Gary Taubes und Stephan Guyenet bei Joe Rogan

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar edubily-dev 25.03.2019 um 15:38.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #178321 (0)
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Hi Leute,

    das könnte auch wieder eine interessante Debatte werden: Grade kam von Stephan Guyenet’s Blog eine Ankündigung rein, dass er heute (also morgen) bei Joe Rogan’s Experience sein wird, zusammen mit Gary Taubes. http://www.stephanguyenet.com/references…gan-experience/

    Holt schon mal das Popcorn raus!

    #180256 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 1444

    na nicht wirklich interessant oder

    #180257 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Die Taubes-Logik würde mich an Guyenets Stelle auch wahnsinnig machen.

    Taubes: Pima-Indianer-Frauen sind fett, obwohl sie viel Hungersnöte durchstehen müssen und schwer arbeiten … Ergo: Fettleibigkeit ist hormonell reguliert, nicht aufgrund der Energiezufuhr. Oh je!

    #180258 (0)
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Zitat von H_D im Beitrag #2


    na nicht wirklich interessant oder


    Komme grade von der Arbeit und muss gleich noch zu einem Abendtermin. Habe deshalb noch nicht reinhören können. Ich finde aber schon alleine die Quellensammlung und Aufbereitung von Stephan Guyenet (mein Link im ersten Beitrag) hammermäßig. Und wenn ich dann noch weiß, dass Gary Taubes die "good calories, bad calories"-These vertritt, dann ist die Debatte für mich schon interessant.

    Du solltest vielleicht umformulieren in "für mich nicht interessant".

    #180259 (0)
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    20
    Beiträge: 2663

    Dazu ein passender Beitrag aus dem Strunzforum:

    Zitat


    Was ist schwerer? Ein Kilo Federn oder ein Kilo Eisen?
    Richtig, beides gleich schwer.

    Aber was möchtest lieber auf den Kopf bekommen?
    Genau so ist es auch mit Kalorien aus Kuchen oder aus Fleisch.


    #180260 (0)
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Nun ja, man muss natürlich auch unterscheiden zwischen dem, was Stephan Guyenet aufgelistet hat (= was hilft beim Abnehmen bzw. was führt zu Übergewicht) und dem, was eine nährstoffreiche, gesunde Ernährung (= normales Gewicht halten und genügend Nährstoffe aufnehmen) ausmacht. So einen 800-kcal-Potato Hack oder eine Reisschleim-Diät macht man sinnvollerweise nicht dauerhaft …

    Diese Unterscheidung fällt manchen Weltbild-Verteidigern offensichtlich schwer.

    #180261 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    4
    Beiträge: 1444

    Zitat von ChristineH im Beitrag #4


    Zitat von H_D im Beitrag #2


    na nicht wirklich interessant oder


    Du solltest vielleicht umformulieren in "für mich nicht interessant".


    Wenn ich mir die Zusammenfassungen von Christian Kirchhoff durchlese sag ich:
    "Für kaum jemand interessant"

    #180262 (0)
    Avatar
    negore
    Teilnehmer
    Beiträge: 67

    Also ich finde das Thema super interessant, aber die kommen nie wirklich zum Punkt. Der Stephan geht nie auf einen Mechanismus ein, warum Fettleibigkeit vom Kopfgesteuert wird bzw. welcher Mechanismus das Leptin Signaling außer Kraft setzt … und Taubes … joa er vertritt halt seinen Standpunkt, muss er ja!

    #180263 (0)
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    57
    Beiträge: 1023

    Also der Guyenet hat mit dem guten Taubes ja recht heftig de Boden aufgewischt…

    Das war aber an sich schon echt eine üble Debatte weil man außer Streitereien, völlig schwachsinniger Taubes-Logik und einem sehr souveränen, wenn auch angepissten Guyenet fast nix mitnehmen konnte weil der Taubes ja jeden Versuch von Guyenet was zu erklären mit haltlosen Behauptungen im Keim erstickt hat…

    Also zumindest gab es dabei einen klaren Sieger und ich fand auch gut dass der Guyenet nicht wie ein Layne Norton komplett NUR auf die Kalorienbilanz verwiesen hat.

    LG Jens

    #180264 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Ich weiß genau, wie sich Guyenet gefühlt haben muss. Bezeichnend aber, dass die Leute ihn in den Kommentaren sozusagen beschimpfen. Taubes, der alte Geschichtenerzähler, kommt wieder gut davon … schreibt morgen den nächsten Millionen-Bestseller und hat mit gutem Story-Telling ausgesorgt, die Masse applaudiert.

    #180265 (0)
    Avatar
    negore
    Teilnehmer
    Beiträge: 67

    Gewinner und verlierer gibts meiner Meinung nach nicht, fand es von beiden ziemlich schwach und ich hab jetzt nur noch mehr Fragen als vorher:

    Was ist mit LeptinResistenz ? Gibt es das ? Laut Guyenet müsste ja dann der Leptin Signalweg über den Signalweg der leckeres KH und Fettreiches Essen verursacht ausgeschaltet werden, oder?

    Meiner Meinung nach hat keiner von beiden Recht bzw. beide, ich glaub das Thema ist viel zu komplex um es so einfach runterbrechen zu können!

    Was sagt ihr?

    #180266 (0)
    Avatar
    edubily-dev
    Verwalter
    Beiträge: 102

    Einfach mal die Publikationen von Guyenet lesen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?ter…or_uid=22238401

    Und dann die von Taubes Stiftung finanzierten Studien von zB Kevin Hall zum Thema lesen (die ihn alle widerlegen): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?ter…+KD%5BAuthor%5D

    Mein Problem ist, dass immer wieder versucht wird, herauszufinden, wer "recht hat". Die Wahrheit ist ja, dass es halt ein Energiedefizit braucht. Es ist ja so. Hätte man alle möglichen Variablen, die da reinfließen, wäre es supergenau zu berechnen. In der Realität aber gibt’s bei Low carb eben ein paar Vorteile, die Gewichtsverlust außerhalb des Labors leichter machen. Das eine schließt das andere aber nicht aus!

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.