Ergebnisse nach Optimierung bewerten

Dieses Thema enthält 27 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar MadRichie 30.10.2015 um 08:56.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #88695 hilfreich: 0
    Avatar
    dannyabc
    Teilnehmer
    Beiträge: 22

    Sorry für den vielen Text.

    Hallo Leute,

    würde mich freuen, wenn ihr meine Blutergebnisse auch mal bewerten würdet und mir falls notwendig Verbesserungsvorschläge geben könntet.
    Aktuell sehe ich mit meinem Laienwissen, dass alles wo weit ok ist, was auch mein Hausarzt sagte.
    Die Leukozyten wären zwar zu gering, aber wäre wohl noch im Rahmen.
    Mehr hat er nicht gesagt.
    Mit Chris seinen Werten kann ich das leider Teilweise nicht vergleichen, wegen den Unterschiedlichen Einheiten und ich verdammt davon gar keine Ahnung habe.

    Ziel:
    – geistig am Tag fit sein
    – die ständige Müdigkeit über den Tag wegbekommen (bin teilweise vorm Rechner eingeschlafen, obwohl ich 8h Schlaf hatte)
    – wieder Tiefschlaf haben oder auch mal durchschlafen (sehr oft wach)
    – Regeneration nach dem Training verbessern oder allgemein Regeneration.
    – Natürlich Leistungsfähiger sein im Training selbst, klar doch Muskeln aufbauen.

    Würde mal in Stichpunkten aufschreiben was ich mache:
    – 12-14 h Fasten, dann MZ Frequenz 3 mal
    – Nüchtern ins Training (4-6h nicht gegessen) wenn früh TT dann Komplet nüchtern (BCAA vorm Training, intra EAA u. Malto)
    – Achte auf mindestens 7-8h Schlaf
    – Artgerechte Lebensmittel (90 %)
    – Möglichst trennen KH / Fett
    – 4 TT

    Weiteres Problem:
    – Rechtes Knie total kaputt insgesamt 10 Knie Op. Knorpelschaden mit Kreuzbandplastik. (Knorpeltransplantation)
    – Aktuell wird nächste Woche Dienstag noch die Platte von der Umstellungsosteomie wieder rausgenommen,
    – Umstellungsosteomie weil ich Teilweise nur noch Humpelnd laufen konnte und ich habe schon mit Hüfte Probleme bekommen.
    Laufen geht jetzt nach der Umstellungsosteomie besser, aber Joggen oder ähnlich geht nicht und Beintraining halt nur verhalten. Nie mehr mit schweren Gewichten.

    Hab schon einiges wie im Buch von Chris beschrieben übernommen und siehe da das funktioniert auch alles so weit, bin schon mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
    Aber vielleicht ist hier und da noch eine Stellschraube, um es noch besser zu machen.

    Ergebnisse bis jetzt :
    – Büroschlaf ist weg
    – Konzentration top
    – Schlafe Teilweise sogar in der Nacht durch ( 1 mal Wasserlassen ist fast immer dabei oder wenn unser Püppchen (2) meckert)
    – Tiefschlaf wieder vorhanden
    – Regenration ist überragend, war sehr oft und lang platt, kann jetzt ohne Probleme 4 mal zum Training gehen
    – Training läuft sehr sehr gut, Progression vorhanden, großen Volumen bereitet mir keine Probleme mehr im Gegenteil könnte Bäume ausreißen.

    Anbei dann die Blutwerte und meine aktuell NEM-Liste.

    none|auto
    none|auto

    #112165 hilfreich: 0
    Avatar
    Dennis
    Beiträge: 350

    Moin,

    Gibt es einen Grund für die extrem hohe citrulin Dosierung?

    Selen könnte noch etwas nach oben gehen, Zink eventuell auch. Wie sieht dein Vitamin A Wert aus?

    Gruß
    Dennis

    #112166 hilfreich: 0
    Avatar
    naklar!
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 1610

    Er meint bestimmt 10g Citrullin- Malat – oder?
    Ansonsten: Die Werte sind – soweit ich das beurteilen kann – wirklich gut!

    Gruß, Eric

    #112167 hilfreich: 0
    Avatar
    dannyabc
    Teilnehmer
    Beiträge: 22

    Hallo zusammen,
    nein ist schon Citrullin. Nehme immer 7g Malat sollten dann 5g pro Gabe sein.
    In Summe am TT 20g und am NTT 15g.
    Hab noch mal nachgeblättert im Buch ist doch die Empfehlung von Chris.
    Vitamin A hab ich nicht bestimmen lassen.
    @dennis
    welche Werte sollte ich anpeilen ?

    #112168 hilfreich: 0
    Avatar
    Dennis
    Beiträge: 350

    Im groben die, die im Buch empfohlen werden. Einiges steht auch im Blog.

    Ich tendiere bei mir eher die Obergrenzen….

    Gruß
    Dennis

    #112169 hilfreich: 0
    Avatar
    Sora
    Beiträge: 27

    Im Buch steht "bis zu 10g täglich"

    #112170 hilfreich: 0
    Chris (edubily)
    Chris (edubily)
    Verwalter
    23 pts
    Beiträge: 2455

    Zitat


    Im Buch steht "bis zu 10g täglich"


    Passt hier eigentlich nicht rein, aber an dieser Stelle sage ich des trotzdem: Danke für die Aufmerksamkeit!

    Oft nämlich lese ich im Internet (irgendwo) von meinen "Empfehlungen", die ich aber so nie ausgesprochen habe.

    Es ist dann doch ein Unterschied, ob ich schreibe "bis zu 10 g" oder "10 g".
    <br /:-)“ title=“>:-)“ class=“bbcode_smiley“ />

    #112171 hilfreich: 0
    Avatar
    dannyabc
    Teilnehmer
    Beiträge: 22

    Hmm,
    passt schon hier rein, wenn ichs falsch mache.

    Ich hab gerade noch mal nachgeblättert und auch im Buch hinten in der Tabelle geschaut.
    Nun fragt mich mal einer warum ich auf 20g komme. Steht klar da.
    Ich kanns nicht sagen. Vielleicht im Kopf doch Malat gehabt und dann irgendwann so eingebrannt.

    Chris,
    Ist ja peinlich, dass ich dann noch von deinen Empfehlungen spreche Sorry dafür.

    Gibt vielleicht doch dann noch Hinweise zum Blutbild ?

    #112172 hilfreich: 0
    Avatar
    Herr Glücklich
    Beiträge: 92

    Im Handbuch geht die Empfehlung "bis 10g".
    Auf dem jetzt passwortgeschützten edubily.de/nahrungsergänzung ist bzw. war die Empfehlung "bis 20 g (5-10 g pro Portion)".
    Daher kommst du auf die 20g, Danny.

    Ich denke, dass eine tägliche Dauerdosis von bis zu 10g die richtige Wahl ist.

    Auf der jetzt geschützten Seite wurde klar gemacht, dass sich die Einnahme immer nach den individuellen Zielen richtet und man seine Blutwerte kennen sollte, um zu wissen, wo man ansetzen sollte.

    Dementsprechend interpretiere ich die Empfehlung von "bis 20g" als akute und nicht dauerhafte Maßnahme zum Erreichen der individuellen Ziele. Zum Beispiel der kurzfristigen Leistungssteigerung oder das Auffüllen von einem Mangel.

    #112173 hilfreich: 0
    Chris (edubily)
    Chris (edubily)
    Verwalter
    23 pts
    Beiträge: 2455

    Zitat


    Auf der jetzt geschützten Seite wurde klar gemacht, dass sich die Einnahme immer nach den individuellen Zielen richtet und man seine Blutwerte kennen sollte, um zu wissen, wo man ansetzen sollte.

    Dementsprechend interpretiere ich die Empfehlung von "bis 20g" als akute und nicht dauerhafte Maßnahme zum Erreichen der individuellen Ziele. Zum Beispiel der kurzfristigen Leistungssteigerung oder das Auffüllen von einem Mangel.


    Ich wünschte, jeder hätte eine solche Auffassungsgabe! Daumen hoch.

    #112174 hilfreich: 0
    Avatar
    dannyabc
    Teilnehmer
    Beiträge: 22

    Hallo zusammen,

    ja stimmt bin jetzt auf Arbeit, dort hatte ich mir die Tabelle ausgedruckt und dort steht bis 20g, deshalb die Verwirrung.

    Ich hab heut Vormittag mal bissel gerechnet und die Einheiten Laborwerte und Buch abgeglichen.
    Vielleicht gibt’s doch noch ein paar Hinweise.
    none|auto

    #112175 hilfreich: 0
    Avatar
    MadRichie
    Beiträge: 193

    Da du das so schön zusammengestellt hast siehst du doch wo es fehlt ;)
    Ich denke mal nichts davon ist ein akuter Mangel, aber Eisen, Zink und Selen könnten schon noch etwas angehoben werden. Aber erstmal Hauptsache das Feeling stimmt. Aber stimmt schon, bei den verschiedenen Einheiten kommt man etwas durcheinander…

    #112176 hilfreich: 0
    Avatar
    dannyabc
    Teilnehmer
    Beiträge: 22

    @madrichie
    danke für deine Antwort.
    ok klar seh ich die Abweichung.
    Hab bissel gehofft auf eine Empfehung der Mengen.
    Werde aber mal diese Woche mehr Zeit haben hier im Forum zu lesen.
    Hab wieder ne Knie OP die Platte kommt raus.

    #112177 hilfreich: 0
    Avatar
    MadRichie
    Beiträge: 193

    Mit Mengen muss jeder so ein wenig selber experimentieren. Ich brauch z.B. 100mg Zink am Tag damit mein Spiegel nicht fällt, bei anderen wäre das zu viel.
    Zu Selen hab ich im Hinterkopf das Chris da 400-800mcg für ~4-6 Wochen vorgeschlagen hatte. Zink eben ausprobieren ob man mit ~50mg Fortschritte macht, Eisen hab ich keine Ahnung, Vitamin D gibts Rechner falls du den präventiv noch vorm Winter höher pushen willst…

    #112178 hilfreich: 0
    Avatar
    dannyabc
    Teilnehmer
    Beiträge: 22

    OP hab ich hinter mir.
    Der Knorpelschaden hat sich vom 3 Grad zum 2 Grad verbessert und der Doc meinte das das sehr gut aussieht.
    Kann mir an der Ernährungsumstellung liegen. Zumindest denk ich positiv.

    Ja bin am fleißig am lesen.
    Erschrocken war ich wieviel D3 ich auffüllen muss.
    Werde wohl die 2PD noch zusätzlich nehmen und Eisen.
    Werde dann mal berichten, wenn ich die endgültigen Erhöhungen Verbessungen habe.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 28)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.