EMF, Mikrowellen, Mobilfunk, Elektrosmog und Elektro-Sensitivität

Dieses Thema enthält 74 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Björn 06.10.2019 um 19:02.

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 75)
  • Autor
    Beiträge
  • #131953 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    37 pts
    Beiträge: 927

    Zitat von Markus im Beitrag #45


    Mehr Kalzium ergibt (wenn sich der Serumswert denn wirklich erhöhen sollte, da gibt es einige Regelkreise…) höchstens einen größeren Difusionsgradienten Richtung Zelle.


    Wieso schreibt dann Chris im Stoffwechselbuch dass mehr aufgenommenes Kalzium zu einem verringerten Kalzium-Einstrom in die Zellen und damit auch zu weniger Kalzium in den Zellen führt?
    Kommt das dann nur vobn dem Diffusionsgradienten?

    LG Jens

    #131954 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    37 pts
    Beiträge: 927

    Zitat von Tommy im Beitrag #44


    Jens ganz provokativ ;-)… Bienen stresst es, uns nicht?


    Wieso ist das denn provokativ?
    Eine Biene hat niemals einen so komplexen Stoffwechsel und so unzählig viele Kompensationsmechanismen wie wir Menschen und im Laufe der Jahrtausende hat der Mensch ja auch bewiesen, dass er das Anpassungsfähigste Lebewesen überhaupt ist.
    Das ist ja keine Provokation sondern eine Tatsache.

    Und das allgemeine Insektensterben die letzten Jahre, vor allem bei den Bienen ist bereits international eine bewusst wahrgenommene Bedrohung. Dass dies nicht nur vom Klimawandel kommen kann ist hier soweit ich weiß auch akzeptiert und bekannt.
    Aber von einem großartigen Aussterben der Menschheit aufgrund von Klima und EMF hört man ja noch nichts und ich bezweifle eben, dass der Einfluss so großartig ist für Menschen, die wie wir hier im Forum für Ihre Gesundheit vorsorgen und einen gesunden Lebensstil verfolgen.
    Das wäre doch mal eine interessante Studie: Schnapp dir Leute wie uns oder Ben Greenfield und Dr. Mercola und beballer die für einen Monat ordentlich mit EMF. Wenn dann rauskommt, dass deren Stoffwechsel massive Schäden nimmt wie bei Ratten oder dass sie massiv Nitrostress bekommen, dann ziehe ich alle meine Aussagen zurück und glaube sofort an die Bedrohlichkeit von EMF.

    Aber bevor so etwas bewiesen ist fehlen mir persönlich einfach noch die Begründungen udn die Beweise dafür, dass ich mich jetzt in meiner Freiheit einschränken muss. Abgesehen davon dass ich abends Blaulicht versuche zu´meiden wie der Teufel das Weihwasser, aber da sind die Effekte ja auch hinreichend belegt und da kann man auch nicht oder kaum vorsorgen durch einen gesunden Lebensstil, vor allem wenn man eh ein Bürohengst ist wie ich.

    LG Jens

    #131955 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 549

    Ich behaupte mal provokativ, dass die Ratten in den Studien nur Schaden genommen haben, da diese sich nicht bewegt haben, eingesperrt waren, nicht in ihrem Rythmus leben konnten, dauerhaften Zugang zu Nahrung hatten etc und vor allem nur künstlicher Beleuchtung ausgesetzt waren.
    Labor halt. Das ist alleine schon nicht artgerecht und stresst Lebewesen so stark, das jeder kleinste schädigende Einfluss das System ins kippen bringt.

    Gruss

    #131956 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 790

    Zitat von jfi im Beitrag #43


    Also nach der Lektüre deines Artikels verstehe ich nun auch den Wirkmechanismus, aber den sehe ich immer noch nicht als sonderlich bedrohlich an.


    Ich schon, Mercola auch, M. Pall sowieso, J. Mutter & Kinghard auch… Olle Johansson auch, zit tausende andere ebenfalls. Und erstgenannte haben sicher mehr Plan als Du oder ich – und kennen noch mehr die krass von den Auswirkungen betroffen sind.

    Zitat von jfi im Beitrag #43


    Denn wer edubily liest und hier in dem Forum liest und schreibt wird wahrscheinlich die meisten der genannten Faktoren beherzigen (also verschiedene Polyphenole essen, Hormesis durch Sport etc und Magnesium schlucken).


    Und alle die hier nicht lesen und nicht 100% aufpassen, Supps einwerfen dürfen an den Folgen von Nitrostress & Co. leiden? Tolle Wurst!

    Zitat von jfi im Beitrag #43


    Und wie man Nitrostress und Peroxynitrit verhindert weiß auch jeder, der den NO-Guide gelesen hat.


    Frage: Denkst Du wirklich, das Du mit Citruillin, Folat, Vit C, Q10 & Co. alle Folgen von EMF & Co. neutralisieren kannst?

    Zitat von jfi im Beitrag #43


    Verstehe mich nicht falsch, ich bin kein Fan von den 5G-Plänen, aber nicht wegen dem Einfluss direkt auf uns sondern eher wegen dem EInfluss auf unsere wichtigsten Helferlein, die Bienen. Denn die sterben jetzt schon massiv aus weil die 4G-Strahlung sie extrem stresst, da wirds bei 5G dann wohl auf das hinauslaufen, was in Black Mirror Staffel 3 Folge 6 passiert…


    EMF betrifft Tier, Mensch und sogar Pflanzen!1

    LG
    Hans

    #131957 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 498

    Zitat von Zopiclon im Beitrag #48


    Ich behaupte mal provokativ, dass die Ratten in den Studien nur Schaden genommen haben, da diese sich nicht bewegt haben, eingesperrt waren, nicht in ihrem Rythmus leben konnten, dauerhaften Zugang zu Nahrung hatten etc und vor allem nur künstlicher Beleuchtung ausgesetzt waren.
    Labor halt. Das ist alleine schon nicht artgerecht und stresst Lebewesen so stark, das jeder kleinste schädigende Einfluss das System ins kippen bringt.

    Gruss


    Da reizt es mich, auch mal provokativ zu antworten

    Wer von uns, in unserer Gesellschaft lebt heute noch artgerecht?
    Wer bewegt sich noch so, wie wir es eigentlich müssten?
    Wer ist nicht bis kaum "eingesperrt" in Haus, Büro, Auto, Fitnesscenter, Klamotten, ….?
    Wer lebt noch im Rhythmus der Körpers mit den natürlichen Licht-und Luftverhältnissen?
    Wer von uns kappt sich Nahrung freiwillig und verzichtet mal auf Essen?
    Wer von uns hat ein stressfreies Leben, auf allen Ebenen?

    Der Teil der Menschheit, der hier liest, sich nach den Erkenntnissen richtet und einigermaßen menschengerecht lebt, ist dermaßen gering, dass man da wohl kaum drüber diskutieren muss.

    Es gab eine Vergleichsgruppe bei dem Versuch.
    Die unbestrahlten hatten sich einigermaßen wacker gehalten, die anderen wurden krank.

    Immerhin könnte das ein Hinweis sein, sich maximal um sich zu kümmern, aber sicherlich kein Freibrief, seinen EMF-Konsum unkontrolliert zu "genießen".

    Abgesehen von diesen körperlichen Symptomen gibt es da für mich auch noch eine andere Ebene.
    Durch die permanente Bombardierung mit Informationen, durch allzeit bereit sein und Unterbrechungen im eigenen Denken, bin ich der Meinung, dass es für die Psyche nicht gut verträglich ist, sich ohne Bremse den Medien, egal welche, hinzugeben.
    Ebenfalls problematisch sehe ich die soziale Komponente, die durchaus zu Entwicklungsstörungen führen kann.

    Da aus meiner Sicht Körper und Seele eine Einheit sind, hat auch das wiederum Einfluß auf Krankheiten.

    Also ein unendliches Thema, dem wir uns wohl alle früher oder später stellen müssen.
    Vielleicht lieber früher?

    #131958 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 790

    Zitat von Zopiclon im Beitrag #48


    Ich behaupte mal provokativ, dass die Ratten in den Studien nur Schaden genommen haben, da diese sich nicht bewegt haben, ….


    In der NTP-Studie gab es so etwas wie eine Vergleichsgruppe….. also eine ohne EMF – aber auch im Käfig unter Kunstlicht & Co.

    VG
    Hans

    #131959 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    37 pts
    Beiträge: 927

    Zitat von hans im Beitrag #49


    Und alle die hier nicht lesen und nicht 100% aufpassen, Supps einwerfen dürfen an den Folgen von Nitrostress & Co. leiden? Tolle Wurst!


    Das habe ich nicht behauptet, aber ich als kleines Licht kann sowieso nichts gegen EMF und 5G machen. Wenn es eine Umfrage geben würde oder einen Volksentscheid würde ich selbnstverständlich wählen gehen und dagegen stimmen, aber da das nicht der Fall ist muss ich mich zuerst um mich selbst kümmern.

    Zitat von hans im Beitrag #49


    Frage: Denkst Du wirklich, das Du mit Citruillin, Folat, Vit C, Q10 & Co. alle Folgen von EMF & Co. neutralisieren kannst?


    Bis ich keine Beweise gesehen habe, dass dem nicht so ist ja, zumindest hinsichtlich Nitrostress. Du solltest wirklich mal den NO-Guide lesen, dann weißt du vllt warum das meine Meinung ist.

    Zitat von hans im Beitrag #49


    Ich schon, Mercola auch, M. Pall sowieso, J. Mutter & Kinghard auch… Olle Johansson auch, zit tausende andere ebenfalls. Und erstgenannte haben sicher mehr Plan als Du oder ich – und kennen noch mehr die krass von den Auswirkungen betroffen sind.


    Das mag ja sein aber nur weil die mir sagen dass ich in den Rhein springen soll weil das meine Krankheten heilt mache ich das auch nicht. Ich bilde mir meine eigene Meinung um auch mein Leben weiter so führen zu können wie es mir aktuell gefällt und mit den Konsequenzen daraus muss ich dann entweder klarkommen oder eben in Zukunft noch was ändern. Aber das ist halt meine Meinung und ich will die niemandem aufzwingen.

    Zitat von Marie im Beitrag #50


    Abgesehen von diesen körperlichen Symptomen gibt es da für mich auch noch eine andere Ebene.
    Durch die permanente Bombardierung mit Informationen, durch allzeit bereit sein und Unterbrechungen im eigenen Denken, bin ich der Meinung, dass es für die Psyche nicht gut verträglich ist, sich ohne Bremse den Medien, egal welche, hinzugeben.
    Ebenfalls problematisch sehe ich die soziale Komponente, die durchaus zu Entwicklungsstörungen führen kann.


    Das stimmt absolut, aber das hat ja damit nichts zu tun dass ich aktuell noch keine Angst vor EMF habe.
    Ich habe mein Handy z.B. möglichst nur ganz kurz in der Hosentasche und telefoniere generell nicht viel. Nachts ist es im Flugmodus und das WLAN aus.
    Dann ziehe ich mir nicht non Stopp Infos rein, sondern die die ich haben will.
    Daher bin ich pro Tag auch nicht länger als 20-30 Minuten in den Sozialen Medien unterwegs, da lese ich, lieber ein Buch, gehe zum Sport, mach was mit meiner Freundin oder schaue einen Film oder Serien zum entspannen.

    Wie gesagt, ich verstehe den Wirkmechanismus aber ich fürchte mich aktuell noch nicht davor weil ich nicht glaube dass mich das total fertig machen kann.
    Wenn mir irgendwann das Gegenteil bewiesen wird, ob aus eigener Erfahrung oder aus Studien, dann werde ich meinen Standpunkt natürlich anpassen.
    Aber aktuell einfach nicht und ich möchte nicht dass sich irgendjemand gezwungen sieht meinem Beispiel zu folgen, ich möchte euch nur mitteilen wie ich es halten werde wegen EMF und Mobilfunk.

    LG Jens

    #131960 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 498

    Hi Jfi!

    Meine Aussagen hatte ich garnicht speziell auf Dich gemünzt, sondern allgemein in den Raum gestellt.
    Es sind meine Erfahrungen und Beobachtungen, die mich zu den Schlüssen kommen lassen. (speziell auch im psychologischen und pädagogischen Bereicht)

    Die medizinischen Auswirkungen kann ich letztendlich nicht beurteilen, merke aber auch bei mir div. Symptome unter bestimmten Umständen, die für mich den Schluss zulassen, mich von einigen Dingen fern zu halten.
    Langzeitwirkung will ich da gern minimieren, wenn irgend möglich.

    LG Marie

    #131961 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 549

    Zitat


    Also ein unendliches Thema, dem wir uns wohl alle früher oder später stellen müssen.
    Vielleicht lieber früher?


    natürlich, Vorsicht ist angemahnt.
    Wie Jfi schonm schrieb: Mit einem Vernünftig angepassten Lebenswandel muss man nicht deswegen eskalieren. Die meisten Menschen haben aber großen grund zur Sorge.

    Zitat


    In der NTP-Studie gab es so etwas wie eine Vergleichsgruppe….. also eine ohne EMF – aber auch im Käfig unter Kunstlicht & Co.


    richtig, darum schrieb ich auch

    Zitat


    Das ist alleine schon nicht artgerecht und stresst Lebewesen so stark, das jeder kleinste schädigende Einfluss das System ins kippen bringt.


    Zitat


    Die unbestrahlten hatten sich einigermaßen wacker gehalten, die anderen wurden krank.

    Immerhin könnte das ein Hinweis sein, sich maximal um sich zu kümmern, aber sicherlich kein Freibrief, seinen EMF-Konsum unkontrolliert zu "genießen".


    absolut richtig

    Gruss

    #131962 hilfreich: 0
    Avatar
    Brynhildr
    Teilnehmer
    Beiträge: 164

    Kennt ihr die Kurzgeschichte über die digitale Entgiftung?

    mal wieder lächeln hilft :)
    Link dazu:
    https://www.deutschlandfunk.de/kurzgesch…ticle_id=434536

    schönes Wochenende!
    Bruni

    #131963 hilfreich: 0
    Avatar
    Carina
    Teilnehmer
    Beiträge: 156

    Hi alle zusammen,

    ich habe zufällig einen Artikel gelesen in dem folgendes angepriesen wurde:

    Elektrosmog Schutz – Die elektronische Lösung – VIVOBASE Car für das Auto + Straßenverkehr – Schutz vor elektromagnetischer Strahlung, Handystrahlung, WLAN Strahlung – Reichweite ca. 4 m

    https://www.amazon.de/dp/B071NGJ25P/ref=…a_X0PfCbBPVAEDG

    Dazu hätte ich gerne mal euere Meinung. Ist so etwas sinnvoll oder doch nur eine Verkaufsmasche?

    LG Carina

    #131964 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 790

    Zitat von Carina im Beitrag #56


    Dazu hätte ich gerne mal euere Meinung. Ist so etwas sinnvoll oder doch nur eine Verkaufsmasche?


    Also ein "Traction King" ist definitiv genauso (oder sogar besser) wirksam – und kann auch noch fürs Fahrrad benutzt werden.

    Alternativ würde ich etwas mit "Orgon", "Tachyonen", "Quanten" bzw. "Zero-Point" bzw. "Null-Feld" suchen

    LG
    Hans

    #131965 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 818

    Wow. Auf was für Ideen die kommen – wirklich bewundernswert.

    Das Gerät ist ein Produzent von elektromagnetischer Strahlung. Also ein Sender mit Antenne.
    Und soll vor anderer elektromagnetischer Strahlung schützen.

    "Nehmen Sie unser Blei! Das schützt Sie vor Arsen!".

    Danke für den Link. Selten so gelacht.

    #131966 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1170

    mal was ernsthaftes :-) ich bin gerade dabei für unser Haus Rauchmelder herauszusuchen. Wir haben UG, EG, OG und DG und ich befürchte dass „isolierte“ Rauchmelder vielleicht im UG nicht so richtig gehört werden wenn wir im DG schlafen. Funkrauchmelder sind allerdings wieder eine zusätzliche Belastung. Ich wollte mal nach strahlungsarmen Funkrauchmeldern googeln finde aber nicht wirklich Produkte hierzu. Habt ihr einen Tip?

    Alternativ überlege ich die Funkmelder fürs UG zu nehmen und einen fürs EG. Im OG und DG wo Kinder und Elternschlafzimmer sind dann normale Melder ohne Funk. So als Kompromisslösung… dann würde das EG anschlagen wenn es im UG raucht und man hört es dann eher. Was meint ihr?

    Vielleicht reichen auch ganz normale Melder im ganzen Haus die Dinger sind ja echt laut aber mein Schlaf manchmal auch echt tief :-)

    #131967 hilfreich: 0
    Avatar
    Wirbelwind
    Teilnehmer
    Beiträge: 259

    Die Dinger haben mindestens 85 db und höchstens 110 db.
    Bei diesen Lautstärken würdest du auch im OG aus einem tiefen Winterschlaf aufwachen.
    Für Privatwohnungen oder -Häuser sind welche ohne Funk völlig ausreichend.

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 75)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.