Erschöpft durch Leukopenie?

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Marie Marie 10.11.2019 um 20:57.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #201162 hilfreich: 0
    Avatar
    Thari
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Moin Leute,

    aktuell komme ich (33 Jahre, m, 89kg, 183cm, eigentlich sportlich) nicht mehr weiter. Vielleicht hat der ein oder andere eine Idee zur folgenden Thematik…

     

    Werdegang:
    – 2011 Schilddrüsenunterfunktion (aktuell L-Thyroxin 125mg, TSH = 0,8)
    – 2014 Übertraining von einem Sportmediziner diagnostiziert
    – 2018 zwei Amalgamfüllungen entfernt
    – 05/2019 Wurzelbehandelter Zahn entfernt

     

    Das komplette Jahr 2018 bis Anfang 2019 war ich in Behandlung bei einer Heilpraktikerin.
    Befund:
    – Herd durch wurzelbehandelten Zahn
    – geschwächte Leber
    – freies Testosteron = zu niedrig
    – Neurotransmitter zerschossen

    – Stuhlprobe = Anzahl Iso-Fettsäuren leicht erhöht

     

    Grundsätzlich hat sich durch die ganze Behandlung (Testo-Gel, diverse NEM, Auszeit, entfernen des wurzelbehandelten Zahn) mein Befinden zum positiven verbessert. Jedoch bin ich nach wie vor nicht sehr belastbar. Auch bei ganz leichten und lockeren Sporteinheiten (3km Lauf) benötigt mein Körper mehrere Tage um sich zu erholen. Es belastet mich kein Muskelkater. Es ist eher so, als wäre mein Körper gestresst/erschöpft (beginn erst nach ca. 24h). Ich kann mich in der Phase nur ganz schwer motivieren auch gezeichnet durch Heißhunger und depressive Verstimmungen.

    Nun habe ich die Vermutung, dass mein Zustand (Erschöpft/Antriebslos) eventuell auch mit meinem Leukozyten Wert (schon seit min. 2 Jahren zu niedrig) zusammenhängen könnte.

    Leukozyten = 3,1 (4 – 10 c/nl)
    Neutrophile abs. = 1218 (2000 – 6900)

     

    Hat da jemand einen passenden Ansatz? Vielen Dank im voraus!

    #201208 hilfreich: 1
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 798

    Bei Depression würde ich mal Vitamin D3 supplementieren. 70iU/Tag und KG Körpergewicht.

     

    Wie steht es denn jetzt um Deinen Testosteron-Spiegel? Gesamt und freies Testosteron?

     

    Avatar
    #201401 hilfreich: 1
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 2646

    Leukopenie und Neutropenie haben einen gemeinsamen Nenner: Kupfermangel.

     

    Also messen: Kupfer und Ceruloplasmin (Bindeprotein). Dazu am Besten noch Zink und Folat sowie B12 ( wenn irgendwie möglich aber bitte als Holo-TC oder MMA).

     

    Wie hoch ist dein fT3?

    Avatar
    #203497 hilfreich: 0
    Avatar
    Thari
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Vielen Dank für die beiden Antworten!

    Bei Depression würde ich mal Vitamin D3 supplementieren. 70iU/Tag und KG Körpergewicht.

    Ich nehme einmal pro Woche 20.000 iU und die Edubily Multis einmal/Tag.

    Wie steht es denn jetzt um Deinen Testosteron-Spiegel? Gesamt und freies Testosteron?

    Ich habe den Verlauf vom freien Testo als Tabelle angehängt. Ich hatte hier über ca. 4 Monate die Bioidentische Hormoncreme in der homöopathischen Potenz D4 mit zwei Hüben auf die Innenseite vom Oberschenkel aufgetragen. Habe jedoch bedenken, daß durch eine Langzeitbehandlung die Eigenproduktion vom Körper eingestellt wird!?

    Leukopenie und Neutropenie haben einen gemeinsamen Nenner: Kupfermangel.

    Ich hatte auch schon die Vermutung, dass Kupfermangel seinen Teil dazu beitragen könnte. Seit den letzten Monaten /Jahren nimmt der Anteil grauer Haare auch stetig zu. Und das mit Anfang 30… Leider wurden die Blutwerte immer anders gemessen (Vollblut/Serum/Atomabsorption/EDTA-Vollblut!?) Habe die verschiedenen Blutwerte mal angehängt. Vielleicht lässt sich daraus etwas ableiten.

    Also messen: Kupfer und Ceruloplasmin (Bindeprotein). Dazu am Besten noch Zink und Folat sowie B12 ( wenn irgendwie möglich aber bitte als Holo-TC oder MMA).

    B12 war die letzten Jahre immer im hohen oberen Referenzbereich.
    Leider wurden die Zinkwerte auch immer anders gemessen. Vielleicht kann man auch hier etwas aus dem Verlauf ableiten.
    Ich würde in den nächsten Tagen gerne ein aussagekräftige Blutwertanalayse durchführen lassen. Ceruloplasmin wurde noch nie gemessen. Bin mittlerweile aber sehr verwirrt. Kennt jemand zufällig einen Arzt/Heilpraktiker in Hamburg der genau weiß, wie die jeweiligen Blutwerte zu messen sind.

    Wie hoch ist dein fT3?

    FT3 war die letzten Jahre immer im leicht unteren Referenz-Mittelfeld.

    Blutwerte:
    https://www.dropbox.com/s/hxvdjjtr6tytis9/Blutwert.jpg?dl=0

    Besten Dank für die Unterstützung! 🙂

    #203502 hilfreich: 1
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    8 pts
    Beiträge: 798

    Thari schrieb:Ich nehme einmal pro Woche 20.000 iU und die Edubily Multis einmal/Tag.

    Das Multi hat 800iE. Das reicht nicht. Wöchentliche Gabe ist auch unzureichend (nur OK wenn es um den Calzium-Stoffwechsel geht).

    Also bitte besser machen: tägliche Gabe, 70iU mal KG Körpergewicht.

    Thari schrieb:Ich hatte hier über ca. 4 Monate die Bioidentische Hormoncreme in der homöopathischen Potenz D4 mit zwei Hüben auf die Innenseite vom Oberschenkel aufgetragen.

    Völlig wirkungslos. Was wolltest Du damit erreichen?

     

    Avatar
    #203528 hilfreich: 0
    Philipp Böhm
    Philipp Böhm
    Verwalter
    4 pts
    Beiträge: 929

    Kann mich wmuees anschließen.

     

    Bist du Privat-Versichert? Das hört sich so an als hätte die Heilpraktikerin viel Geld an dir verdient – ohne Besserung. Hast du mal an einen Belastungs-Test gedacht?

    https://edubily.de/ernaehrung/schwermetalle-quecksilber-ausleiten-robert-krug/

     

    Gerade bei so unspezifischen Geschichten vielleicht interessant. Bitte beim Arzt, nicht beim HP.

    #203559 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    7 pts
    Beiträge: 457

    Völlig wirkungslos. Was wolltest Du damit erreichen?

     

    Das kann man so nicht sagen! Völlig wirkungslos ist das nicht.

    Allerdings eher völlig unzureichend.

     

    Wurde mal ein kompletter Hormonstatus gemacht?

     

    Wie sehen denn Deine genauen Schilddrüsenwerte aus?

    TSH allein ist nicht ausreichend als Parameter für die Funktion der SD.

    #203595 hilfreich: 0
    Avatar
    Thari
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Kann mich wmuees anschließen.

     

    Bist du Privat-Versichert? Das hört sich so an als hätte die Heilpraktikerin viel Geld an dir verdient – ohne Besserung. Hast du mal an einen Belastungs-Test gedacht?

    https://edubily.de/ernaehrung/schwermetalle-quecksilber-ausleiten-robert-krug/

     

    Gerade bei so unspezifischen Geschichten vielleicht interessant. Bitte beim Arzt, nicht beim HP.

    Ich bin zurzeit gesetzlich versichert. Einen Belastungs-Test habe ich noch nicht gemacht.

    Ich habe mir den Gast Beitrag soeben mal durchgelesen. Ich denke, das könnte ein passender Ansatz sein! Vielen Dank dafür!!!

    Ich werde mir morgen mal direkt einen Termin bei einem der Ärzte aus meiner Umgebung geben lassen. (www.metallausleitung.de) Ich hoffe, ich benötige hierzu keine Überweisung.

     

    _________________________

     

    Völlig wirkungslos. Was wolltest Du damit erreichen?

     

    Das kann man so nicht sagen! Völlig wirkungslos ist das nicht.

    Allerdings eher völlig unzureichend.

    Ich hab mir tatsächlich eingebildet, dass ich eine Verbesserung durch die Testo-Creme gespürt habe. Kann aber auch Einbildung gewesen sein. Ich habe mir jetzt mal einen Termin bei einem Urologe geben lassen (Anfang Dezember)

     

     

     

     

    #203596 hilfreich: 0
    Avatar
    Thari
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

     

    Wurde mal ein kompletter Hormonstatus gemacht?

    Habe nur noch die “kompletten“ Hormone vom Sep. 2017. Meine Symptome sind nach wie vor die Gleichen, lediglich eine minimale Verbesserung…

    DHEA 313,4 pg/ml (100-600)

    Testosteron 57,6 pg/ml (50-140)

    Progesteron 35,3 pg/ml (10-70)

    17ß-Östradiol 2,7 pg/ml (1-3,5)

    LH im Serum 3,2 mlU/ml (1,5-9,3)

    FSH im Serum 4,6 mlU/ml (1,4-18,1)

    _________________________

     

    Wie sehen denn Deine genauen Schilddrüsenwerte aus?

    TSH allein ist nicht ausreichend als Parameter für die Funktion der SD.

    Ich habe nur die “kompletten“ Werte vom Sep. 2018. Damals lag der TSH Wert bei 0,39. Mittlerweile bin ich von 150mg L-Thyroxin auf 125mg runter. (TSH somit am 10.10.2019 aus 0,80 yU/ml (0,27-4,2) hoch

    FT4 1,67 ng/dl (0,93-1,7)

    FT3 2,49 ng/l (2-4.4)

    TSH 0,39 mlU/l (0,27-4,2)

    _________________________

     

    Damals stand noch die Frage im Raum, ob vielleicht doch eine Unverträglichkeit die Ursache sein könnte. Vermutung lag bei Histamin oder Gluten.

     

    2/2019

    Diaminooxidase (SE) 19,4 U/ml (>10)

    AK gg. Transglutaminase 0,7 U/ml (<= 7)

    Würdet ihr sagen, dass somit eine Histamin-/Glutenunverträglichkeit unwahrscheinlich ist?!

     

     

    Aktuell sehe ich die größten Ansätze/Fragezeichen beim Thema Testosteron und bei einer Schwermetallbelastung.

    Hier gab es mal einen tollen Blog-Beitrag „Testosteron Protokoll“

    Meine Vitamin D Einnahme werde ich umgehend anpassen! Danke für den Hinweis…

     

    Vielen Dank für den tollen Input!

    #203613 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    7 pts
    Beiträge: 457

    Ich würde die Schilddrüsenwerte mal wieder messen.

    Dein fT3 ist sehr niedrig, da kann mancheiner nicht mehr krauchen.

    Die Umwandlung scheint nicht gut zu klappen, Dein fT4 ist prima.

     

    Gibt es einen Ultraschall Deiner SD? Wie groß und wie ist das Gewebe beschaffen?

     

    Bei den Hormonen fehlt Cortisol!

    Da Dein TSH für Dein schlechtes fT3 ziemlich niedrig ist, gehe ich davon aus, dass diese Hormonlage sehr in Deinen Steroid-Hormonhaushalt eingreift.

     

    Hast Du die Masseinheit beim DHEA richtig abgeschrieben?

    Kommt mir bisschen komisch vor.

     

     

    Noch eine kleine Anmerkung:

    Bevor Du irgend welche Belastungstest etc. machst, kläre die SD ab!

    Irgend was stimmt da nciht.

    Und wenn die nicht rund läuft bzw. genügend Hormone da sind, klappt sowieso nix!

     

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.