Fermentierte Lebensmittel – eine weitere Ernüchterung von Pink Poison "never ever paleo"

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Anonym 11.07.2015 um 17:31.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #88441 hilfreich: 0
    Avatar
    Axel
    Beiträge: 276

    http://pinkpoisononpaleo.blogspot.de/201…tes-gemuse.html

    Immer wieder erfrischend, mit welcher Klarheit Robert ans Thema geht:

    "Ja, tut mir leid, Leute: Wer glaubt, dass das ganze milchsaure Gemüse auch nur einen gesundheitlichen Mehrwert hätte, den das Ausgangsprodukt nicht per se mitbrächte, der täuscht sich. Steigerung des Gehaltes an Histamin habe ich bereits als Negativfaktor angesprochen und wurde das Fermentationsgut gar deutlicher über 40 Grad erhitzt, so hat es sogar einen noch geringeren Nährwert als das Ausgangsprodukt, weil die Nahrungsenzyme abgetötet wurden. U.a. auch dadurch wird das Zeug haltbar – und das ist letztlich auch der historische und offen gesagt, auch der einzige Sinn der ganzen Fermentiererei. Alles was darüber hinausgeht, bedient dann allenfalls kulinarische Aspekte, aber mit Gesundheit hat das letztlich wenig bis nichts zu tun – und mit der Altsteinzeit schon gar nicht."

    Ich habe noch nicht erhitztes Sauerkraut direkt vom Bauernhof im Kühlschrank – und bin etwas beruhigter, dass ich keine allzu großen Gelüste danach habe. Scheint der Körper doch was zu wissen…

    #108967 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Ich hoffe mal, dass deine Aussage zu diesem Thema gerade ironisch gemeint war, denn das was dieser Robert da schreibt ist schlicht und einfach völliger Schwachsinn.

    Die bei der Fermentation entstehenden Bakterienkulturen verbessern nämlich deine Darmgesundheit deutlich und v.a. richtiges Sauerkraut (also nicht der Mist aus der Dose) ist dafür eine ausgezeichnete Quelle.
    Kann man hier im Forum ja an einigen Stellen nachlesen :)

    #108968 hilfreich: 0
    Avatar
    Franzl81
    Beiträge: 9

    Ich persönlich fermentiere schon einige Zeit und kann sagen, dass der Darm und dadurch z.B. das Immunsystem schon profitiert. Außerdem schmeckt es super, ist einfach in der Herstellung und es gibt tausende verschiedene Rezepte. Es ist auch eine schöne Alternative zur Kapsel, wer es natürlich mag.

    #108969 hilfreich: 0
    Avatar
    Axel
    Beiträge: 276

    Zitat von jf im Beitrag #2


    Ich hoffe mal, dass deine Aussage zu diesem Thema gerade ironisch gemeint war, denn das was dieser Robert da schreibt ist schlicht und einfach völliger Schwachsinn.


    Hast Du seinen Artikel gelesen? Und die Quellen angeschaut?

    #108970 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Ja, das habe ich gerade, aber ich maße mir als Laie nicht an zu behaupten, dass ich die Studien selbst interpretieren könnte.

    Allerdings haben sich hier im Forum schon genug Leute zur positiven Wirkung von fermentierten Lebensmitteln auf den Darm und damit die Gesamtgesundheit ausführlich geäußert. Die Berichte über die Wirkung von Primal Defense Ultra schlagen in die selbe Kerbe.

    Dass dir fermentierte Lebensmittel keine Vorteile hinsichtlich der Darmbesiedelung bringen kann sein, wenn diese schon perfekt ist..aber das wage ich prinzipiell bei jedem zu bezweifeln.
    Und ein Zitat stört mich hier:
    Nicht einmal im Fall der Fermentation von Milchprodukten mit "probiotischen Milchsäurebakterienkulturen", konnten bislang – trotz massiver Anstrengungen der Industrie bestimmte Joghurtprodukte mit Health-Claims als Functional Food zu vermarkten – eine ausreichende Evidenz für die behaupteten gesundheitlichen Nutzendimensionen geliefert werden. Seit geraumer Zeit dürfen solche Produkte deshalb in der EU nicht mehr mit gesundheitlichen Nutzenversprechen angepriesen werden und die Werbung verschont uns seiher vor bewegten Bildern von Frauen mit "Blähbäuchen", die sich in ihrer, uns suggerierten Verzweiflung, einen dreifach überteuerten und de facto gegenüber einem 08/15-Joghurt völlig mehrwertfreien probiotischen Joghurt internalisieren.

    Kein Wunder bekommt industriell hergestellter Mist kein Health Claim Siegel, der wird ja auch nicht nur fermentiert sondern auch noch anderweitig künstlich verarbeitet.
    Darauf geht dieser Robert ja mal gar nicht ein..

    EDIT: Was ich damit sagen m,öchte ist, dass ich es relativ unwahrscheinlich finde, dass bei Prüfungen für das Health Claims Siegel natürlich fermentierte Produkte – wie dein Sauerkraut vom Bauernhof – getestet werden.
    Die natürlich Fermentierten Lebensmittel sind nämlich in Ihrer Wirkung ähnlich wie Probiotika, die man ja nicht umsonst auch in der Apotheke in Kapselform kaufen kann.

    #108971 hilfreich: 0
    Avatar
    Axel
    Beiträge: 276

    Ich gehe davon aus, dass Du die Ausrichtung des Artikels nicht erfasst hast. Robert geht es um die Frage "paläo oder nicht". Mir übrigens auch, weshalb ich ihm so dankbar für seine Recherche bin.

    Die Unterscheidung zwischen neolithisch-industriell verarbeitet und neolithisch-manuell verarbeitet ist, gemessen am obigen Konzept, nur ein winziges Detail. Dessen Relevanz bitteschön jeder für sich bestimmen sollte.

    Zitat von jf im Beitrag #5


    Dass dir fermentierte Lebensmittel keine Vorteile hinsichtlich der Darmbesiedelung bringen kann sein, wenn diese schon perfekt ist..aber das wage ich prinzipiell bei jedem zu bezweifeln.


    Was sollte denn eine "perfekte" Darmbesiedelung begünstigen oder gar erzeugen? Meiner Meinung nach eine natürliche Lebensweise, also saubere Ernährung plus Sport plus Erholung plus ausgeglichene Psyche.

    Und was ist jetzt bitte saubere Ernährung? Deswegen sind wir ja hier…. Und solange mir keiner das Gegenteil schlüssig darlegt, orientiert sich saubere Ernährung in meiner Welt am Paläo-Gedanken. Und damit sind fermentierte Lebensmittel als Standardfutter eben raus.

    #108972 hilfreich: 0
    Avatar
    EHST
    Beiträge: 237

    Und was bringt die Erkenntnis, ob es nun "paläo" ist oder eben nicht? Das stört mich dabei am meisten. Fast ein reiner Anti-Artikel. Die Beschränkung auf eine Zeitspanne bringt da eben gar nichts. Da lacht doch der Nordeuropäer…

    #108973 hilfreich: 0
    Avatar
    Bernd
    Teilnehmer
    Beiträge: 686

    Hallo,

    ich wage mal die Behauptung, das fermentierte Lebensmittel natürlich insbesondere für einen Paläofreak, aber auch grundsätzlich gar nicht paläo sein können, denn die Steinzeitmenschen kannten die Technik und die Vorteile der Fermentierung natürlich gar nicht. Insofern ist doch klar, das da ein Freak meint, geht nicht.

    Auch in dem Bereich tummeln sich ja die Hardcorefans und Ernährungsideologen, die so "nah" dran sein wollen, wie möglich, da kann nicht sein, was nicht sein darf!

    Schlimm ist nur, daß es immer wieder Leute gibt, die gleich auf den Zug draufspringen, statt sich selbst erstmal zu informieren, was Sache ist, wie gut oder wie schlecht usw. Keine Chance, wenn Robert sagt, Sauerkraut und überhaupt alles Fermentierte ist Mist, dann halt weg damit…!?

    Gruß Bernd

    #108974 hilfreich: 0
    Avatar
    terrarianer
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 338

    Robert "zerfetzt" alles und jeden was nicht in seine Auffassung von Paleo geht.

    Von der Süsskartoffel bis zu Curcuma bekommen hier alle ihr Fett weg.

    Frag mal Isa von "Wilde Fermente" zu Robert und seinen Bericht, die ist nicht sehr gut auf ihn zu sprechen :)

    Ich liebe meinen Kefir und will ihn nicht mehr missen möchte, Paleo oder nicht ist uninteressant.

    Ich lebe ja auch nicht paleomäßig in einer Höhle…

    #108975 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    15 pts
    Beiträge: 958

    Paleo – Quatsch, Artikel – Quatsch, Fermente – kein Quatsch.

    "Ist das Paleo" ist ja wohl die geilste Diskussion überhaupt.

    #108976 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    ja, ja und wie so oft, ein jeder malt sich die Welt….wie sie ihm gefällt

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.