Gedächtnis und Leistungsfähigkeit

Dieses Thema enthält 15 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Marie Marie 25.07.2019 um 18:58.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #178433 (0)
    Avatar
    JoSt
    Teilnehmer
    Beiträge: 38

    Hallo in die Runde,

    habe z.Zt. 2 (Haupt)Probleme. Gedächtnisleistung ist für den A… und ich komme echt schwer aus dem Quark.

    1. Macht sich Hauptsächlich dadurch bemerkbar das ich mir nichts merken kann. Namen, Produktinfos oder EDV Anwendungen.
    Bekomme was gesagt/gelesen und 10 Min später wieder weg.

    2. Schlafe so 7-8 Std und bin morgens echt im Eimer. Abends ab 20 Uhr sehr müde und spätestens um 22 Uhr gehen die Lichter aus. Könnte mich aber auch schon um 21 Uhr hinlegen.

    Ursachen?
    Möglichkeiten?

    Bin für jeden Tipp dankbar!!!!

    #181015 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    9
    Beiträge: 1479

    Blutwerte?

    #181016 (0)
    Avatar
    Brynhildr
    Teilnehmer
    3
    Beiträge: 186

    Hallo Jost,
    kommst Du genug an die frische Luft, incl. Bewegung, z.b. Spazierengehen draussen?!
    Daraus kann man viel Energie schöpfen, schläft dann besser und das Hirn bekommt mehr Sauerstoff,
    und es fällt ihm leichter, Verknüpfungen zu bilden.
    Auch Balancieren hilft dabei, und schaukeln ….
    Gruß!

    #181017 (0)
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Hallo Jost,

    da fehlen eine Menge Details zu Dir. Deine Vorstellung war ja keine (sondern bloß ein "hallo"). Wie alt bist Du, was isst Du, was hast Du für Blutwerte, seit wann bestehen die Schwierigkeiten, wieviel Sport machst Du, wie sieht es aus mit Stress, gibt es noch andere gesundheitliche Baustellen, usw.

    Ohne all diese Informationen kann nicht mal die Glaskugel helfen.

    #181018 (0)
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    35
    Beiträge: 126

    Patentrezept gibts natürlich keins ohne bekannte Blutwerte und Essweise.

    Was aber diese mentalen Geschichten angeht, kannst du dich ja fürs erste pauschal mal auf Ausdauersport + B-Vitamine, Cholin und Omega3 konzentrieren. Eine Ladung Rinderleber, 20 Eier über die Woche und fetter Fisch sind nie verkehrt.

    #181019 (0)
    Avatar
    JoSt
    Teilnehmer
    Beiträge: 38

    Vielen Danke für die Antworten!

    Zitat von Brynhildr im Beitrag #3


    Hallo Jost,
    kommst Du genug an die frische Luft, incl. Bewegung, z.b. Spazierengehen draussen?!
    Daraus kann man viel Energie schöpfen, schläft dann besser und das Hirn bekommt mehr Sauerstoff,
    und es fällt ihm leichter, Verknüpfungen zu bilden.
    Auch Balancieren hilft dabei, und schaukeln ….
    Gruß!


    Ja, Bewegung habe ich genug. Stehen/Gehen jeden Tag 10k+ Schritte. Ab und an auch im Park.

    Zitat von ChristineH im Beitrag #4


    Hallo Jost,

    da fehlen eine Menge Details zu Dir. Deine Vorstellung war ja keine (sondern bloß ein "hallo"). Wie alt bist Du, was isst Du, was hast Du für Blutwerte, seit wann bestehen die Schwierigkeiten, wieviel Sport machst Du, wie sieht es aus mit Stress, gibt es noch andere gesundheitliche Baustellen, usw.

    Ohne all diese Informationen kann nicht mal die Glaskugel helfen.


    Sorry, dann mal ein kurzer Steckbrief:

    44 Jahre jung
    Esse quer Beet. Meist frisch/Selbstgekocht aber auch mal FastFood und Fertiggerichte.
    Blutwerte habe ICH keine. Beim letzten großen Blutbild war alles, bis auf Vit. D im Rahmen. (laut Doc)
    Sport immo eher wenig bis garnicht.
    Habe vor 6 Wochen den Job gewechselt. Und habe einfach das gefühl das die neuen Sachen (EDV etc.) einfach nicht hängen bleiben wollen.
    Gesundheitlich seit ca. 3 Jahren Probleme mit den Achillessehnen und Waden…

    Was sollte man denn, am besten, mal messen lassen an Werten?

    Zitat von Teutonicus im Beitrag #5


    Patentrezept gibts natürlich keins ohne bekannte Blutwerte und Essweise.

    Was aber diese mentalen Geschichten angeht, kannst du dich ja fürs erste pauschal mal auf Ausdauersport + B-Vitamine, Cholin und Omega3 konzentrieren. Eine Ladung Rinderleber, 20 Eier über die Woche und fetter Fisch sind nie verkehrt.


    Danke, werde da mal Anfangen :)

    #181020 (0)
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    35
    Beiträge: 126

    Zitat von JoSt im Beitrag #6


    Was sollte man denn, am besten, mal messen lassen an Werten?


    Du findest im Forum konkrete Antworten dazu. Grundsätzlich alles an Nährstoffen, Hormonen und Organmarkern, die die Labordiagnostik hergibt. 300 Euro aufwärts wird es leider mindestens kosten, nichts geht jedoch über Lebensqualität und entsprechende Biochemie ist die Grundlage dafür. Google direkt im Umkreis nach einem Labor, das Privatzahler empfängt. Der Besuch bei Hausärzten hat für gebildete Leute ja sowieso wenig Sinn, solange kein Attest zum Blaumachen gebraucht wird oder man nebenberuflich als Einbrecher tätig ist. Spar dir lästige Diskussionen dort, billiger wird die schlussendliche Laborrechnung über so einen lizensierten Drogendealer auch nicht.

    Zitat von JoSt im Beitrag #6


    Stehen/Gehen jeden Tag 10k+ Schritte


    Das ist besser als nichts, aber dein Gefäßsystem freut sich auch mal wenn es deinem Alter adäquat gefordert wird und bei Leistungsspitzen richtig schön hochgejagt und durchblutet wird. Gehen im Park erinnert mich an Oma und Opa. Such dir einen Boxstall. Seilspringen, Zirkeltraining, Kraftübungen, Sparring… Das brauchst du.

    Zitat von JoSt im Beitrag #6


    habe einfach das gefühl das die neuen Sachen (EDV etc.) einfach nicht hängen bleiben wollen.


    War das früher anders in dem spezifischen Bereich? Intelligenz hat viele Seiten; nummerisch, figural, verbal, räumliches Denken, Merkfähigkeit usw. Vielleicht entsprechen die Inhalte der EDV einfach nicht deinen Anlagen und es könnte an der Zeit sein den Fokus neu auszurichten auf andere Anforderungsbereiche. Ich würde mir jetzt einfach mal an deiner Stelle den Luxus einer Laboranalyse gönnen und ggf. Optimierungen vornehmen. Wenn sich die Sache dann trotz bester Mühen nach einem Jahr nicht wenigstens tendenziell bessert, hast du es zumindest versucht und es ist Zeit für berufliche Anpassungen.

    #181021 (0)
    Avatar
    JoSt
    Teilnehmer
    Beiträge: 38

    Zitat von Teutonicus im Beitrag #7


    Zitat von JoSt im Beitrag #6


    Was sollte man denn, am besten, mal messen lassen an Werten?


    Du findest im Forum konkrete Antworten dazu. Grundsätzlich alles an Nährstoffen, Hormonen und Organmarkern, die die Labordiagnostik hergibt. 300 Euro aufwärts wird es leider mindestens kosten, nichts geht jedoch über Lebensqualität und entsprechende Biochemie ist die Grundlage dafür. Google direkt im Umkreis nach einem Labor, das Privatzahler empfängt. Der Besuch bei Hausärzten hat für gebildete Leute ja sowieso wenig Sinn, solange kein Attest zum Blaumachen gebraucht wird oder man nebenberuflich als Einbrecher tätig ist. Spar dir lästige Diskussionen dort, billiger wird die schlussendliche Laborrechnung über so einen lizensierten Drogendealer auch nicht.


    OK, dachte es gibt da spezielle Werte die wichtig/sinnvoll sind. Also einmal das volle Programm ?!

    Zitat von Teutonicus im Beitrag #7


    Zitat von JoSt im Beitrag #6


    Stehen/Gehen jeden Tag 10k+ Schritte


    Das ist besser als nichts, aber dein Gefäßsystem freut sich auch mal wenn es deinem Alter adäquat gefordert wird und bei Leistungsspitzen richtig schön hochgejagt und durchblutet wird. Gehen im Park erinnert mich an Oma und Opa. Such dir einen Boxstall. Seilspringen, Zirkeltraining, Kraftübungen, Sparring… Das brauchst du.


    Einer der Gründe für den Jobwechsel war die fehlende Freizeit. Mehr Sport steht auf der ToDo!

    Zitat von Teutonicus im Beitrag #7


    Zitat von JoSt im Beitrag #6


    habe einfach das gefühl das die neuen Sachen (EDV etc.) einfach nicht hängen bleiben wollen.


    War das früher anders in dem spezifischen Bereich? Intelligenz hat viele Seiten; nummerisch, figural, verbal, räumliches Denken, Merkfähigkeit usw. Vielleicht entsprechen die Inhalte der EDV einfach nicht deinen Anlagen und es könnte an der Zeit sein den Fokus neu auszurichten auf andere Anforderungsbereiche. Ich würde mir jetzt einfach mal an deiner Stelle den Luxus einer Laboranalyse gönnen und ggf. Optimierungen vornehmen. Wenn sich die Sache dann trotz bester Mühen nach einem Jahr nicht wenigstens tendenziell bessert, hast du es zumindest versucht und es ist Zeit für berufliche Anpassungen.


    Nein keine Probleme in dem Bereich in der Vergangenheit. Habe sogar eingearbeitet/ausgebildet. Jetzt fallen mir Neuerungen sehr sehr schwer…

    #181022 (0)
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    35
    Beiträge: 126

    Denk an den feinen Spruch "Eine Kette ist immer so stark, wie ihr schwächstes Glied". Alle sind sie wichtig und fehlt eins auf Dauer, müssen Prozesse eingeschränkt werden. Mach dich nicht verrückt, das Labor will ja keine 3.000 oder 30.000 Euro. 300 bezahlste doch auch für ne Autoinspektion oder von mir aus fünf mal Puff.

    Achja:
    Vitamin A ("reguliert freilich die Plastizität des Gehirns, konkret: Wie gut wir uns Dinge merken können, wie schnell wir lernen." https://edubily.de/wp-content/uploads/20…ebensmittel.pdf)
    -> Leber und Eier hatte ich ja sowieso schon genannt, auch weil beide Cholin Quellen sind.

    Im Übrigen würdest du sicherlich vom Edubily Buch profitieren, das oben eingeblendet wird. Gesundheit ist eben immer ein holistisches Ding.
    Kannst ja problemlos jeden Abend 5-10 Seiten lesen. Beim wichtigsten Thema des Lebens mit der Dichte an qualitativer Wissensvermittelung zur leicht umsetzbaren Selbstbefähigung kann ich persönlich über den Preis dafür nur lachen. Wenn ich mich allein umhör, was für Unsummen für Heilpraktiker Tanten mit unfundiertem Scheißdreck überall verplempert werden, müssen wir noch nicht mal über die Masse unnötiger Interventionen der modernen Resignationsmedizin reden.
    Es steht jedenfalls alles in dem Buch zum Optimierungspotential für deine jetzigen Zipperlein und jene, die noch kommen mögen.

    #181023 (0)
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    79
    Beiträge: 1074

    Zitat von Teutonicus im Beitrag #9


    Im Übrigen würdest du sicherlich vom Edubily Buch profitieren, das oben eingeblendet wird. Gesundheit ist eben immer ein holistisches Ding.
    Kannst ja problemlos jeden Abend 5-10 Seiten lesen. Beim wichtigsten Thema des Lebens mit der Dichte an qualitativer Wissensvermittelung zur leicht umsetzbaren Selbstbefähigung kann ich persönlich über den Preis dafür nur lachen. Wenn ich mich allein umhör, was für Unsummen für Heilpraktiker Tanten mit unfundiertem Scheißdreck überall verplempert werden, müssen wir noch nicht mal über die Masse unnötiger Interventionen der modernen Resignationsmedizin reden.


    Darauf ein dreifaches Halleluja, das kann ich aber sowas von Fett unterstreichen!!

    Vor allem wenn ich den Preis von dem edubily Buch mit denen von meinen "unabdingbaren" Fachbuechern im Studium vergleiche und dann die Wichtigkeit und Relevanz (fuer mein Leben) des Inhalts des edubily-Buch ins Verhaeltnis setze, mit der Wichtigkeit und Relevanz des Inhalts des einen Marketing-Buches das ich so dringend benoetigt hab weil mein Prof. es selbst geschrieben hatte…und das hat 5 mal so viel gekostet wie das Buch von edubily…

    LG Jens

    #181024 (0)
    Avatar
    mseaforest
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 67

    Seine Studenten zum Kauf des eigenen Buchs zu verpflichten hört sich nach einem schlauen Nebenverdienst an :D

    #181025 (0)
    Avatar
    munti01
    Beiträge: 3

    Ich weiß dass es jetzt nicht die Megaantwort ist, aber ich habe es selber erst im rahmen einer meiner letzten Projekte für eine Lichtfirma erfahren.
    Hast du ausreichend Licht bei dir Zuhause? Konkret geht es dabei um die Lichtstärke, bei unter 300 Lux ist die körperliche Leistungsfähigkeit sehr gering.
    Du solltest zuhause und vor allem wenn du arbeitest/dich konzentrierst mindestens 500 Lux haben, laut Studien bist du bei 500 statt 300 Lux 8% leistungsfähiger!

    #181026 (0)
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    79
    Beiträge: 1074

    Zitat von mseaforest im Beitrag #11


    Seine Studenten zum Kauf des eigenen Buchs zu verpflichten hört sich nach einem schlauen Nebenverdienst an :D


    Korrekt :D
    Aber auch eine Sauerei wenn das Buch um die 100 EUR kostet… :D

    LG Jens

    #187487 (0)
    Nina
    Nina
    Teilnehmer
    Beiträge: 1

    Hallo,

     

    ohne weitere detaillierte Angaben kann ich Dir nur sagen, dass mir eine Nussmischung und organischer Schwefel etwas geholfen haben.
    Habe vieles ausprobiert und das war das Einzige was mir geholfen hat.
    Dauert aber ein paar Wochen bis Du die Wirkung von Schwefel merkst.

    LG

    #188061 (0)
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6
    Beiträge: 798

    JoSt schrieb:1. Macht sich Hauptsächlich dadurch bemerkbar das ich mir nichts merken kann. Namen, Produktinfos oder EDV Anwendungen. Bekomme was gesagt/gelesen und 10 Min später wieder weg.

    2. Schlafe so 7-8 Std und bin morgens echt im Eimer. Abends ab 20 Uhr sehr müde und spätestens um 22 Uhr gehen die Lichter aus. Könnte mich aber auch schon um 21 Uhr hinlegen.

    Ursachen?
    Möglichkeiten?

    Viele Möglichkeiten & Ursachen…. auf jeden Fall ist EMF ein beitragender Faktor: https://hcfricke.com/2018/07/23/emf-7-neurospychische-auswirkungen-von-mobilfunk-co-vgcc-depressionen-energielosigkeit-etc/

    VG

    Hans

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 16)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.