Fischöl – schädlich?

Dieses Thema enthält 37 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar H_D 25.10.2019 um 18:01.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #197440 hilfreich: 0
    Avatar
    PhanTazMa
    Teilnehmer
    Beiträge: 40

    Hallo ihr Lieben.

    Ich habe da folgenden Artikel gefunden. Der stimmt natürlich recht nachdenklich.

    Ansonsten scheint Ray echt nen krasses Brain zu sein, was die SD angeht. Hab ich dank Shman Frontal gefunden 🙂

     

    http://raypeat.com/articles/articles/fishoil.shtml

     

    (Zusammengefasst: Fischöl bzw. PUFAs sind extrem schlecht.)

     

     

    #197525 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 549

    Kein Fisch Öl /pufas ist auch extrem schlecht.
    Es kommt wie immer auf die individuell richtige Menge an.
    Ein zu viel und ein zu wenig schadet immer.

    Gruß

    #197526 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Zopiclon schrieb:Kein Fisch Öl /pufas ist auch extrem schlecht. Es kommt wie immer auf die individuell richtige Menge an.
    Ein zu viel und ein zu wenig schadet immer.

    Sehe ich genauso.

     

    Ich bezweifle, dass sich jemand damit schadet, wenn er täglich bis zu 500 mg EPA und bis zu 500 mg DHA supplementiert.

    #197575 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 1398

    Autor Markus Keller – Bodybuilding & Fitness

    Omega-3-Fettsäuren sind ein beliebtes Thema, sie versprechen allerlei Nutzen für Gesundheit und sportliche Leistung. Wir kennen die Empfehlung, regelmäßig Tiefseefisch zu essen, weil der Körper Omega-3s aus pflanzlichen Quellen nur mit geringer Quote in wirksamere Formen umwandeln kann. Doch viel bequemer und in vielen Fällen sogar günstiger erscheint es Supps – etwa mit Fischöl oder aus Krill gewonnen – einzunehmen.

    Was aber, wenn sich bei der Herstellung oder während der Lagerung der Supps unerwünschte Stoffe bilden?

    Ganz übel, was US-amerikanische Forscher in 2018 zu berichten hatten: Sie testeten 12 marktübliche Omega-3-Supps, darunter aus den oft als besonders wertig angepriesenen Quellen Krill und Algen hergestellte. 8 der 12 Produkte enthielten gesundheitsschädliche Aldehyde, besonders kontaminiert waren jene aus Krill. (1)

    Aldehyde sind Oxidationsprodukte („das Fett wird ranzig“) mit gewebeschädigender, entzündlicher Wirkung, die zu einer Vielzahl von Krankheitsbildern beitragen. Geht es bei der Einnahme von Omega-3-Supps nicht gerade auch darum zu einer besseren Gesundheit beizutragen? Diesem Anspruch ist mit Aldehyden in diesen Mengen nicht zu entsprechen, sie dürften vielen von uns als prominente Vertreter diverser Schadstoffskandale der Vergangenheit (etwa Formaldehyd in Wohnmöbeln, Lacken) bekannt sein.

    Die Frage ist, ob Supps wie Fischölkapseln überhaupt angeboten werden sollten, wenn die Hersteller das Problem der Oxidation nicht in den Griff bekommen. Gute Ansätze gibt es sicherlich. So wird Fischölkapseln regelmäßig Vitamin E beigefügt, das eine antioxidative Wirkung hat. Wir wissen: Es darf nicht zu viel sein, denn sonst profitiert zwar das Supp, doch in zu großen Mengen kann Vitamin E gerade vermehrt entzündliche Wirkungen im Körper entfalten.

    Leider folgt weiteres Unbehagen. Wissenschaftler der Stuttgarter Universität Hohenheim untersuchten kürzlich 25 auf dem deutschen Markt gehandelte Vitamin-E-Supps. Dabei fanden sie in 12 Produkten Chlorparaffine, die zur Gruppe der krebsauslösenden Polychlorierten Biphenyle (PCB) gehören. Dabei waren jene Produkte, für die das enthaltene Vitamin E aus Palmöl gewonnen wurde, besonders stark kontaminiert. Wer diese Produkte wie auf der Packung angegeben einnimmt, kann den üblichen Wert der täglichen Zufuhr von PCBs UM DEN FAKTOR 100 (!) erhöhen.

    Sicher enthält nicht jedes Fischöl-Supplement Vitamin E, das aus Palmöl gewonnen wird. Doch ist dies vielleicht bei manchen der Fall? Was geschieht im Körper, wenn jemand ein mit Aldehyden kontaminiertes Omega-3-Supp mit einem mit PCB kontaminierten Vitamin-E-Supp kombiniert. Genauer: Wie lange hält ein Körper dies durch, besteht Lebensgefahr?

    Es besteht die Gefahr der Panikmache, aber so zu tun, als wären diese Tatsachen nicht bedeutsam, erscheint ebenfalls unangemessen. Der Markt der Nahrungsergänzungsmittel sollte dringend reguliert und feinmaschig überwacht werden.

    (1) Jansson, Pim, and Bartholomew Kay. „Aldehydes identified in commercially available ω-3 supplements via 1 H NMR spectroscopy.“ Nutrition 60 (2019): 74-79.
    https://search.proquest.com/openview/75a2fdba2a9783247d5f2a60e94efe78/1?pq-origsite=gscholar&cbl=105601

    (2) Sprengel, Jannik, et al. „High amounts of chlorinated paraffins in oil-based vitamin E dietary supplements on the German market.“ Environment international 128 (2019)
    (Der hier zuvor angeführte Link war falsch, richtig ist:) https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S016041201930532X?fbclid=IwAR06UStDRPLR16E2dMNLI9ito5Al_P33gbVr5u6LwmtTIh1e6wnQZdlYH2w

    Facebook

    Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
    Mehr erfahren

    Beitrag laden

    #197608 hilfreich: 1
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    Guten Morgen, können wir nun bitte aufhören mit dieser Anti-O3-Propaganda? Das geht jetzt seit Jahren (unnötigerweise) so und bringt keinem was. Manchmal habe ich das Gefühl, Leute wollen Fischöl trinken.

     

    Fakt 1: Omega 3 (gerade DHA) und Vitamin E sind ESSENTIELL. Ohne diese Stoffe können wir also nicht leben. Ich weiß nicht, von welchen Annahmen da immer ausgegangen wird, aber verzehrt man normale Mengen Omega 3 (z. B. 500 mg oder 1 g) über Präparate, die Vitamin E enthalten, nimmt man normale Vitamin-E-Dosen auf. Keine Hochdosen.

    Fakt 2: Ich behaupte mal, die wenigsten essen Omega-3-haltigen Fisch roh. Ergo: Er musste vorher erhitzt werden. Wenn im Fisch also grammweise Omega 3 enthalten ist, werden sich dort auch entsprechend viele Oxidationsprodukte finden lassen. Mit dem Unterschied, dass es noch nie jemanden gejuckt hat.

    jfi
    #197648 hilfreich: 0
    Avatar
    Teutonicus
    Teilnehmer
    21 pts
    Beiträge: 108

    Bestellt euch doch einfach Salzheringe im Internet zum Einfrieren.

     

    Die sind billig, Wildfang und roh.

    #197661 hilfreich: 0
    Avatar
    PhanTazMa
    Teilnehmer
    Beiträge: 40

    Ich wollte keine Propaganda betreiben – entschuldige. Danke für den Kommentar, Chris!

    #197670 hilfreich: 1
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    PhanTazMa schrieb:Ich wollte keine Propaganda betreiben – entschuldige. Danke für den Kommentar, Chris!

    Das war nicht direkt auf deinen Beitrag bezogen. Es ist nur so, dass solche Threads schnell zu einem Sammelsurium von Informationen werden, die ein einseitiges Bild vermitteln. Solche Threads hatten wir hier schon zur Genüge, und es kostet viel Zeit, immer wieder dieselben Sachen richtigzustellen. Es geht dabei nicht darum, dass man nicht auch Diskussionsraum lassen will für kontroverse Themen. Aber wenn bestimmte Themen immer wieder zu einseitig dargestellt werden, muss man als Admin/Moderator, der die Qualität des Forums hochhalten will, auch mal sowas sagen.

    Afri
    #197797 hilfreich: 0
    Avatar
    Julian
    Teilnehmer
    Beiträge: 5

    @Chris, ja da stimme ich dir absolut zu

    #198093 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 173

    Von Anti-Propaganda sind wir maximal weit entfernt. Tatsache ist. dass praktisch Jeder immer-noch glaubt sich was gutes zu tun wenn man sich Omega3 reinpfeift. Wir brauchen Aufklärung und es wäre auch mal ganz nett, wenn man auf die Aussagen des Ggü eingeht und nicht Strohmann-artig argumentiert.

    So wird der Diskurs nur unterdrückt und (mal wieder) Peats Meisterleistung in Sachen PUFAs gänzlich falsch dargestellt. Das finde ich nicht OK

     

    Die Effekte die O3 erzielt kommen daher, dass O6 zum Teil „ausgekontert“ wird und O3 die Zelle zum Schweizer Käse macht.

    Das sieht auf dem Blutbild dann auch ganz toll aus, der Arzt gratuliert. Alle „wichtigen“ Parameter gehen runter (LDL,Triglyceride etc).

    Passiert übrigens auch oft, wenn man Krebs oder Tumore hat, eine von vielen Eigenschaften die sich Krebszellen und O3-beladen Zellen teilen..

     

     

    Das ist natürlich für Jemanden mit Ahnung pure Realsatire. Einerseits babbelt man die Leute voll mit „ess pflanzliche Scheisse, das ist Gesund!“ und die Leute geben sich daraufhin mit Ölen die volle Dröhnung PUFAs. Dann kriegen sie KVK, (denn O6 ist der Grund warum deine Gefäße entzünden) und dann ist aber trotzdem Cholesterins schuld (du sollst ja nicht verstehen was hier abgeht), dann heißt es, dass man mit O3 Abhilfe leisten kann 😀 und nehmen sich bitte noch Statine dazu, damit die Mitos erst recht gekillt werden. Herrlich 😀

     

    Und dann die Leute die mit VitK das Kalzium „heraus fischen wollen“ um Arteriosklerose zu bekämpfen weil Idiotenlogik von Heute: „wo kein Cholesterin ist, ist auch keine Arteriosklerose“ folglich, da Arteriosklerose auch aus Kalzium besteht, müssen wir einfach das ganze Kalzium weg machen.

    Einstein hat zugeschlagen. (achtung, IROKÄSE)

     

    Das bringt 1. nichts und 2. hauts noch mehr VitE weg und macht es insgesamt schlimmer weil PUFAs dann noch mehr scheisse bauen können.

    Anstatt sich auf mehr Glukose, eNO, insbesondere Co2 und Cofaktoren zu konzentrieren… ich schweife ab.

     

    Wie wärs wenn man einfach das ganze Omega6 weg lässt? Dann brauchst du auch kein Omega3.

    Die Lösung verkauft sich halt besonders gut wenn man vorher sabotiert hat. Und dann nennt man es noch essentiell (wenn nicht so traurig wäre könnte ich 24/7 darüber lachen)

     

    PUFAs sind (heutzutage) in den Mengen wie wir sie konsumieren, viel zu hoch und die Auswirkungen sind bestens bekannt (und eigentlich auch nichts neues). Kaputte Gefäße, Krebs, Entzündungen jeder Art, SD im Eimer, alles dank zuviel PUFAs.

     

     

     

    Speziell zu Omega3:

     

    Klar, wenn so ein dicker Otto eh keine Rente genießen wird, weil er vorher den Löffel abgibt dann kann man ihm ruhig O3 geben. Seine Zellen werden löchrig wie schweizer Käse, er nimmt dadurch ab, seine Blutwerte „verbessern“ sich und er stirbt halt mit 65, und nicht mit 50. In dem Kontext ergibt das durchaus Sinn da die Lebensjahre die ihm O3 stiehlt Jahre sind, die er ohnehin nie erlebt hätte :D.

     

     

    Anderer Kontext:

    Junge Dame/Mann, metabolisch gesund, braucht kein O3, wozu denn auch?? Warum sollen die sich freiwillig die Zellen durchlöchern lassen, ROS bis zum Anschlag produzieren und Lebensjahre buchstäblich verschenken?

     

    Solange man nicht der 1. Fall ist braucht es einfach kein O3, PUFAs sowieso allgemein nicht. Alle vermeintlich positiven Effekte die O3 auf Papier erzielt kriegt man genauso, und besser, hin wenn man alle PUFAs streicht. Ist in der Praxis am einfachsten und am besten. Von der Schwermetalbelastung was Fische angeht ganz zu schweigen. Und in Sachen Ratio auch. Es ist so einfach…

     

     

     

    #198094 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    Nun sind wir hier ja bei edubily und nicht bei Robb Wolf 2010, der 20 g Fischöl am Tag empfohlen hat. Unser Standpunkt dazu ist und war schon immer klar: PUFAs niedrig halten, adäquate Dosen Omega 3, weil halt essentiell. Ich selbst esse wenig PUFAs, ist aber auch keine Kunst, wenn man keine Pflanzenöle in der Küche nutzt und sonst auch keine Nusspackungen verdrückt. Beides empfehlen wir bei edubily nicht. Insofern ist es kein Strohmann-Argument, wenn wir auf unserer Seite sagen, dass wir keine einseitigen Informationslast in diesem Forum haben wollen. Es ist nur so, dass Leute heutzutage Pipi in der Hosen haben, wenn sie 1 g Fischöl am Tag mit 300 mg Omega-3-Fettsäuren und einer Prise Vitamin E zuführen sollen. (Wohlgemerkt: Bei einem Fettsäure-Turnover von oft >100 g am Tag.) Das ist dann die Wirkung von sowas.

    #198098 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    @ Shman Frontal

     

    Also mein Verständnis sagte mir bisher immer, dass EPA und DHA essentiell sind und es daher keine Rolle spielt, wie viele PUFAs jemand isst: EPA und DHA muss er trotzdem zuführen.

     

    Insofern verstehe ich die „Hetze“ gegen Omega 3 nicht.

     

    Niemand hier im Forum rät offiziell dazu, sich ganze Bagger-Ladungen an O3 einzuverleiben. Ich habe früher auch geglaubt, die Empfehlungen von Lyle McDonald und Co. (3 g EPA/DHA kombiniert, also 10 g Fischöl pro Tag wenn man von den 180/120 Kapseln ausgeht) seien optimal.

     

    Aber ich wüsste nicht, wo Chris, Phil oder andere diese Mengen heutzutage noch empfehlen?!

     

    Bei O3 ist es doch nicht anders als bei Vitaminen und Mineralstoffen: Auch hier empfehlen Chris und Phil kein maß- und zielloses reinschütten von irgendwelchen Pillen, sondern auf das Individuum und die Ernährung abgestimmte Ergänzung von kleinen bis moderaten Mengen.

     

    Das Gleiche gilt auch für die essentiellen EPA und DHA.

     

    Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass Menschen, die ihr Leben lang auf EPA und DHA verzichten, sich damit nichts Gutes tun und dass man besser dran ist, wenn man geringe Dosen von EPA/DHA über geeignete Produkte ergänzt oder alternativ ab und zu möglichst unbelasteten Fisch isst. Da nimmt man dann noch gleich etwas Jod und Selen mit. Genau wie EPA/DHA beides super wichtig, was aber nicht bedeutet, dass man sich Jod und Selen wahllos reinkippen sollte, denn dann dreht sich der Spieß ganz schnell um.

    #198101 hilfreich: 0
    Nymeria
    Nymeria
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 126

    Wieso nicht voranglich auf MUFAS setzen? Also zB. Olivenöl oder Macadamianüsse(öl).

    Bringen auch nur wenig PUFAS.

     

    Komplett auf gesättigte Fette zu setzen, wäre denk ich auch der falsche Ansatz.

     

    Wer safe sein will, verzichtet einfach komplett auf Fett.  😉  😛

    #198157 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    44 pts
    Beiträge: 2490

    @Dominik: Genau so sieht das aus.

     

    @Nymeria: Jap, MUFAs sind sogar noch besser. Eine gesunde Ernährung sollte MUFA-reich sein. Erstens, sie aktivieren im Gegensatz zu z. B. Palmitinsäure förderliche Gene in den Zellen. Und zweitens sind sie quasi genauso oxidationsresistent wie gesättigte Fette. Das hatten wir aber alles ausführlich im Buch „Stoffwechsel beschleunigen“ dargelegt.

     

    Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren bringen eine weitere Eigenschaft mit: Die Peroxidation. Diese Peroxidation macht aus unseren Fettsäuren Radikale, was eine Kettenreaktion mit katastrophalen Folgen nach sich ziehen könnte. Auch das ist Teil der membrane-pacemaker-Theorie. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind speziell anfällig für Peroxidation, denn der Peroxidationsindex steigt exponentiell mit zunehmender Doppelbindungsanzahl (Naudi, 2013). Daher ist DHA aus dieser Perspektive besonders schlecht.

    Peroxidation index

    #198240 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 173

    Hey @Chris

     

    Nun sind wir hier ja bei edubily und nicht bei Robb Wolf 2010, der 20 g Fischöl am Tag empfohlen hat

     

    Was hat das mit meiner Aussage zum öffentlich Diskurs zu tun? Dass das bei edubily so ist (bzw auch nicht wenn man die Beiträge in anderen Threads so liest) spielt hinsichtlich Aufklärung doch keine Rolle und war auch nicht der Punkt.

     

    Insofern ist es kein Strohmann-Argument, wenn wir auf unserer Seite sagen, dass wir keine einseitigen Informationslast in diesem Forum haben wollen.

     

    Doch, genau das ist es. Wir könnten nicht weiter weg von „Anti O3 Propaganda“ sein und die Informationslast ist einseitig und zwar FÜR PUFAs und nicht GEGEN PUFAs. Es ist genau andersherum. Und den Diskurs im Keim ersticken zu wollen, mit Hilfe von Strohmannargumenten und ignorieren des eigentlichen Punkt (nämlich Aufklärung) macht es nicht besser sondern schlimmer.

     

     

    Die Bevölkerung glaubt nun mal dass PUFAs gesund sind, nichts könnte der Wahrheit ferner sein. Und im Gegenzug werden Cholesterin und gesättigte Fettsäuren verteufelt. Pseudowissenschaft pur. Da braucht es Aufklärung.

    Es steht im Raum diesen sogenannten „Nutriscore“ einzuführen. Ja wie wird das wohl aussehen ? PUFAs überladene Lebesmittel Grün, normale Mengen gesättigte Fettäsuren direkt Richtung rot. Dann wird immer schön fleißig das Zeug mit grünen Score gegessen und die Leute wundern sich warum sie immer kränker werden.

    Also nochmal: Die einseitige Informationslast, die du nicht haben willst, ist gegeben, aber ganz sicher nicht gegen PUFAs sondern dafür, und wenn wir hier auf edubily die Wahrheit wollen (oder will hier Jemand was anderes?) dann ist es alles andere als förderlich wenn wir Aufklärung über O3 und PUFAs im Keim ersticken weil angeblich eine einseitige Informationslast entstehen könnte, von der wir aber Lichtjahre entfernt sind.

     

    @Dominik

     

    Ja, das muss ich jetzt alles abarbeiten und mich wiederholen und wiederholen weil du (mal wieder) meine Texte verfälschst. Hab ich ehrlich keine Lust drauf aber so ist das halt.

     

     

    Also mein Verständnis sagte mir bisher immer, dass EPA und DHA essentiell sind und es daher keine Rolle spielt, wie viele PUFAs jemand isst: EPA und DHA muss er trotzdem zuführen.

     

    Das ist so pseudowissenschaftlich, falsch und gefährlich. So viel wie ich mit dem Kopf schütteln müsste hole ich mir noch ein Schleudertrauma.

    Wieso schluckst du nicht gleich Cadmium? Oder Nickel. Oder Arsen. Im Kontext sind die auch alle „essentiell“.

    Dieses Argumente von wegen „öhh is ja essentiell unso“. Ja ne, Gegengifte sind auch essentiell wenn du vergiftest wurdest.

    Und du kannst sehr wohl ohne PUFAs leben. Das Ungleichgewicht der PUFAs macht einzelne PUFAs nötig, zusammen genommen kann man darauf verzichten, da ist Garnichts essentiell. Schau dir ne Bienenkönigen an und vergleich sie mit ihren Arbeiterbienen. Die Bienenkönigen ist im PUFA „Mangel“, die Arbeiter nicht.

     

    Insofern verstehe ich die „Hetze“ gegen Omega 3 nicht

     

    Ich auch nicht, da ich sie nirgends finden kann.

     

    Niemand hier im Forum rät offiziell dazu, sich ganze Bagger-Ladungen an O3 einzuverleiben. Ich habe früher auch geglaubt, die Empfehlungen von Lyle McDonald und Co. (3 g EPA/DHA kombiniert, also 10 g Fischöl pro Tag wenn man von den 180/120 Kapseln ausgeht) seien optimal.

     

    Niemand hat was Anderes behauptet, ich weiß echt nicht gegen was du argumentierst.

     

    Aber ich wüsste nicht, wo Chris, Phil oder andere diese Mengen heutzutage noch empfehlen?!

     

    Ich auch nicht. Mit wem reden du eigentlich? Warum verlinkst du mich? 😀

     

    Bei O3 ist es doch nicht anders als bei Vitaminen und Mineralstoffen: Auch hier empfehlen Chris und Phil kein maß- und zielloses reinschütten von irgendwelchen Pillen, sondern auf das Individuum und die Ernährung abgestimmte Ergänzung von kleinen bis moderaten Mengen.

     

    Ja. Wer hat hier denn was anderes behauptet? Was hab ich damit zu tun ?

     

    Ich würde meine Hand dafür ins Feuer legen, dass Menschen, die ihr Leben lang auf EPA und DHA verzichten, sich damit nichts Gutes tun und dass man besser dran ist, wenn man geringe Dosen von EPA/DHA über geeignete Produkte ergänzt oder alternativ ab und zu möglichst unbelasteten Fisch isst.

     

    Dann besorg dir schon mal ne Prothese. Und erzähl das der Bienenkönigen. Und: was hab ich damit zu tun?

     

     

    Da nimmt man dann noch gleich etwas Jod und Selen mit. Genau wie EPA/DHA beides super wichtig, was aber nicht bedeutet, dass man sich Jod und Selen wahllos reinkippen sollte, denn dann dreht sich der Spieß ganz schnell um.

     

    ok, aber warum verlinkst du mich?

     

     

     

     

     

    Ok jetzt mal ernsthaft, was soll das ? Warum verlinkst du mich? Wo war deine Frage? dein Punkt? Du argumentierst gegen Dinge die ich nie gesagt habe, in Frage gestellt hab oder ähnliches.

    Du schreibst wild darauf los und erweckst den Eindruck als hätte ich irgendwas davon gesagt 😀

     

    Unterlass das in Zukunft einfach, das ist jetzt schon mehrmals passiert. Wenn du auf meine Aussagen eingehst, gar kein Problem, ich bin mit Herzblut dabei und erkläre alles bis in Detail wenns sein muss, und mache das auch gerne.

    Aber so Strohmann Aktionen und selbst inszenierte Reden will ich nicht haben. Ich muss das dann komplett abarbeiten damit die Anderen nicht auf die Idee kommen dass das meine Aussagen/Messages sein könnten.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 38)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.