Flaschenhals?

Dieses Thema enthält 50 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar t0my89 25.04.2019 um 22:28.

Ansicht von 6 Beiträgen - 46 bis 51 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #179239 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 92

    Moin,

    kurzer Zwischengedanke:
    Nach Verzehr von Steak mit KH gehts mir danach merklich besser, will sagen so viel besser, dass es Wert ist darüber zu schreiben, vielleicht hilfts ja jemandem der diese Info nutzen kann – Druck in der Stimme, Gefühl der Kraft und gleichzeitiger Ruhe. Dürfte vlt auf das Carnitin zurückzuführen sein und dessen stressreduzierende Wirkung.

    Habe mir letzen Freitag die Hormone checken lassen siehe hier:
    Dieser Bild existiert nicht

    Gibt es jemanden der Erfahrung mit Testogel gemacht hat – ich überleg es testweise einzusetzen um zu sehen ob ich mich im oberen Drittel wohler fühle. Fürchte aber um meine Eier, dass diese Schrumpfen? Passiert das bei "normalen" Dosen oder erst ab supraphysiologischer Hormonzufuhr? Habe am Freitag mich dem Bankdrücken gewidmet und bemerkt, dass der Druck ausm Schlauch ist. Es geht zwar, aber bin sehr schnell erschöpft und der Saft fehlt einfach.

    Da ich eine angeborene Muskeldystrophie habe also d.h. die Muskelfasern arbeiten nicht so effizient wie bei normal gesunden Fasern, überlege ich generell für den Rest meines Lebens auf Hormonerstatztherapie zu gehen um weitere Folgeschäden am Stützapparat zu vermeiden. Kann es mir einfach nicht leisten meine mühsam aufgebauten Muskeln aus meinen 20igern zu verlieren Ich will mir nicht vorstellen wie ich mit 45+ draufbin, wenn mein Hormonspiegel noch weiter abfällt. In meinen 20igern war noch alles in Ordnung.

    Die Symptome meiner AD(H)S sind viel besser bei Verzehr von Hering/Makrele sowie nach Einnahme einer 2PD Kapsel. Was mich so fertig macht ist die depressive und antriebslose ängstliche Stimmungslage. Ein Espresso am Vormittag hilft mir zwar über den Tag ohne viel Grübeln, aber das ist auf Dauer keine Lösung. Da bin ich leider schon reingefallen in die Stimulanzienfalle. (6 Espressos+ / Tag und eine Tafel Schokolade)
    Worüber ich froh bin ist, dass mein Stoffwechsel/Verdauung – "läuft."

    Ritalin empfinde ich auch als keine gute Idee, werd da nur noch instabiler. Aber das muss denke ich jeder selbst für sich herausfinden womit er klar kommt und womit nicht.
    DHEAS werd ich probeweise mal versuchen mit 25/2 pro Tag.

    Grüße
    Alex

    #179240 hilfreich: 0
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 1649

    Hey, nur falls du eine weitere Medikation nicht ausschließen willst:

    Strattera als Noradrenalinwiederaufnahmehemmer hilft bei ADHS auch ganz gut – ohne das lästige anfluten etc. wie bei Ritalin.
    Einnahme 1 x täglich, Spiegel erhöht für fast 48 h. Hält also auch selbst wenn man eine Einnahme vergißt noch eine Weile.

    Gruß, Eric

    #179241 hilfreich: 0
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    31 pts
    Beiträge: 111

    Hallo Alex,

    die Idee mit der Hormonzufuhr ist zwar eine Holzhammerlösung, ich kann es aber nachvollziehen in deiner Situation und bei physiologischen oder minimal supraphysiologischen Dosierungen kann man auch ruhig mal die Kirche im Dorf lassen.
    Ich würde hier mehrere Monate Testosteron Propionat austesten. Kein Gel und kein Enantat, da zu viele Schwankungen auftreten.

    Deine eigene Synthese setzt nach ein paar Tagen bereits aus, kommt aber mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zurück, erst recht nach nur wenigen Monaten.

    Da du dir erhoffst, dein Befinden könnte sich langfristig mit hohen Testosteronspiegeln zum Besseren entwickeln, muss die Gabe dann aber auch für einen ausreichenden Zeitraum erfolgen, um darüber Aussagen zu treffen. Das hat den Hintergrund, dass sich so ziemlich jeder erstmal fühlt, als könnte er Bäume ausreißen, wenn Androgenrezeptoren übersättigt sind, mehr DHT und entsprechende Neurotransmitter gebildet werden. Soll heißen, ein bisschen Diazepam mit Kokain wird dein Lebensgefühl auch kurzfristig verbessern, was aber nicht heißt, dass hier die entscheidende Lücke im System liegt.

    Während dieser Zeit wäre es sinnvoll, das freie Testosteron und Estradiol immer mal nachzumessen, damit du weißt, woran du bist. Abschließend kann ich nur den gut gemeinten Rat geben, ausnahmsweise vernünftig zu sein und es mit der Dosierung nicht zu übertreiben. Unnatürlich hohes Testosteron ist stark suchterzeugend, ich habe früher auch mehrere Jahre vom süßen Nektar genascht und es hat viel Disziplin gekostet, damit aufzuhören.

    #179242 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 92

    #179243 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 92

    Liebe Leute!
    Liebes Edubily Team!

    Aus der puren Lust an der Freude schreibe ich über den heutigen entscheidenden Schritt seit Jahren der mir das dunkel aus der biochemischen Seele geholt hat. Die Zauberkristalle C6H13N3O3 haben mir gezeigt wo das Licht in meinem Hirnkasterl ist. Depression ist weg punkt Und ich wusste es, dass es da draussen doch noch etwas geben muss, das auf "natürlicher" Ebene funktioniert ohne Nebenwirkungen. Vielen Dank für die Information, bin leicht euphorisch über die Lebensenergie gerade.

    Nach Jahren habe ich endlich wieder das Gefühl der Kapitän meines Schiffes zu sein. Herrlich.

    Jetzt als nächsten Schritt die Verdauungskraft stärken. Salz ist gut, wenig Trinken zum Essen, ev. Betain HCL, Ochsengalle für die Fettverdauung. Any Ideas left?

    #179244 hilfreich: 0
    Avatar
    t0my89
    Teilnehmer
    2 pts
    Beiträge: 46

    Zitat von helga666 im Beitrag #48


    Liebe Leute!
    Liebes Edubily Team!

    Aus der puren Lust an der Freude schreibe ich über den heutigen entscheidenden Schritt seit Jahren der mir das dunkel aus der biochemischen Seele geholt hat. Die Zauberkristalle C6H13N3O3 haben mir gezeigt wo das Licht in meinem Hirnkasterl ist. Depression ist weg punkt Und ich wusste es, dass es da draussen doch noch etwas geben muss, das auf "natürlicher" Ebene funktioniert ohne Nebenwirkungen. Vielen Dank für die Information, bin leicht euphorisch über die Lebensenergie gerade.

    Nach Jahren habe ich endlich wieder das Gefühl der Kapitän meines Schiffes zu sein. Herrlich.

    Jetzt als nächsten Schritt die Verdauungskraft stärken. Salz ist gut, wenig Trinken zum Essen, ev. Betain HCL, Ochsengalle für die Fettverdauung. Any Ideas left?


    Freut mich das bei dir nach so langer Zeit das Licht angeknipst wurde!
    Citrullin also. Kannst du mal genauer erläutern wie du vorgegangen bist? Woran machst du fest das es daran liegt? Seit wann und in welcher Dosis nimmst du es?
    Du hast ebenfalls sehr positiven Erfahrungen mit der Zitronen/Knoblausch-Mischung geschildert. Welchen Stellenwert würdest du dieser zuschreiben?
    Viele Grüße

Ansicht von 6 Beiträgen - 46 bis 51 (von insgesamt 51)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.