Fibromyalgie – andere User hier unterwegs?

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar wmuees 26.02.2018 um 21:09.

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #90575 hilfreich: 0
    Avatar
    Lindchen
    Beiträge: 4

    Hallo,
    ich bin vor einiger Zeit auf diese Seite hier gestoßen und habe mich jetzt auch im Forum angemeldet. Seit 2016 habe ich die Diagnose Fibromyalgie (was einige Zeit gedauert hat, bis alle Differential-Diagnosen ausgeschlossen waren). Seitdem geht es für mich gefühlt rapide bergab. Ich habe zwar meine Ernährung stark umgestellt und gehe zur Krankengymnastik und regelmäßig ins Schwimmbad, büße jedoch weiterhin erheblich an Lebensqualität ein. Langsam bin ich etwas am verzweifeln muss ich sagen. Medikamente habe ich schon einiges durch, davon hat bisher nichts so wirklich eine Wirkung gezeigt.
    Mich interessiert sehr, ob es hier im Forum andere User gibt, die auch an Fibromyalgie erkrankt sind. Was könnt ihr berichten?
    Oder gibt es generell jemanden der mir Tipps geben kann, sich auskennt, weiter weiß?
    Inzwischen bin ich auch für alternative Heilmethoden offen, auch wenn ich vieles skeptisch sehe…

    #129905 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Da fällt mir nur folgendes Zitat zu ein:
    "Dr. Coimbra ordnet Fibromyalgie und CFS (Chronic Fatigue Syndrom) ebenfalls als Erkrankungen des autoimmunen Formenkreises ein und erzielt auch hier in über 90% aller Fälle volle Remission."

    #129906 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Zitat von Lindchen im Beitrag #1


    Ich habe zwar meine Ernährung stark umgestellt


    Nämlich?
    Da Deine Vorstellung noch fehlt, wären etwas mehr Details schon gut, um Tipps geben zu können.

    #129907 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    Beiträge: 442

    Aus meiner Erfahrung ist Fibromyalgie extrem oft mit Hormonproblemen gekoppelt.
    Ich würde sogar sagen, dass diese der Grund für die Schmerzen sind.

    Hier die ersten Schritte, die man gehen könnte.

    Schilddrüse:
    TSH
    fT3
    fT4
    rT3
    TPO-Ak
    Tg-Ak
    TRAK
    dazu eine Sonographie der SD

    Plus die Steroid-Hormone:

    Cortisol
    Östradiol
    Progesteron
    Pregnenolon
    DHEA-S
    freies Testosteron (oder Gesamttesto + Albumin)
    SHBG
    Vit.D (25-OH)
    Bei Frauen 5-7 Tage vor der nächsten Regel
    Nach der Menopause egal.
    Bitte vor 8h und ohne vorherige Einnahme von Medikamenten oder Supplements messen!

    Dazu auch:
    Magnesium
    Selen
    Zink
    alles im Vollblut

    #129908 hilfreich: 0
    Avatar
    Anna
    Beiträge: 66

    Ich hab mal das Fibromalgie Buch gelesen von Dr. Paul St. Amand, ich fand es spannend. Aber ich habe keine Ahnung, ob es wirklich wirkt, er hat eine Theorie, wie die Krankheit wirkt. Etwas über Schwefel, das eingelagert wird, anstatt ausgeschieden. Gualfanesin soll den Schwefel wieder ausscheiden lassen, ist leider schmerzhaft.

    Ich las es weil ich Erfolgsgeschichten auf symptome.ch las. Die erwähnten Gualfanesin. Offenbar hatte St. Amand nur Fibromalgie Patienten, er meint es sei ein genetischer Defekt und er und seine Familie sind ebenfalls betroffen. Wissenschaftlich konnte er es nicht beweisen.

    Aber Du kennst es wahrscheinlich schon.

    Was hast Du denn schon versucht?

    #129909 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Beiträge: 381

    lass mal die etikette weg.

    was hast du konkret an Beschwerden?
    24 stunden lang oder wann?

    wo sind deine blutwerte?

    muskelschmerzen?
    -> LnB bringt in wenigen Sitzungen erfolg

    #129910 hilfreich: 0
    Avatar
    Marny
    Beiträge: 24

    Wie ernährst du dich denn jetzt? Eine Ernährungsumstellung kann schon sinnvoll sein, kommt aber immer darauf an wie. Oft wird gesagt man solle bei Fibromyalgie wie bei rheumatischen Erkrankungen auf eine vegane Ernährung umstellen. Das ist aber nicht immer der Fall. Besonders wichtig ist auf jeden Fall eine hohe Vitamin C Zufuhr!

    Welche Medikamente hast du schon verschrieben bekommen? Hast du es schon mit Cannabis als Medizin probiert? Falls nein, informier dich doch mal zur Behandlung von Fibromyalgie mit medizinischem Cannabis, hier ein Artikel bei Leafly. Bei Fibromyalgie werden damit erstaunlich gute Ergebnisse erzielt. Wenn bei dir vieles andere nicht anschlägt, dann hast du vielleicht damit Glück. Im Idealfall bist du aber irgendwann auf gar keine Medikamentierung mehr angewiesen.

    Was meinst du mit alternativen Heilmethoden? Homöopathie? Davon würde ich persönlich abraten, das halte ich für Humbug.

    #129911 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Mal ganz ehrlich. Wenn Dr. Coimbra davon berichtet dass er 90% Erfolg bei Fibromyalgie hat, Dann würde ich doch erst mal diesen Weg gehen statt alle möglichen fragwürdigen Methoden. Der hat seinen Professor auch nicht umsonst bekommen…

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.