflichtet (oh je, schlechtes Beispiel), so verpflichten wir uns der Ehrlichkeit gegenüber. Wo man wirklich aufpassen muss: Bei Studien, die einen Sponsor haben, der genau dieses Produkt vertreibt.
    Das ist vor allem in der NEM-Branche nicht gerade unüblich. Aber auch hier können nicht "einfach so" Studien "gefälscht" werden. Das ist äußerst selten der Fall. Oft muss man auch daran denken, dass FIrmen nicht umsonst in ein Produkt investieren.

    Was Sven anspricht ist auch richtig: Vieles wirkt natürlich auch immer Kontext-abhängig. Wenn die Männer in den T-Studien einen niedrigen T-Wert haben, dann wird es unwahrscheinlicher, dass das besprochene Produkt auch bei Männern wirkt, die bereits einen hohen T-Wert haben.

    Fakt ist: Oftmals bezweifle ich nicht das Studien-Ergebnis, sondern eher uns, die das Ergebnis bei der n=1-Studie nicht replizieren können. Oder anders ausgedrückt: Nur weil etwas bei dir nicht gleich funktioniert, heißt es nicht, dass es generell Mist ist.

    Und was ich noch sagen will: Viele Testosteron-Produkte, als Beispiel, sind zusammengesetzt aus mehreren Substanzen, die meistens nur in vitro (im Reagenzglas) getestet wurden. Beispiel wären Aromatase-Studien.

    Das Problem sind nicht die Studien-Ergebnisse, die sind ja schlüssig, nachvollziehbar und wiederholbar, aber der völlig andere Kontext, in dem die Substanz dann genutzt wird.

    Hier ganz klare Botschaft: Gefälschte Studien sind sehr selten.

    Das, was häufig gefälscht ist, sind Menschen, die cherry picking betreiben oder Studien nicht lesen können und dann irgendeinen Blödsinn paraphrasieren.

    #97438 (0)
    justizia
    justizia
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 935

    Cherry picking kommt mir bekannt vor

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.