Dr Hittich Mega – Rot Krill Omega 3

Dieses Thema enthält 40 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar hans 04.12.2018 um 19:37.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 41)
  • Autor
    Beiträge
  • #132062 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    @ hans

    Deine Meinung hierzu würde mich auch interessieren:

    https://www.youtube.com/watch?v=-qbQ7aWffL0

    #132063 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von Dominik im Beitrag #15


    Warum kommen solche Gesichtspunkte dann nicht stärker ans Tageslicht?


    Mit Bad news verdient keiner Geld… bin ja auch fast der einzige im Netz, der auf die Risiken von Chlorella hinweist…

    Zitat von Dominik im Beitrag #15


    Dann müssten so unabhängige Seiten wie Examine.com ja längst darauf aufmerksam machen.


    Geld, geld, geld…

    Zitat von Dominik im Beitrag #15


    Bloß finde ich nur bei den von dir zitierten Ressourcen diese Kritik an Omega 3 als Supplement bzgl. Oxidation.


    Ich habe ja schon einiges an Studien verlinkt! Alles PubMed & Co. zudem auch ein richtig Bösen Artikel der Suppversity!

    Zitat von Dominik im Beitrag #15


    Nicht, dass ich denen keinen Glauben schenken würde. Aber insgesamt wundert es mich doch, dass zu Substanzen wie Kreatin alles zu 100% bekannt ist, während es zu Fischöl (wo eine fast genauso umfangreiche Studienlage vorliegt) scheinbar immer noch kontroverse Diskussionen gibt?!


    Tja, Dominik… schau mal meinen Artikel zu Jod an.. auch der ist vorsichtig.. wie vieles andere bei mir. Zumindest habe ich mir aufgrund dieses Vorgehens ziemlich vielen Stress vom Leibe gehalten.

    Mit solchen News wie in meinem Blog verkaufst Du nur nix.. keine Wundergeschichten…. die gibts oft nur, wenn der Karren richtig im Dreck ist – nur ist er das bei mir nicht, weil ich mit der Ernährung inzw. zu 99% konsequent bin – und das mir nach alles was ich bis heute weis den Popo gerettet hat. Langsam blicke ich nun mehr durch und kann Stück für Stück dann auch dinge mit Supps optimieren – jedoch sehr individuell und auch nur da wo das heutzutage bzw. bei mir nicht mehr mit der Ernährung zu machen ist. U.a. der EMF-Stress ist meiner Ansicht nach nur noch durch Supps kompensierbar – und natürlich viel Brokkoli(sprossen), weil NRF2 Aktivator.

    LG
    Hans

    #132064 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Ergänzend zu meinem vorigen Beitrag (deine Meinung zu dem von mir geposteten Video) muss ich sagen: Ich verstehe die Skepsis gegenüber Examine.com nicht.

    Da ich in der Vergangenheit schon einmal bzgl. Examine.com gefragt wurde:

    Zitat


    Als ich das letzte Mal nachgeschaut habe, hatte examine einen "Store"… was verkaufen die da wohl?


    Meine Antwort:

    Zitat


    Das kann sich jeder selbst beantworten, da der "Store" nach wie vor über die Topnavigation aufgerufen werden kann:

    https://examine.com/products/

    Dort kann man dann auf die violetten "Learn More" Buttons klicken und schon sieht man die angebotenen Produkte:

    Supplement Guides
    Insgesamt 17 Guides, pro Themengebiet gibt es einen Guide: Liver Health, Muscle Gain and Exercise Performance, Cardiovascular, Sleep, Joint Health, Memory and Focus, Libido, Testosterone, Anxiety, Allergies and Immunity, Vegetarian and Vegan, Bone Health, Mood and Depression, Fat Loss, Skin and Hair Quality, Seniors, Insulin Sensitivity and Glucose Update.

    A-Z Supplement Reference
    Eine 1372-seitige Sammlung aller Supplements, mit denen sich Examine.com beschäftigt hat. Die Seiten sind zu jedem Supplement gleich aufgebaut: Bezeichnung, Synonyme, Primary Usage, eine kurze zusammenfassende tl;dr-Box, eine How-to-Take-Box und die von Examine.com bekannte Human Effect Matrix (mit den bekannten Spalten: Level of Evidence, Outcome, Magnitude of Effect, Consistency of Research Results, Notes).

    Research Digest
    Monatliche Berichte über aktuelle Forschung im Bereich Nutrition und Supplements. Kann man vielleicht mit dem Alan Aragon Research Review (AARR) vergleichen, bloß eben zugeschnitten auf die Themengebiete "Ernährung" und "Nahrungsergänzung".

    >> Letztendlich verkauft Examine.com also "Wissen" in Form von eBooks. Die Supplement Guides und die A-Z Supplement Reference habe ich mir selbst gekauft, lediglich die Research Digest nicht, denn so ein Crack bin ich im Bereich Nutrition/Supplements dann doch nicht.


    Examine.com ist also eine reine Wissensplattform und vermittelt Wissen leicht verdaulich für Non-Professionals.

    Typisch sind Artikel wie etwa: https://examine.com/nutrition/awful-nutrition-myths/

    Examine.com verkauft zwar auch Wissen in Form von PDF-Dateien (siehe o.g. Zitatbox) aber ich wüsste nicht, was daran verwerflich wäre, zumal es hier nicht um den Verkauf von Nahrungsergänzungen geht.

    Worauf ich hinaus will: Wenn das Thema mit der Oxidation so bekannt ist, müsste Examine.com doch auch darauf hinweisen? Denn die Jungs um Kamal Patel, Kurtis Frank und Co. sind normalerweise immer ziemlich flott, was solche Themen betrifft, siehe u.a. (processed) red meat and cancer etc.

    #132065 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von Dominik im Beitrag #16


    @ hans

    Deine Meinung hierzu würde mich auch interessieren:

    https://www.youtube.com/watch?v=-qbQ7aWffL0


    Aktuell keine Zeit das anzuhören… bin eher Textleser… Letztendlich habe ich mein Fazit gezogen: Fisch ist einfach natürlicher und hat anderes gesundes dabei. Wozu da Fischölkapseln? Macht für mich einfach gar keinen Sinn und verstößt gegen mein Basiskonzept (Vollwertig, Natürlich) bei der Ernährung. Egal wie der Fisch verwurstet wird, irgendwas wird doch wieder umgebaut was keiner auf dem Schirm hat. Alleine die Diskussion über sn-2/3 position etc. pp. Jedesmal geht noch irgend ein fass auf…. einfach Fisch essen und der Drops ist geluscht, ohne ein Biochemie Studium machen zu müssen

    LG
    Hans

    #132066 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von Dominik im Beitrag #18


    Ergänzend zu meinem vorigen Beitrag (deine Meinung zu dem von mir geposteten Video) muss ich sagen: Ich verstehe die Skepsis gegenüber Examine.com nicht.


    Die sind gut und ich habe in Bezug auf die keine Skepsis. Nur müssen Die ja nicht auf alles geschaut haben. Ich schaue oft zuerst immer auf den Haken an der Sache bzw. versuche den zu finden.

    LG
    Hans

    #132067 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Kurz:

    Christian Wolf sagt auch, dass Vitamin E als Antioxidationsmittel nichts bringt. Und dass hauptsächlich die minderwertige Ethylester-Form problematisch sei.

    Er sagt dann aber, dass es bei der Verwendung von hochwertigem Fischöl in TG-Form gar nicht erst zu Oxidation kommt.

    Allerdings glaube ich das nicht, denn am Ende ist es doch piep egal, ob nun Ethylester- oder Triglycerid-Form.

    Ich meine, Chris hatte das auch mal irgendwo geschrieben?!

    #132068 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Und ja, ich war ja schon dabei, Fisch in die Ernährung zu integrieren.

    Vielleicht erinnerst du dich: Matjeshering aus der Kühltheke. Zwar nicht perfekt, aber ggf. besser als Fischölkapseln.

    Soweit war ich ja auch schon mal.

    Problematisch dabei: Die liegen auch tagelang im Supermarkt herum, sodass ich die Qualität bezweifle und lieber zu TK-Produkten greifen würde.

    Doch ehrlich gesagt habe ich keine Lust (da bin ich ganz ehrlich) die Fische auch noch ausnehmen zu müssen.

    // Edit: Wäre TK-Lachs ggf. eine bessere Option, als Heringe aus der Kühltheke?
    Also z.B. sowas hier?: https://www.edeka.de/de/produkte/asc-gut…lachsfilet-250g

    #132069 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von Dominik im Beitrag #22


    // Edit: Wäre TK-Lachs ggf. eine bessere Option, als Heringe aus der Kühltheke?
    Also z.B. sowas hier?: https://www.edeka.de/de/produkte/asc-gut…lachsfilet-250g


    Zucht… bloß nicht, hatten wir ja hier schon zig mal.

    Matjes: Wo ist das Problem? Tagelang in der Kühltheke? Ist doch o.k. Weißt Du wie lange Rindfleisch rumhängt bzw. im Kühlhaus gelagert wird? Verstehe das alles nicht…. Du hast Angst bei X-Tage Matjes aus der Kühle und X-Monate alte Fischölkapseln bei Raumtemperatur sind o.k.? Also ich habe lieber vernünftig gekühltes mit Kühlkette bzw. getrocknetes und abgehangenes Fleisch… also irgend ein Industrieprodukt.

    Irgendwie sind für mich da immer die Grenzen krass verschoben. Die besten Äpfel im Garten sind die mit Wurm – weil die sind reif. Esse dann einfach um den Wurm & Co. drumherrum. Die meisten schmeissen das weg.. oder ekeln sich…. verstehe ich nicht. An meinem Gemüse ist auch Erde und Nacktschnecken und Fraßspuren… wo ist das Problem? Kurz unters Wasser und Schnecke weg. Weils aus der Verpackung kommt hat ja keinen anderen Weg genommen… ggf. Nährlösung – wobei das ganz schlecht ist.

    LG
    Hans

    #132070 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Zitat von hans im Beitrag #23


    Zitat von Dominik im Beitrag #22


    // Edit: Wäre TK-Lachs ggf. eine bessere Option, als Heringe aus der Kühltheke?
    Also z.B. sowas hier?: https://www.edeka.de/de/produkte/asc-gut…lachsfilet-250g


    Zucht… bloß nicht, hatten wir ja hier schon zig mal.

    Matjes: Wo ist das Problem? Tagelang in der Kühltheke? Ist doch o.k. Weißt Du wie lange Rindfleisch rumhängt bzw. im Kühlhaus gelagert wird? Verstehe das alles nicht…. Du hast Angst bei X-Tage Matjes aus der Kühle und X-Monate alte Fischölkapseln bei Raumtemperatur sind o.k.? Also ich habe lieber vernünftig gekühltes mit Kühlkette bzw. getrocknetes und abgehangenes Fleisch… also irgend ein Industrieprodukt.


    Ich nehme mal an, "Zucht ist Zucht" und Bio-Lachsfilets aus Aquakulturen sind in der Hinsicht nicht besser, als nicht-Bio-Produkte aus Aquakulturen?!

    Nächste Frage: Wie sieht es mit Wildlachsfilets (MSC) aus? Die sind vermutlich besser als Lachs aus Aquakulturen, aber beim Blick auf die Nährwertangaben sehe ich, dass das ein sehr magerer Fisch ist mit nur 3 g Fett auf 100 g. Also sicherlich nicht zielführend, wenn man Fisch zur Versorgung mit EPA/DHA in die Ernährung integrieren will, weil bei diesen geringen Fettmengen sicherlich kaum was bei rumkommen wird an EPA und DHA?!

    Also doch wieder zurück zu den Matjesfilets (auch MSC) aus der Kühltheke? Wenn das die beste Lösung aller praktischen Lösungen ist (Fisch ausnehmen kommt für mich aufgrund des höheren Zubereitungsaufwandes nicht in Frage, sorry) dann werde ich wohl wieder dorthin zurückwechseln und nicht, wie ursprünglich geplant, bei der nächsten Life Extension Bestellung das Mega EPA/DHA mitbestellen.

    Nichtsdestotrotz würde mich die Handhabe und Sichtweise der anderen Mitleser mal interessieren:
    Ich persönlich finde die Punkte, die hans anbringt, nämlich durchaus sinnig und bin deshalb auch bereit, von Fischölkapseln auf Fisch umzusteigen, wie bereits vor ca. 1 Jahr geschehen, dann aber nicht durchgezogen.
    (//Edit: Hier der Beitrag, als ich im August 2017 von Fischölkapseln auf die verlinkten Matjesfilets umgestiegen bin.)

    #132071 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    10 pts
    Beiträge: 2653

    Ich mache beides: Fisch und Kapsel. In der Mehrzahl der Studien wurden auch Kapseln verwendet und diese zeigten positive Effekte Natürlich sollte man auf Herkunft und Verarbeitung achten aber ansonsten… beachte auch meine aktuelle SIgnatur.

    #132072 hilfreich: 0
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    9 pts
    Beiträge: 1653

    Würde gerne nochmal auf diese Frage zurückkommen:

    Zitat von naklar! im Beitrag #10


    Zitat von hans im Beitrag #6


    Zitat von Markus im Beitrag #3


    Titandioxid.


    Schade drum… aber alleine das wäre für mich ein KO-Kriterium. Und ob der Rest wirklich vor Oxidation schützt?…. ist wenigstens ein Produktionsdatum auf der Verpackung und wird Sie gekühlt bei Hittich gelagert und geliefert?

    LG
    Hans


    1) Gehe mal davon aus, daß das Titandioxid in der Kapselhülle ist….?
    2) Soll der Inhalt die Magensäure überleben und erst im Dünndarm freigesetzt werden?

    Falls 1) ja und 2) nein, spräche dann irgendwas dagegen, die Kapseln zu öffnen und nur den Inhalt zuschlucken?

    Fragt: Eric


    #132073 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    10 pts
    Beiträge: 2653

    1) wahrscheinlich- ob das Titandioxid (als Reizwort) auch aus Nanotechnischer Herstellung ist ist fraglich.
    2) nein

    #132074 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von Markus im Beitrag #25


    Ich mache beides: Fisch und Kapsel. In der Mehrzahl der Studien wurden auch Kapseln verwendet und diese zeigten positive Effekte Natürlich sollte man auf Herkunft und Verarbeitung achten aber ansonsten… beachte auch meine aktuelle SIgnatur.


    Aus meinem Fischölkapsel-Artikel:

    Nach-Nachschlag: Es geht noch schlimmer. Eine Harvard-Studie sagt aus, das Fischölsupplemente, welche im freien Verkauf erhältlich sind ca. 4000% mehr oxidierte Fette enthalten als die verschreibungspflichtige Version aus Apotheken bzw. das was im medizinischen Bereich verwendet wird [10][12]. Suppversity dazu [10]:

    Zitat


    “Your fish oil contains 4000% more oxidized fats than prescription fish oil! That’s a huge problem, because many of the studies you’re so fond of, because they seem to prove how healthy fish oil is, have been done with medicinal grade fish oils. Accordingly, the results of these studies have ZERO predictive power with respect to what your “machine oil” fish oil will do to your health.


    LG
    Hans

    #132075 hilfreich: 0
    Avatar
    hans
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 798

    Zitat von Dominik im Beitrag #24


    Ich nehme mal an, "Zucht ist Zucht" und Bio-Lachsfilets aus Aquakulturen sind in der Hinsicht nicht besser, als nicht-Bio-Produkte aus Aquakulturen?!


    Für mich ist das so… deswegen bin ich bei Hering (Frisch, Matjes, Königs-Hering) gelandet bzw. Sardinen (ganz) oder grüner Hering (Filet) als TK-Ware.

    LG
    Hans

    #132076 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 577

    Zitat


    Seit wann oxidiert das gefrieren Fette? Vor allem wenn Sie noch in ihrer zellulären und Luftdichten Verpackung stecken? Wie solls besser "verpackt" gehen?


    nicht gefrieren oxidiert Fette, aber es verlangsamt die oxidation nur. Es wird ja nicht bei 0°K gelagert.
    Welche Luftdichte Verpackung meinst Du? Die Kunstofffolie, die ist definitiv nicht dicht…..

    Zitat


    Mehr bei konstanter Kühlkette. Dann ist aber auch nach 90 Tagen schluss


    An der See esse ich auch gerne frischen Fisch, aber die ist etwas weit weg. Frischer,nicht gezüchteter, Fisch ist in Mitteleuropa schwer zu bekommen. Auch der gefrorene liegt teilweise schon ewig auf Eis. Die Fangflotten sind ja nicht nur ein paar Tage auf See. Und die monatelange MHD macht es auch nicht besser……….

    Zitat


    Matjes: Wo ist das Problem? Tagelang in der Kühltheke? Ist doch o.k. Weißt Du wie lange Rindfleisch rumhängt bzw. im Kühlhaus gelagert wird?


    genau Tagelang in der Kühlung und der Fisch und sein Fett ist auch oxidiert, bis das Rinderfett ranzig ist dauert das etwas länger

    Frisch ist optimal, egal ob Fisch oder andere Nahrung.
    Welche Fähigkeiten besitzt der Körper damit uns ranziges Fett nicht schadet?

    Gruss

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 41)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.