Diabetiker Protokoll?

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Brokkoli&Schokolade 12.01.2020 um 08:47.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #214464 hilfreich: 0
    Avatar
    kai
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Gibt es eigentlich ein Diabetiker bzw Adipösen/Übergewichtigen Protokoll?

    Immerhin gibt es ja Protokolle für Testosteron, Schilddrüse, Immunsystem etc.

     

     

    Mir wäre es wichtig eine Zusammenfassung zur Heilung zu erhalten

    Viele Blog Beiträge beschäftigen sich ja damit, verweisen zwar auch teilweise chronische Interventionen wie keto aber sagen auch nichts lange chronisch. Aber was ist denn der way to go gerade für jemanden wie mich!?

    keto wenn ja wie lange oder was überhaupt?

     

     

    Kann da jemand helfen?

     

    PS: ich bestelle mal demnächst den Bluttest von euch um das zu posten und hoffe dann auf Hilfe

    #214473 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    33 pts
    Beiträge: 253

    Hi,

     

    Stell dich doch erstmal vor. Ich empfehle zusätzlich Tagebuch zu führen, der Rest ergibt sich dann von alleine.

     

    Liebe Grüße

    #214478 hilfreich: 0
    Avatar
    kai
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    erster Post dazu habe ich schon

     

     

    https://edubily.de/topic/neuer-mit-fragen/page/2/#post-132930

     

     

    Tagebuch kommt noch aber ich wollte noch erstmal blutwerte checken

    #214610 hilfreich: 0
    Avatar
    kai
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    so neues Jahr ist da 🙂

     

    was kann ich tun?

    #214663 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 577

    Zb

    Wie ich über 40 Kilo abgenommen habe – Ein Erfahrungsbericht

    Oder einfach mal den ganzen Blog von Chris lesen und sein Buch lesen.
    Da findest du alles was du wissen musst, um deinen Weg zu finden den du bis an dein Lebens Ende gehen kannst.
    Dann bei Fragen hier im forum Hilfe suchen

    Frohes neues Jahr

    #214667 hilfreich: 0
    Avatar
    kai
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Zopiclon schrieb:Oder einfach mal den ganzen Blog von Chris lesen und sein Buch lesen.

    aber das meinte ich doch!

    wäre es nicht für alle (Übergewichtige/Diabetiker) gut eine Zusammenfassung zu haben statt sich alles durchzulesen!?

     

     

    Die Bücher und alles gelesen habe ich sicherlich schon mehrmals

    Nur ein to do Plan / Zusammenfassung wäre fantastisch

    Man hat ja als Laie da trotzdem nicht alles parat/erinnert sich an alles und weiß ja nicht unbedingt was zuerst/was am Wichtigsten ist

    #214719 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 465

     

    @kai, du hast am 15.11 geschrieben, das ist 1.5 monate her.

     

    bei 155 kg könntest du jetzt schon viel runter haben – habe ich das überlesen?

     

     

     

    du hast alle infos hier schon bekommen: https://edubily.de/topic/neuer-mit-fragen/

     

    was hast du davon umgesetzt?

     

     

     

    falls es nichts ist, dann hilft auch kein protokoll – stimmst du mir zu?

     

    aber evtl. geld in die hand nehmen und sich von edubily beraten lassen – evtl. wirkt das besser?

     

     

     

    fang an, lass das weg, was zu 40% KFA geführt hat und bleib dran – ich wünsche dir alles gute.

    #214748 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 577

    wäre es nicht für alle (Übergewichtige/Diabetiker) gut eine Zusammenfassung zu haben statt sich alles durchzulesen!?

    Nein, denn dann versteht man nicht was man da tut und kann nicht angemessen auf Einflüsse reagieren.

    Beim lesen der Texte einfach mal Notizen machen….

    Gruß

    #214890 hilfreich: 1
    Avatar
    MGhell
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 246

    Vielleicht mal hier anfangen:

     

    Typ-2-Diabetes umkehren: Einfacher wird es nicht

     

     
    <div id=“mgx-translator-popup“ style=“padding: 10px; margin: 0px; display: none; position: absolute; border-radius: 5px; box-shadow: rgba(0, 0, 0, 0.25) 0px 0px 5px; text-align: center; line-height: 1.3em; z-index: 2147483647; overflow: auto; –darkreader-inline-boxshadow: rgba(0, 0, 0, 0.25) 0px 0px 5px;“ data-darkreader-inline-boxshadow=““>
    <div style=“-moz-user-select: none; display: none; cursor: pointer;“></div>
    </div>

    Chris Michalk
    #214902 hilfreich: 0
    Avatar
    Brokkoli&Schokolade
    Teilnehmer
    Beiträge: 7

    Hi Kai!

    Ich hab auch grad deinen verlinkten alten Thread gelesen.

    Hast du schon mal dran gedacht, das von einer ganz anderen Seite anzugehen? Stichwort Ernährungsverhalten und gewohnheitsbasiertes Coaching?

    Es bringt imho langfristig mehr, das Thema ganzheitlich anzugehen, vor allem bei starkem Übergewicht. Wissen ist ja gerade nicht mehr dein Thema, sondern eher die Umsetzung, oder?

    Gewohnheiten nach und nach integrieren, nicht mehrere auf einmal, eventuell auch täglich aufschreiben bzw in ner Liste abhaken. Zb könntest du mit „jede Mahlzeit besteht zur Hälfte aus Gemüse“ beginnen. Täglich aufschreiben bei wievielen Mahlzeiten du das geschafft hast. Wenn das gut klappt, die nächste Gewohnheit integrieren usw.

     

     

    #215005 hilfreich: 0
    Avatar
    Ben1
    Teilnehmer
    Beiträge: 7

    Ich setze an an der Stelle einfach mal 3 Links , die den oben angegebenen Beitrag ( „Typ-2-Diabetes umkehren: Einfacher wird es nicht“ ) ergänzen  :

     

    <b>Lebensstil und Typ-2-Diabetes: Zeit zum Umdenken</b>

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/193952/Lebensstil-und-Typ-2-Diabetes-Zeit-zum-Umdenken

     

    <b>Research spotlight – putting Type 2 diabetes into remission</b>

    https://www.diabetes.org.uk/research/research-round-up/research-spotlight/research-spotlight-low-calorie-liquid-diet

     

    <b>Gewichtsmanagement in Hausarztpraxis kuriert fast jeden zweiten Typ-2-Diabetes</b>

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/86857/Gewichtsmanagement-in-Hausarztpraxis-kuriert-fast-jeden-zweiten-Typ-2-Diabetes

     

     

    Es ist jetzt quasi amtlich…

    #215018 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    50 pts
    Beiträge: 2524

    Auch ganz aktuell: https://www.cell.com/cell-metabolism/fulltext/S1550-4131(19)30662-X

     

    Fettleber loswerden = Fett aus der Bauchspeicheldrüse loswerden = Wiedergewinnung der ß-Zellfunktion.

     

    Da über 60 % der Fette, die in der Leber Fettleber machen, aus dem Fettgewebe kommen, heißt das: Fettgewebe runter = freie Fettsäuren im Blut runter = weniger Leberfett = weniger Pankreas-Fett = kein Diabetes.

     

    Einfacher Zusammenhang.

    #215019 hilfreich: 0
    Avatar
    kai
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Chris Michalk schrieb:Auch ganz aktuell: https://www.cell.com/cell-metabolism/fulltext/S1550-4131(19)30662-X

     

    Fettleber loswerden = Fett aus der Bauchspeicheldrüse loswerden = Wiedergewinnung der ß-Zellfunktion.

     

    Da über 60 % der Fette, die in der Leber Fettleber machen, aus dem Fettgewebe kommen, heißt das: Fettgewebe runter = freie Fettsäuren im Blut runter = weniger Leberfett = weniger Pankreas-Fett = kein Diabetes.

     

    Einfacher Zusammenhang.

     

    und das am besten mit sport und low carb?

    #215020 hilfreich: 0
    Avatar
    kai
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Brokkoli&Schokolade schrieb:Hi Kai!

    Ich hab auch grad deinen verlinkten alten Thread gelesen.

    Hast du schon mal dran gedacht, das von einer ganz anderen Seite anzugehen? Stichwort Ernährungsverhalten und gewohnheitsbasiertes Coaching?

    Es bringt imho langfristig mehr, das Thema ganzheitlich anzugehen, vor allem bei starkem Übergewicht. Wissen ist ja gerade nicht mehr dein Thema, sondern eher die Umsetzung, oder?

    Gewohnheiten nach und nach integrieren, nicht mehrere auf einmal, eventuell auch täglich aufschreiben bzw in ner Liste abhaken. Zb könntest du mit „jede Mahlzeit besteht zur Hälfte aus Gemüse“ beginnen. Täglich aufschreiben bei wievielen Mahlzeiten du das geschafft hast. Wenn das gut klappt, die nächste Gewohnheit integrieren usw.

     

     

    ja die gewohnheiten umstellen ist das womit ich viel hadere

     

    ebenso emotionales essen

     

    weiß da auch nicht was besser ist

     

    radikal oder langsam umstellen

    neujahresvorsätze sind ja jetzt gefasst 🙂

    #215022 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    50 pts
    Beiträge: 2524

    Hast du denn schon mal so gegessen wie im aktuellen Artikel geschildert?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.