Durchschlafprobleme

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Sven 25.06.2019 um 11:24.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #178434 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 1157

    Hi zusammen,

    ich habe eigentlich nie Probleme einzuschlafen, aber irgendwie ist mein Schlaf in der zweiten Nachthälfte (so zwischen 2/3 Uhr und 6 Uhr) fast immer deutlich tiefer und entspannter. Meistens wache ich so zwischen 0 Uhr und 1/2 Uhr öfters kurz auf bzw habe das Gefühl in dieser Zeit sehr oberflächlich zu schlafen. Schlafe dann meistens relativ schnell wieder ein und habe nicht das Gefühl am nächsten Morgen erschlagen zu sein aber dennoch würde ich hier eine Verbesserung anstreben wollen.

    Habe zwar 2 Kleine Kids und daher bin ich deswegen eh meistens 1-2 mal die Nacht wach. Aber auch wenn ich sturmfrei habe oder in Nächten in denen alles friedlich ist wache ich meistens in dem oben genannten Zeitfenster auf.

    Wie könnte ich das ändern?

    Die schlafhygiene sollte stimmen (Blueblocker, WLAN aus, Temperatur im Schlafzimmer, keine Riesen Mahlzeiten kurz vor dem schlafen etc).

    Auch sollte ich vitalstofftechnisch gut ausgestattet sein? Mal viellleicht Melatonin Time released probieren? Müsste ja fast etwas hormonelles sein wenn man generell im der 2. Nachthälfte fast immer besssef schläft. Andere Ideen?

    Edit. Programmiert sich der Körper darauf wenn man Kinder hat und jahrelang öfters dadurch eh immer wach ist? Und „weckt“ einen dann, auch wenn eigentlich Ruhe ist? Wobei ich hier sagen muss, dass ich oft auch aufwache und die Kids zu dem Zeitpunkt ruhig sind

    #181027 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 1157

    Keiner ne Idee oder Ansatzpunkt?

    #181028 hilfreich: 0
    Avatar
    mseaforest
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 62

    Interessant fände ich in dem Zusammenhang den Tryptophanspiegel, grade auch weil du Melatonin erwähnst. Ich persönlich schlafe eher durch, wenn ich ne Stunde vorm Schlafen nochmal ordentlich 5g Tryptophan baller, Schlafqualität steigt enorm und die Einschlafprobleme verschwinden.

    Trypto -> Serotonin -> Melatonin

    Wobei mir direktes Melatonin gar nichts bringt.

    Mal probieren?

    #181029 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 1157

    Nen Versuch wert

    #181030 hilfreich: 0
    jfi
    jfi
    Teilnehmer
    19 pts
    Beiträge: 872

    Glyzin, 3-5 gramm vor dem Schlafengehen kannst auch versuchen wenn du das daheim hast.
    Wirkt beruhigend und kann die Körpertemperatur wohl ein bisschen senken, also genau das was du vor dem Schlafengehen willst.
    Hilft außerdem auch bei der Ausschüttung vom Wachstumshormon, was dafür sorgt, dass man nachts besser "repariert" und sich morgens ausgeschlafener fühlt.

    Funktioniert bei mir persönlich auch tatsächlich genau so, in Kombination mit Taurin soll es wohl noch besser wirken, das hab ich aber noch nicht probiert.

    LG Jens

    #181031 hilfreich: 0
    Avatar
    MGhell
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 241

    Vielleicht noch ein bisschen Theanin dazu…

    http://www.powerlawofattraction.com/foru…p?topic=24397.0

    #181032 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 585

    Bzgl. Tryptophan:
    https://raypeatforum.com/community/threa…73/#post-439804

    Wüsste dazu auch gerne mal, ob größere Mengen vertretbar sind???

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.