EMF, Mikrowellen, Mobilfunk, Elektrosmog und Elektro-Sensitivität

Dieses Thema enthält 74 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Björn 06.10.2019 um 19:02.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 75)
  • Autor
    Beiträge
  • #131923 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 2645

    Zitat von hans im Beitrag #14


    Danke für die Einschätzung zum Gerät… ich habe mir jetzt als "immerdabei" das Cornet ED88T Plus bestellt. Kostet weniger und ist im US-Bereich hochgelobt als all-in one. Mal schauen wie es sich macht. Leider habe ich in DE keinen Vertrieb dafür gefunden.LG


    genau dieses Gerät habe ich auch, ebenfalls aus dem UK geordert. Funzt prima!

    #131924 hilfreich: 0
    Marie
    Marie
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 493

    Uiui, Ihr seid ja krass dabei im Austausch.

    Ehrlich gesagt, da kann ich nicht mithalten

    Aber egal, ich lese mit und schneide mir meine Scheiben davon ab.
    Fragen frage ich dann und hoffe auf Antworten, die eine absolute Physiklegasthenikerin auch einigermaßen verstehen kann

    Danke für Eure Mühe und Bereitschaft, Euer Wissen zu teilen!!!

    LG Marie

    #131925 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1167

    Hans ja genau Swiss shield ist Bernie Liebl. Ein sehr zuvorkommender hilfsbereiter Mensch mit m.E viel Ahnung von der Materie

    #131926 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Zwischenfrage, gibt es überhaupt Bauträger, die sich mit der Thematik "Strahlenschutz" auseinandersetzen?

    #131927 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 2645

    keine mir bekannten, die dies explizit umsetzen. Du kannst dich aber auch mal selber mit auseinander setzen und die Bauleistungsbeschreibungen von Baufirmen/-projekten daraufhin abklopfen

    https://www.diagnose-funk.org/download.p…ss=DownloadItem

    #131928 hilfreich: 0
    Avatar
    Laurita
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Ich danke dir Hans für die ganzen Informationen! Dieses Thema hat die Allgemeinheit zwar noch nicht erreicht, denke aber dass die ganze 5G
    Geschichte nicht so einfach an allen vorbeiziehen wird wie alles andere davor. Ich habe schon vor 10 Jahren immer brav den Wlan Router
    ausgeschaltet. Heut zu Tage bringt dies aber nicht viel, wenn man mitten in der Stadt lebt und mit seinem Handy 10 verschiedene Wlan von
    seinem Schlafzimmer empfangen kann.

    Ich werde jedenfalls alles tun um das Wissen zu EMF und co. zu verbreiten!

    #131929 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1167

    Jein. Was wichtig zu wissen ist, dass die Strahlung exponentiell abnimmt je weiter man von der Quelle weg ist. Dh i.d.R strahlt dein WLAN immer am stärksten. Nur weil du viele andere Netze empfängst heißt das nicht zwangsläufig, dass die Strahlung hoch bei dir ankommt

    #131930 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 592

    Jungs, wie sieht es eigentlich aus mit Photovoltaik auf dem Dach bzgl. Starkstrom?

    #131931 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 2645

    Solange wie da noch kein Wechselrichter im Spiel ist ist das nur Gleichstrom. Also ein statisches E-Feld und damit kein Magnetfeld.

    Was genau meinst du mit Starkstrom?

    #131932 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 592

    Hi Markus,

    da jeder Funkwecker schon kritisch beäugt wird, kam mir die Frage ob Sonnen(Strom, Thermie) jetzt völlig unkritisch ist? Gerade wenn man z. b. auch unter dem Dach Wohn- und Schlafbereiche hat.
    (Stimmt, Starkstrom ist es jetzt in den meisten Fällen tatsächlich nicht :-) )

    #131933 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Zitat von Sven im Beitrag #25


    die Frage ob Sonnen(Strom, Thermie) jetzt völlig unkritisch ist? Gerade wenn man z. b. auch unter dem Dach Wohn- und Schlafbereiche hat.


    Zitat von Sven im Beitrag #23


    Jungs, wie sieht es eigentlich aus mit Photovoltaik auf dem Dach bzgl. Starkstrom?


    Ich sehe die Problemzone, wie Markus es schon geschrieben hat, im Bereich des Wechselrichters. Da würde ich im Bereich von 5 Metern eher nicht schlafen oder Wohnen. Gerade nachts – ohne Sonnenlicht – sollte es eigentlich direkt unter den Modulen wenig potenzielle Problem geben. Spannungsmäßig ist ja da nur Gleichspannung im Niedervoltbereich und eher wenig Stromfluss. Das sollte eher ekin problem darstellen – müsste man in Zweifelsfall messen.

    LG
    Hans

    #131934 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Zitat von Markus im Beitrag #16


    Zitat von hans im Beitrag #14


    ich habe mir jetzt als "immerdabei" das Cornet ED88T Plus bestellt.


    genau dieses Gerät habe ich auch, ebenfalls aus dem UK geordert. Funzt prima!


    Hallo Markus,

    habe das Gerät nun – und nach einem kurzen Test muss ich leider sagen: Hmmm….

    Im Vergleich zu meinem Gigahertz-Messgeräten ME 3830B und HF35C zeigt das Cornet immer weniger an und dann ist auch noch die Messbereichsauflösung nicht so gut wie bei den Gigahertz.

    Insbesondere bei Mikrowelle fällt auf, das das Teil keine Richtantenne hat und nur einen gemittelten "durchschnittswert" anzeigt. Damit gehen dann jedoch die Peak-Pulsspitzen ganz klar verloren – welche nach HF35C um 20-100 mal höher sind als das was das Cornet anzeigt. Dadurch ist eine wirklich Bewertung der EMF-Situation aus meiner Sicht nicht vernünftig möglich, da gerade die Höhe der "Peaks" zählt (wenn diese häufig auftauchen). Gerade wenn die Belastung nur aus einer Richtung kommt (z.B. Mobilfunk-Mast, DECT-Basisstation des Nachbarn, etc.) – kann das sehr relevant sein.

    Ggf. mache ich noch mal einen Vergleich.

    LG
    Hans

    #131935 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Zitat von hans im Beitrag #27


    habe das Gerät nun – und nach einem kurzen Test muss ich leider sagen: Hmmm….


    So, wohl etwas zu schnell geurteilt. Nach einem kleinen (ersten) Test und Vergleich kann ich sagen, das das Cornet recht gut zu sein scheint.

    – Bei der Messung vom einem WLAN Notebook zeigte das Cornet bei der Ausrichtung zum Notebook Messwerte an, die etwa in dem Bereich sind was das HF35C im "Peak" Modus angezeigt hat.
    -> Dabei muss darauf geachtet werden, das das Messgerät entsprechend der Antenne ausgerichtet ist (seitlich) und es sollte dann noch gedreht (oben/unten) werden um die maximale Sendeleistung zu erfassen.
    – bei der Messung von elektrischen Feldern stimmten die Messwerte fast überein (ca. 20% unterschied)
    – bei der Messung von magnetischen Feldern hat es an der Stromleitung (mit Stromfluss für eine Lampe) auch gut gepasst.
    -> Bei starken Mag-Feldern an der Unterseite vom Notebook hat es deutlich mehr (ca. 10 mal) angezeigt als das Gigahertz – was ggf. an der Position des Sensors liegen kann.

    Mein Fazit: Schönes Messgerät, wobei insb. die Histogramm-Funktion sehr brauchbar ist. Zwar ist es nur für Magnetfelder ab 50Hz geeignet (also nicht bahn-Strom), jedoch dürfte das normalerweise ausreichen. Schön ist jedoch, das der Messbereich bei Magnetfeldern deutlich größer ist als beim Gigahertz (60mT anstatt 2mT).

    So eignet sich das Gerät auf jeden Fall für entsprechende Messungen, wenn man explizit die Lage der Sensoren berücksichtigt und dann das Messgerät etwas dreht um den maximalen Wert zu erfassen.

    LG
    Hans

    #131936 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    #131937 hilfreich: 0
    Avatar
    Lotti
    Beiträge: 32

    Ich möchte an dieser Stelle das Mineral Schungit als Strahlenschutz empfehlen. Leider kann man ja nicht immer alles vermeiden; dass man aber aktiv was FÜR seinen Schutz tun kann, ist ein angenehmerer Gedanke.
    U.a. hier ein ausführliches PDF über diesen Stein: http://openthememory.net/FILES/Mineral_Schungit.pdf

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 75)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.