Der Fettstoffwechsel

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Chris Michalk Chris Michalk 16.01.2020 um 18:05.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #215767 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 464

     

    Freie Fettsäuren sollte man NIE verwechseln mit Triglyceriden im Blut.

    Freie Fettsäuren sind keine Fette, sondern Fettsäuren, kommen aus dem Fettgewebe – und Triglyceride im Blut sind Fette, die aus der Leber bzw. der Nahrung kommen.

     

     

    Wer mehr Fettgewebe hat, der kann auch mehr Fettsäuren verstoffwechseln -> Energie.

     

     

    Was machen Schlanke, die schlank bleiben möchten – und ausreichend Fettsäuren zur Verfügung haben wollen?

     

     

    Was machen recht Schlanke, die z.B. ein Bäuchlein haben, das aber nicht vom Körper angerührt wird?

     

     

     

     

    #215798 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 577

    Ausdauer Sport und Training, sowie Ausgleichs Übungen.
    Auch der fettloseste Körper hat noch einige Prozent Fett, welche genutzt werden können. Schau dir mal Triathleten an

    Gruß

    #215802 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    50 pts
    Beiträge: 2524

    Der Text sagt ja, dass es um einen Überfluss geht. Bei diesem Überfluss übersteigt die Menge an Fettsäuren die oxidative Kapazität, sprich die Menge die verarbeitet werden kann … z. T. bei weitem! Schlanke Triathleten haben nüchtern sicher weniger freie Fettsäuren im Blut, aber der Körper optimiert dahingehend, dass bei Stress genug aus dem Fettgewebe freigesetzt werden, heißt, schlanker Athlet hat bei normaler Funktion des Fettgewebs natürlich keine Limitation aus dem Fettgewebe.

    #215807 hilfreich: 0
    Avatar
    Mo
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 464

     

    bei streß (adrenalin).

     

    und bei bedarf (glucagon)?

     

     

    aber im „normalen zustand“ steht ihm viel weniger zur verfügung, als jemandem, der eine größere fettmasse hat.

    #215815 hilfreich: 0
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    50 pts
    Beiträge: 2524

    Das kann man so pauschal auch nicht sagen, weil die ja auch essen … Fett erhöht ja dann auch die freien Fettsäuren im Blut. Normalerweise gibt’s daher ein Feedback-Loop, der dafür sorgt, dass (sehr) schlanke Menschen dann öfter Hunger haben.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.