DL-Phenylalanin

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Markus Markus 17.11.2015 um 19:31.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #88608 hilfreich: 0
    Avatar
    justizia
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 930

    Hallo Alle,
    hat jemand Erfahrungen mit DL Phenylalanin?
    Ich hab mal gelesen, es sie für Menschen die Schilddrüsenhormone nehmen nicht empfehlenswert. Weiß jemand was darüber?
    Gruß
    Bettina

    #111205 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Hallo Bettina,

    ich nehme DLPA seit Jahren. Das wirkt bei mir wie ein Schmerzmittel für eine alte Verletzung, an der ich seit Jahren herumlaboriere. Zur SD kann ich dir leider nichts sagen.

    #111206 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Julia Ross schreibt in der Mood Cure, dass Leute mit SÜ DLPA besser nicht nehmen sollten und Leute mit Hashi es vorsichtig testen sollen. Ohne Bezug auf die SD gibt es noch den allg. Hinweis, dass manche Menschen besser mit DPA (also der D-Form) zurecht kommen.

    #111207 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Naja- D-PA ist genau genommen sogar eine essentielle AS😉 U a. ist es der Vorgänger von Tyrosin

    #111208 hilfreich: 0
    Avatar
    justizia
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 930

    Deshalb ist mir auch nicht klar, warum Julia Ross das schreibt. Da hab ich das nämlich her, dass es nicht gut sein soll bei SD Problemen, aber warum????

    #111209 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Das wäre Quatsch von Frau Ross und so sicher nicht gemeint. Schließlich isst man ja mit EW auch "Phenylalanin" mit.
    Übetreib es halt nicht mit dem DLPA / Tyrosin – fertig.

    #111210 hilfreich: 0
    Avatar
    wmuees
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 786

    Aus DLPA wird Tyrosin. Und daraus werden die Schilddrüsenhormone gemacht.
    Wenn man also mehr DLPA zuführt, kommen eventuell mehr Schilddrüsenhormone raus.

    Und das ist bei Schilddrüsenüberfunktion oder bei Hashimoto NICHT anzuraten.

    Da hat Frau Ross schon ganz recht…

    #111211 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Zitat


    Und das ist bei Schilddrüsenüberfunktion oder bei Hashimoto NICHT anzuraten.


    dann wäre ja Alles was die "Schilddrüse sooo braucht" NICHT angebracht :-)

    #111212 hilfreich: 0
    Avatar
    justizia
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 930

    Die Klösterl Apotheke mischt zb in ihr Thyroid Extrakt auch Tyrosin mit rein. Das wäre dann ja auch völlig daneben.
    Neee – also das glaub ich der Frau Ross so pauschal nicht.

    #111213 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Frau Ross gibt ja Empfehlungen von 1-2g 3x täglich.
    >In diesem Kontext (SD-Überf.) hat Sie sicher recht, dass man dann aufpassen sollte

    #111214 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    @ justizia
    Das Dir das Buch bekannt ist, war für mich nicht ersichtlich, also sorry für die sinnfreie Antwort in dem Sinne.

    Im 10. Kapitel findet sich der Hinweis noch einmal anders formuliert, denn dort heißt es, dass man DLPA bei einer SÜ besser unter ärztlicher Kontrolle nimmt. So, wie Wolfgang es andeutet, wäre auch mein (natürlich laienhaftes) Verständnis: Wenn Tyrosin eine SÜ anfeuert, dann könnte es bei einer Hashi-SD evtl. ganz allgemein unerwünschte Nebeneffekte erzeugen, wenn es die SD triggert.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass das mit den Hashis einfach eine Beobachtungserfahrung aus der langjährigen Praxis ist. Wenn Du es ganz genau wissen willst, kannst Du Dich auch direkt an diesen Kontakt hier wenden, explizit auch in deutscher Sprache: http://mood-cure.de/2010/04/21/fernkonsultation-zur-mood-cure/#more-442
    Ist aber vermutlich nicht unbedingt kostenlos.

    #111215 hilfreich: 0
    Avatar
    Cleo
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 363

    Gestern abend zufällig gesehen, als ich was anderes nachschlagen wollte: S. 245 in der Mood-Cure ganz unten letzter Satz. Mögliche negative Reaktionen bei Hashimoto auf L-Tyrosin, L-Phenylalanin und DL-Phenylalanin sind Nervosität und Kopfschmerzen.

    #111216 hilfreich: 0
    Avatar
    Harry
    Teilnehmer
    Beiträge: 36

    Ich fühle mich nach der Einnahme von DL Phenylalanin sehr leicht reizbar/aggressiv. Nehme es ab und an in meinem Shake, kann deshalb sagen, dass die Reizbarkeit nur nach der Einnahme von PA vorhanden ist. Bei einem Aminosäuren-Screening zu Anfang des Jahres waren sowohl die Werte für PA als auch Tyrosin an der unteren Grenze, deshalb hatte ich nochmal einen Versuch zur Anhebung gestartet. Meine Frage, könnte das ein Hinweis auf eine Stoffwechsel-/Funktionsstörung sein oder ist einfach nur die Dosis zu hoch?

    #111217 hilfreich: 0
    Avatar
    phil
    Beiträge: 1075

    Zitat von Harry im Beitrag #13


    Ich fühle mich nach der Einnahme von DL Phenylalanin sehr leicht reizbar/aggressiv. Nehme es ab und an in meinem Shake, kann deshalb sagen, dass die Reizbarkeit nur nach der Einnahme von PA vorhanden ist. Bei einem Aminosäuren-Screening zu Anfang des Jahres waren sowohl die Werte für PA als auch Tyrosin an der unteren Grenze, deshalb hatte ich nochmal einen Versuch zur Anhebung gestartet. Meine Frage, könnte das ein Hinweis auf eine Stoffwechsel-/Funktionsstörung sein oder ist einfach nur die Dosis zu hoch?


    Hi Harry,

    bei mir war es eine Zeit lang ähnlich mit Tyrosin. DLPA ging schon eher.
    Ein Mittel um diese Reizbarkeit oder Aggression für den Moment weg zu bekommen, war für mich Sport. Da werden die Stoffe dann anscheinend gut eingesetzt und die Stimmung reguliert sich danach wieder.

    Wie hoch dosierst du denn?

    Ob das auf eine Stoffwechsel-/Funktionsstörung hinweist, kann ich nicht sagen, aber niedriger dosieren dürfte auf jeden Fall helfen. Ich hab auch eine ganze Zeit lang mit Tyrosin und DLPA rumgespielt bis ich für mich passende Mengen gefunden habe.

    Ich nutze Tyrosin eigentlich nurnoch vor dem Sport (~1g) und DLPA täglich (~1g). Habe in letzter Zeit auch mal versucht kleinere Mengen Tyrosin an Nichttrainingstagen zu nehmen, aber da verändert sich nicht viel (im Stimmungsbild).

    Was mir bei DLPA in letzter Zeit noch aufgefallen ist, ist das ich es deutlich merke wenn ich es mal nicht nehme. Fast schon eine gewisse Abhängigkeit
    An den Tagen fühlt es sich an als würde etwas fehlen, der Alltag fällt mir dann etwas schwerer.

    #111218 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    @harry, kenne ich auch.

    dann stimmt noch was nicht mit deiner neurotransmitter balance, sprich zuwenig "entspann" hormone im blut (gaba, serotonin, dhea/cortisol?).
    oder du nimmst es zu situation die dich eh schon nerven – das verstärkt dann den "nerv-effekt" natürlich :-)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.