Epstein Barr Virus

Dieses Thema enthält 197 Antworten und 39 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar kingmyst 27.01.2020 um 13:12.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 198)
  • Autor
    Beiträge
  • #87605 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Hier geht’s weiter

    #97020 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Zitat von Chris (edubily) im Beitrag RE: OLE: Ein potentes Antibiotikum?


    Hallo Freunde der Sonne,

    ich mache einen neuen Thread auf.

    Mich würde nicht wundern, wenn man den Virus einigermaßen in den Griff bekommt mit Glutathion. HIV-Patienten verlieren bis zu 4g Cystein pro Tag – weil Glutathion so massiv verbraucht wird.
    Wie ihr in meinem Buch lesen werdet, reguliert Glutathion weite Teile des Immunsystems. Gibt man Cystein als Acetyl-Form, dann normalisieren sich i. d. R. Glutathion-Werte, so dass auch die natürlichen Killerzellen wieder normal funktionieren – das könnte dann auch bei euch Abhilfe schaffen. Ihr habt ja keinen HIV.

    Nur ein Gedanke …

    LG, Chris


    Hört sich gut an – ein weiterer Hoffnungsschimmer.

    Wenn ich meinen Laborbericht durchsehe, sind Cystein und Glutation nicht gemessen worden.
    Macht das vor dem hier diskutierten Hintergrund Sinn?

    Kann jemand ein Produkt empfehlen?
    (auf die Schnelle habe ich gesehen daß es auch im LEF-Regal zwei Produkte dazu gibt)

    #97021 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Also N-Acetyl-Cystein, 2-4g, könnte eine Glutathion-Defizienz ausgleichen. Zumindest, wenn man diversen Studien glauben kann.

    Einige Verweise:
    N-acetylcystein: A new approach to anti-HIV therapy (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1540408)
    N-acetylcysteine replenishes glutathione in HIV infection (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11029607)
    Glutathione and immune function (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11115795)

    Aber: Der Körper ist ein System. Eine einzige Substanz wird wenig bewirken können, wenn alles andere nicht stimmt. Umgekehrt aber, kann es genau diese eine Substanz sein, die die restlichen Bemühungen kaputt macht.

    #97022 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Zitat von Chris (edubily) im Beitrag #3


    Aber: Der Körper ist ein System. Eine einzige Substanz wird wenig bewirken können, wenn alles andere nicht stimmt. Umgekehrt aber, kann es genau diese eine Substanz sein, die die restlichen Bemühungen kaputt macht.


    Chris, der Satz ist Klasse!!! Zum Ausdrucken und Aufhängen!

    #97023 (0)
    justizia
    justizia
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 935

    Hallo Karsten,
    ja mir hat Dr. Strunz das ebenso empfohlen. Cystein habe ich schon mal ausprobiert, hat bei mir nix gebracht. Habe sogar S-Acetylglutathion genommen. War damals schweineteuer.
    Ist im Grunde dieses Zeug http://www.paramedica.de/eumetabol/gluta…-wirkstoff.html man muss aber schon sehr viel davon nehmen um überhaupt einen Effekt zu erzielen. 20 Gramm kosten zwischen 150 – 180 €. http://internet-apotheke-freiburg.de/sho…tathion-2152004 Ich habe am Tag 1-2 Gramm genommen. Zu der Zeit ging es mir aber sowieso gut, so dass ich nicht sagen kann, wie es bzgl EBV gewirkt hat. Die sportliche Leistung hat es jedenfalls erhöht.
    Gruß
    Bettina

    #97024 (0)
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 649

    Hallo
    ich habe sowohl Cystein als auch das OLE (mit dem inzwischen bekannt niedrigen Oleuropeingehalt) gegen den Virus ausprobiert, da ich seit der Erstinfektion 2004 auch ziemlich hohe Titer habe (Strunz). Genützt hat es bisher nichts. Der Titer ist regelmäßig sehr hoch,
    Allerdings habe ich vom EBV keine spürbaren Symptome. Habe auch höchst selten eine Erkältung oder andere Infekte. Aber er belastet eben das Immunsystem. Bleibt die Frage, ob man diesen unliebsamen Gast überhaupt loswerden kann.
    LG
    Luna

    #97025 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Hallo Luna,

    ganz genauso geht es mir auch:

    Zitat von Luna im Beitrag #6


    Allerdings habe ich vom EBV keine spürbaren Symptome. Habe auch höchst selten eine Erkältung oder andere Infekte. Aber er belastet eben das Immunsystem.


    Im landläufigen Sinne bin ich eigentlich gesund, gebe mich aber nicht damit zufrieden daß ich das Gefühl habe mein Motor läuft permanent nur auf "zwei Zylindern", und selbst nach einem völlig normalen 7h Bürotag ohne großen Stress sind meine Akkus leer. Mit Anfang 50. Trotz gesunder Lebensweise und Sport. Irgendetwas kann da doch nicht stimmen. Welche Pille nimmt die Merkel? Die will ich auch haben!

    Für Dr. Strunz ist es anhand meiner Blutwerte klar daß die mir fehlende Energie im Kampf gegen ein Virus (kann EBV sein, oder auch etwas anderes) verloren geht.

    #97026 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Nimmt jemand regelmäßig Lysin und hat entsprechend Erfahrung bzgl. Langzeiteinnahme und Dosierung? Ist ja eine Vorstufe bzw. ein Baustein von Carnitin.
    Arginin/Citrullin extra genommen macht mir sofort Herpes.

    #97027 (0)
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 649

    Hallo Sven,
    ich kombiniere schon lange Arginin mit Lysin, auch wegen Lippenherpes. Vom Mengenverhältnis her etwa 2 Teile Arginin, 1 Teil Lysin. Seitdem kein Problem mehr mit Herpes.
    Blutwerte habe ich in diesem Zusammenhang nur vom Arginin. Lysin wurde, glaube ich, nicht gemessen. Zumindest habe ich es nicht mehr im Kopf. Kann ja mal stöbern.
    Gruß
    Luna

    #97028 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Ich habe bei meiner Citrullinzufuhr zwar keinerlei Probleme mit Lippenherpes. Was mich in diesem Zusammenhang aber nachdenklich macht: EBV gehört doch auch zu der Familie der Herpes-Viren. Befeuere ich einen evtl. vorhandenen Rest-EBV durch Citrullingaben, oder ist diese Analogie zu platt?

    #97029 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Es ist mit Sicherheit eine große Gratwanderung.

    Denn: Die erste Verteidigungslinie des Immunsystems … Makrophagen etc. … arbeiten mit Hilfe von NO. Bei Krebserkrankungen etc. liegt oft ein Zuwenig an NO vor, weil zu viel Arginin-abbauende Enzyme hergestellt werden.
    Auch für das reibungslose Funktionieren der erworbenen Immunokompetenz spielt Arginin eine Schlüsselrolle.

    Aber: Scheinbar nutzen manche Viren Arginin, um zu wachsen.

    Hier würde ich ganz klar sagen: Arginin nicht nehmen wegen einem (!) Virus halte ich für Blödsinn in Anbetracht der Tatsache, dass man in diesem Fall einfach ein Gleichgewicht zu Lysin garantieren muss und in Anbetracht der Tatsache, dass das Immunsystem nur ordentlich funktioniert, wenn genug Arginin da ist.

    Gutes Beispiel: Epstein Barr Virus wird nicht gefördert, sondern gehindert durch Arginin

    Zitat


    . L-Arg supplementation also inhibited the spontaneous EBV reactivation in another BL cell line EB1 and a B lymphoblastoid cell line OB. These results indicated that L-Arg induces iNOS and generates NO, which inhibits EBV reactivation in EBV-positive cells.


    #97030 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hi Chris,

    bzgl. Arginin ist das wie z.B. Sonnenstrahlen können Herpes auslösen aber ein hoher Vitamin D Spiegel ist wieder präventiv.
    Gleiches bei Arginin – verzwickte Sache ;-)

    Guter Artikel: Immunsystem (Cortisol normal/niedrig) vs. Entzündungen (Cortisol hoch):
    http://selfhacked.com/2014/12/03/can-you…-the-same-time/

    (PS: Genau diese Erfahrung habe ich gerade auch gemacht – mein Cortisol ist jetzt deutlich höher – habe kaum noch Muskelkater (war zuvor echt extrem) dafür jetzt aber seit langem mal wieder einen fetzen Herpes)

    EBV:
    http://selfhacked.com/2014/06/27/homing-…r-reactivation/

    Tipps von LEF:
    http://www.lifeextensionvitamins.com/heandshpa3.html

    Edit: Erste Hilfe wenn er doch kommt – Heißer Tipp (Prinzip geht auch mit einem Fön):
    Laut Amazon Bewertungen der Hit: http://www.herpotherm.de/

    #97031 (0)
    justizia
    justizia
    Teilnehmer
    1
    Beiträge: 935

    Und wie sollte das Verhältnis Arginin : Lysin sein?

    #97032 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Mal ein kurzes Update dazu.

    War am Freitag wieder kurz davor eine dicke Erkältung zu bekommen und das Jucken und Kribbeln der Viren war auch schon deutlich zu spüren.
    Die letzen Wochen ging es mir bombig – mit Citrullin und Creatin ordentlich Gewichte gewuppt und es wahrsch. übertrieben…

    Kurzum: Es ist nix ausgebrochen und schnell wieder abgeebbt mit:

    Glutamin 20-30g
    NAC: 1200mg
    Lysin 2-4g
    Tipp: Kur 3 Wochen Echinacea (Spritzen iM) (Astragalus soll auch gut sein) pusht Th1
    Gimmick :-) gegen die ersten Bläschen: Riemser Pharma Herpotherm, elektronischer Lippenstift gegen Herpes

    Der Link habe ich mir mal aus dem Strunz Forum geliehen: http://www.patent-de.com/20070125/DE102005033809A1.html

    Citrullin (mal wieder) auf Eis gelegt …

    Empfehle jedem mit EBV seine Th1 Werte zu pushen und Th2-NEMs (zumindest zeitweise) zu pausieren. Siehe auch die Links oben.
    Denke auch das das ein entscheidender Faktor für meine NNS Schwäche ist bzw. bald war…
    (Auch da gelesen: http://www.strunz.com/forum/forumbeitrag…982&themenid=12)

    #97033 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 198)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.