Frage zu Untergewicht

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar tomilla 31.07.2015 um 10:45.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #88514 hilfreich: 0
    Avatar
    Grit
    Beiträge: 3

    Hallo, woran kann es liegen, dass mein nun 15-jähriger Sohn mit 181 cm Körpergröße nur 48 kg wiegt? Er isst normal, hat auch schon eine Zeit lang Krafttraining gemacht, baut aber kaum Muskeln auf. Er war eigentlich schon immer sehr dünn und zu leicht, aber er ist gesund und hat keine Beschwerden, fühlt sich ansonsten eigentlich auch gut. Er hat seit seinem sechsten Lebensjahr Fußball gespielt, seit zwei Jahren jetzt nicht mehr. Sein einziges gesundheitliches Problem ist eine Laktoseintoleranz. Kann es auch damit zusammen hängen? Oder eine Schilddrüsenüberfunktion? Allerdings hat er ja nicht die anderen hierzu gehörenden Merkmale. Wir achten generell sehr auf eine gesunde Ernährung.
    Ein aktueller Bluttest liegt uns leider nicht vor. Vor einem Jahr wurde ein Blutbild ohne Befunde gemacht, allerdings nur ein kleines.
    Mich würde interessieren, welche Vorgänge im Körper dafür sorgen, dass anscheinend die Nährstoffe nicht optimal bzw. schlecht verwertet werden. Auch wenn er sich gesund fühlt, ist er mit seiner Figur nicht glücklich und auf Dauer ist es ja wohl auch eher nicht gesund.
    Freue mich auf Eure Meinung und Ratschläge!
    Viele Grüße
    Tom

    #110027 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Hallo Grit,

    ein gewisser Verzug zwischen Größenwachstum und "Masse" ist in diesem Alter schon normal. 48kg sind aber schon arg wenig! ich würde an deiner Stelle zwei Werte wenigstens messen lassen, zur Not auch als IGEL-Leistung: Ferritin (25 Euro) und Zink (3 Euro). Und ihm auf alle Fälle Leber oder Lebertran geben. Ist er aktuell ein Stubenhocker (Vitamin D-Status)?

    #110028 hilfreich: 0
    Avatar
    Grit
    Beiträge: 3

    Hallo Markus, vielen Dank für deine Antwort. Wir werden der Sache nachgehen und ja er sitzt sehr viel an seinem PC. Er spielt 2-3x Badminton in der Woche und fährt mit dem Rad zur Schule (ca. 4 km). Man muss vielleicht auch bedenken, dass ich als Kind/Teenager sehr dünn war und mein Mann auch. Wir achten sehr auf eine "ausgewogene" Ernährung (nur Bio, jeden Tag Salat/Obst, trinken nur stilles Wasser, wenig Fleisch…)

    #110029 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    Beiträge: 442

    Hallo Grit!

    Zwei meiner Jungs sahen in dem Alter genauso aus.
    Dünn, relativ groß, aber trotzdem leistungsfähig.

    Die männliche Figur hat sich erst zwischen 17-18 Jahren entwickelt.
    Einer der beiden ist heute noch ein dürres Hemd und es ist für ihn schwierig, ordentlich sitzende Hosen zu kaufen.

    Ich würde trotzdem mal einen guten Blutstatus machen, der alles enthält!

    Großes Blutbild
    alle SD-Werte (TSH, fT3, fT4, evtl. auch Antikörper)
    Blutzuckerwerte
    Leberwerte
    Magnesium, Selen, Zink im Vollblut
    Kupfer
    Natrium
    Kalium
    Calcium
    Eisen, Ferritin
    Cholesterin/LDL/HDL
    25-OH-Vit.D
    Steroidhormone
    Wachstumshormon IGF-1

    wären mal die Sachen, die mir spontan einfallen.

    Wenn dabei nichts auffälliges herauskommt, kannst Du Dich entspannt zurücklehnen.
    Außerdem habt ihr für die Zukunft Vergleichswerte.
    Das kann nie schaden!!!

    Alles aushändigen lassen und auf dem Bogen auch das Befinden notieren.
    Ist ein guter Anhaltspunkt für später.

    Bei jungen Menschen würde ich persönlich nicht an irgend welchen Sachen herumschrauben, deren Fehlen nicht nachgewiesen ist

    LG Marie

    #110030 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Leider hast Du nur etwas zu seinem Gewicht geschrieben, nicht zu seinem Aussehen…

    Bartwuchs: im ganzen Gesicht, oder nur am Kinn und unter der Nase.
    Körperbehaarung: nur im Schambereich, oder auch auf der Brust?
    Sieht er männlich aus? Stimmlage? Libido? Freundin?

    Wenn hier Defizite zu sehen sind: Sexualhormone messen lassen:
    – Testosteron
    – freies Testosteron
    – DHT
    – Östrogen (E2)

    Ansonsten kann ein hageres Aussehen auch durch eine Schilddrüsenüberfunktion bewirkt werden.
    Diese Menschen bleiben auch bei viel Nahrungszufuhr schlank. Da kann man messen:
    – TSH
    – FT3
    – FT4
    Die Messung von nur TSH ist nicht aussagekräftig genug für so eine Beurteilung.

    #110031 hilfreich: 0
    Avatar
    sebastian
    Beiträge: 19

    Es ist ja schön und gut, wenn man sich nur "gesund" ernährt. Aber wenn dabei nicht genügend Energie zugeführt wird, dann sollte man sich da mal Gedanken machen. Schonmal den Kalorienbedarf berechnet und nachgeschaut, wie viele Kalorien er tatsächlich zu sich nimmt? Vielleicht einfach mal bei den offensichtlichen Dingen anfangen!!!

    #110032 hilfreich: 0
    Avatar
    tomilla
    Teilnehmer
    Beiträge: 160

    Das denk ich mir auch:

    Zitat von Grit im Beitrag #3


    Wir achten sehr auf eine "ausgewogene" Ernährung (nur Bio, jeden Tag Salat/Obst, trinken nur stilles Wasser, wenig Fleisch…)


    Klingt für mich stark nach hypokalorischer Ernährung.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.