\"Erblich bedingten\" Haarausfall heilen

Dieses Thema enthält 20 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von ZANDA ZANDA 03.12.2019 um 14:29.

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #192359 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 173

    @takko456

     

    hey

     

    Wie ordnest du in dein Bild ein, dass manche Männer mit Haarausfall auf dem Kopf an vielen anderen Stellen des Körpers sehr stark behaart sind?

     

    Ich ordne es gar nicht ein, weil eher uninteressant ist. Es mag dir vlt subjektiv ins Auge gestochen sein, aber das kommt dir nur so vor. Kenne genug Männer die kaum bis gar keine Körperhaare haben aber heftigst EBH.

    Es stimmt, dass DHT für Körper Behaarung zuständig ist, jedoch unterscheiden sich die DHT Blutwerte nicht von solchen die keinen EBH haben und umgekehrt. Interessant ist, dass bei Männern mit EBH und, sogenanntes, Male-PCOS, also eine Art PCOS bei Männern vom Hormonprofil her, dass SHBG erniedrigt ist aber Östradiol sehr hoch (was eigentlich nicht sein sollte). Allgemein spielen „Knochenhormone“ eine sehr große Rolle bei EBH.

    Prolaktin Werte sind bei Männern mit EBH erhöht, Männer mit EBH haben im Schnitt eine 5% niedrige Knochen-dichte als solche ohne EBH. Ich denke dass wenn 2 missgünstige Lagen zusammen kommen, nämlich Schlechte Knochen, was mehrere Gründe haben kann, und schlechter Metabolismus, der Haarausfall garantiert ist. Es erklärt aber nicht ganz das Verhältnis zum EBH von Babys.

     

    Und die schlechte Durchblutung zum Kopf habe ich oben angeschnitten, insbesondere mit den weißen Schleiern im Gehirn bzw auf MRT Bildern.

    Man hat herausgefunden dass betroffene Kopfhaut bis 40% weniger Sauerstoff erhält (somit chronisch unterversorgt).

     

    Muss kurz weg, schreibe später weiter

     

     

    #192364 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 173

    Und ja:D man hat  also festgestellt dass die betroffenen Zonen bis zu 40% weniger Sauerstoff haben, Kalzifizierung hat also freie fahrt. Interessant ist aber die Frage was denn zuerst da war: Haare ausgefallen und dadurch weniger Durchblutung weil keine „Abnehmer“ ? oder erst zu wenig Durchblutung, dann Entzündung, Haarausfall, dann Fibrosis oder nur Kalzifizierung oder beides?

     

    Man spekulierte auch dass der Nacken und die umliegende Muskulatur am Kopf eine grosse Rolle spielen. Ein chronisch verspannter Nacken zieht quasi die Kopfhaut stramm. Das fördert Entzündungen der Haut. Auf Basis dieser Annahme hat man Männer mit EBH kurzer Hand Botox in entstehende Regionen gespritzt um die Muskeln damit zu lähmen und so dauerhaft zu entspannen. Es es funktionierte recht gut, ca 13%, mehr als Fin, Haarwachstum nach 1 Jahr. Ich denke also dass die Minderdurchlutung zu erst da war.

     

     

    #192758 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 173

    So kleines Update:

     

    Habe seit dem 22.08 täglich meine Kopfhaut massiert, außer gestern und Heute, und mir ist aufgefallen, dass meine Kopfhaut trotzdem schön rot ist (fast wie meine Hände). So sah sie nur kurz nach der Massage aus aber jetzt ist das durchgehend so. Ich massiere morgen dann mal weiter. Ich denke übrigens dass Fibrosis eher das Problem ist als Kalzifizierung und schaue weiter um Progesteron zu erhöhen. Ich denke dass das klappen sollte.

     

    Gruß an alle Glatzköppe 😀

     

     

    #199571 hilfreich: 0
    martin5
    martin5
    Teilnehmer
    Beiträge: 56

     

    Welche Form von VitK nutzt du?

    Mein Vater hat Jahrelang mit Kalkablagerungen in der Schulter zu kämpfen (Kalkschulter). Er hat so ziemlich alles probiert – unter anderem auch VitK MK7.

    Durch einen Beitrag hier im Forum (Knochenbruch in 2 Wochen heilen) bin ich auf VitK MK4 aufmerksam geworden.

    Er hat sich dann ein Fälschen bestellt und täglich ~15 Tropfen x 3 Tropfen genommen. Seitdem hatte er keine Schmerzen mehr.

    Leider bekommt man in Europa VitK MK4 ziemlich schwer.

    #199607 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 173

    Es wäre interressant falls dein Papa EBH hat und man sehen könnte ob es ihm geholfen hat bzw seine Haar bessern geworden ist.

     

    Ich muss hier noch Updaten, VitK nehme ich nicht. Ich habe neue Erkenntnisse gemacht und fokussiere mich auf Co2 und eNOs sowie Mastzellen. Ich denke dass ist wichtiger (für die Allgemeinheit). Aber ja, Bilder kommen noch und JA, es funktioniert.

     

     

    #211620 hilfreich: 0
    ZANDA
    ZANDA
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Shman Frontal schrieb:Ich muss hier noch Updaten, Ich habe neue Erkenntnisse gemacht und JA, es funktioniert.

     

     

    Ich bin schon gespannt auf die neuen Erkenntnisse.

    Über eNOS schreibt Chris ja zur Genüge, was meinst du genau mit Co2? Und was sollen (im Eröffnungspost des Threads) O-Saft und Champignons für den Metabolismus bewirken?

     

    Ich habe im Vergleich zur Familie starken EBH, würde meinen Metabolismus aber als eher gut einschätzen.

    Symptomatisch auch Schuppenbildung (Kopfhaut und Oberkörper).

    Keine Schilddrüsenprobleme (genetischer Risikofaktor) festgestellt, keine merkliche Verbesserung durch Vitaminsupplementation bzw. Korrektur von Mängeln.

Ansicht von 6 Beiträgen - 16 bis 21 (von insgesamt 21)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.