Diabetes: Lauftraining ja, aber nur Intervall hilft

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Anonym 01.09.2014 um 16:09.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #87475 (0)
    Avatar
    Jens
    Beiträge: 31

    Neue Studie zeigt, dass Diabetiker zwar von einem Lauftraining profitieren. ABER NUR, wenn sie "Intervall" praktizieren:
    5 x pro Woche für eine Stunde, 3 Min mit 70% Kapazität und 3 Min. mit 40% Kapazität = 6 Minuten.
    Das ganze 10 Mal.

    Das oft und gerne empfohlene "moderate Training, 3 x pro Woche" scheint nichts zu bringen:
    http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00125-014-3334-5
    Jens

    #94150 (0)
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    30
    Beiträge: 983

    Hey Jens, bei der Verlinkung stimmt glaube ich was nicht.

    Ich bezweifle auch, dass nur dieses Intervall-Schema was bringt. Finde ich sowieso komisch, eine Stunde Intervalltraining? Ist dann ja schon eher SS-Cardio. Nur mal etwas zügiger mal etwas langsamer. 5 Stunden in der Woche ist auch recht viel Volumen.

    Weniger, dafür intensiver führt besimmt auch zum Ziel (oder sogar besser?). Kostet dann halt mehr Überwindung…

    #94151 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    117
    Beiträge: 2599

    Meine Frage ist, was man denn unter "interval walking training" versteht?

    Die Grundaussage von Jens allerdings stimmt: HIIT ist besser, weil es sowohl die mitochondriale Biogenese maximal stimuliert, als auch die Glykogenspeicher maximal leert.

    #94152 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Hier ist der link als pdf, hoffeder funzt jetzt:

    http://download.springer.com/static/pdf/…a3a628&ext=.pdf

    Also was da gemacht wurd, hinsichtlich "Intervalltraining":

    Laufen und zwar: 3 Min. "schnell" mit 70% Kapazität, dann 3 Minuten "langsam" mit 40% Kapazität, ergibt 6 Minuten
    Das dann 10 x hintereinander, ergibt 1 Stunde Training.
    5 x die Woche.

    Das wäre jetzt nicht das HIIT im engeren Sinne, da man dort ja noch höher an seine Leistungsgrenze geht.
    Aber es scheint gut geholfen zu haben.
    Viele sind ja auch prä-diabetisch, haben noch keine Symptome außer schlechten Zuckerwerten bzw. schlechtem Hba1c.

    Jens

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.