Entzündung direkt nach Training

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Shman Frontal Shman Frontal 11.02.2020 um 21:37.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #217652 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 97

    Moin Leute,

     

    nachm Schultertraining bekomme ich 2-3 Tage später richtig dicke unter der Haut liegende Knoten begrenzt auf Delta’s. Detto beim Bankdrücken – nur eben im Brustbereich.

     

    Wie kann ich das biochemisch übersetzen – und dann lösen? Hin- und wieder bekomme ich auch einen sehr „giftig“ riechenden Atem (kein Mundgeruch sondern eher so wie ein stechendes Gas.. kann das schwer beschreiben) … generell ist meine Regeneration eher sehr lange bei schon reduziertem 1-2x Training pro Woche. (bis max. 30 min und meist nur eine Körperpartie)

     

    Ernährung eher KH lastig mit moderat Eiweiss und Fett so ca. 70/20/10 in der Aufteilung ganz grob. Leber ist auch regelmäßig dabei / ausgewogen.

    Stuhlgang regelmäßig und gut geformt, keine Blähungen oder Krämpfe etc. manchmal leicht gelblich/ocker gefärbt, eigentlich immer warm gehe barfuß und im T-shirt Zuhause rum bei ca. 18° Raumtemp.

    Ich versteh diese Entzündungsbereitschaft nicht so recht. Hatte ich früher nicht.

    Nems OLE/Multi.

     

    Liebe Grüße

    Alex

    #217768 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    29 pts
    Beiträge: 236

    hey Alex,

     

    kannst du das an anderen Körperstellen reproduzieren? Oberschenkel, Knie?? Und wann war früher? Wie hoch ist dein Östradiol?

     

    lg

    #217773 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 97

    Hey,

     

    bei Rückensätzen ist mein (oberer) Rücken betroffen. Aber unter der Brust ist alles frei von entzündlichen Stellen. Gute Frage – das wird wohl mit der männlichen Talgdrüsenverteilung zu tun haben T Einfluss / Überreaktion hmm..

     

    Letzter Östrowert war glaub bei 54 pg/ml überm Ref Wert von 27-52.

    Hm also die „Östro-Route“ .. entzündliche Prozesse fördernd -> Broccoli -> Dim -> Karrotten usw..

    Früher vlt vor 3 Monaten und bei meiner damals Testweisen „veganen Phase“ – da hatte ich so eine reine Haut wie noch nie, null Nüsse Entzündungsreaktionen, zwar keine Eier mehr in der Hose aber ja..

    *EinLichtgehtauf* danke fürs gedankliche Anstossen.

     

    Gibt es vlt ne Alternative zu Kaffee betreffend der gallen- und leberfördernden Wirkung.. hab mit Löwenzahnpulver schon experimentiert, war aber ohne die Wirkung wie Kaffee. Ich find diese Übererregung vom Kaffe so kacke.

     

    #217883 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    29 pts
    Beiträge: 236

    Du musst kein Kaffe trinken, Koffein tut es auch. Du kannst L-Theanin zu deinem Kaffee nehmen, vlt verträgst du es dann besser.

     

    Dein Östradiol ist halt schon sehr hoch, nimmst du Zink und Vitamin E ? Isst du regelmäßig Champignons?

     

    lg

     

     

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.