Darmflora Dysbalance –

Dieses Thema enthält 11 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar eraser51 25.08.2019 um 10:43.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #191848 hilfreich: 0
    Avatar
    Matze
    Teilnehmer
    Beiträge: 33

    Hallo Leute,

     

    ich habe aufgrund von vielen Beschwerden, meine Darmflora checken lassen und bin auf mehrere Ungleichgewichte gestoßen (Darmflora Bericht).

    Auf die schnelle, habe ich keine guten Lösungsmöglichkeiten gefunden und hoffe auf Hilfe von erfahrenen Leuten.

     

    Danke im Voraus, Matze

    #191849 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    29 pts
    Beiträge: 247

    Was hat der Spaß gekostet? Wie äussern sich deine Beschwerden?

    #191942 hilfreich: 0
    Avatar
    Brynhildr
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 170

    @Matze : für Darmflora gibt es keine schnellen Lösungen,

    bei mir hat ein ordentlicher Wiederaufbau unter Anleitung eines Heilpraktikers etwas Mühe und einige Monate gekostet:

    Effekte waren dann spürbar: Mehr Kraft, weniger Schnaufen, bessere Konsistenz 😉

     

    Gruß!

    #191943 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    29 pts
    Beiträge: 247

    Meine Meinung zu Darmflora kennt man mittlerweile 😀

    #191950 hilfreich: 0
    Phil Böhm
    Phil Böhm
    Verwalter
    15 pts
    Beiträge: 958

    Die einfachste Lösungen könnten gute Probiotika mit einer allergenarmen Ernährung sein. Probier doch mal einfach eine Dose von unseren Kapseln.

    #191957 hilfreich: 0
    Avatar
    Matze
    Teilnehmer
    Beiträge: 33

    @Brynhildr: Das habe ich mir schon fast gedacht. Hast du neben einer Ernährungsumstellung und der Einnahme von Prä- und Probiotika noch irgendwas gemacht?

     

    @Phil: Ich habe schon vor dem Test Prä- und Probiotika genommen und wunder mich über die stark niedrigen Escherichia coli und stark hohen enteriobacter spezies.

    #191958 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 1435

    Brynhildr schrieb:@matze : für Darmflora gibt es keine schnellen Lösungen,

    Wie bist du/ihr denn vorgegangen?

    #191963 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    29 pts
    Beiträge: 247

    Man kann nicht noch mehr Bakterien rein tun wenn eh alles voll ist… Leute leute…

     

    Antibiotika und Ciao. Danach Vitamin C und Gluamin, Lactoferrin, L. Reuteri oder OLE und das wars dann auch.

    Aber macht wie ihr denkt dass es am besten ist.

    #191979 hilfreich: 0
    Avatar
    Anonym
    6 pts
    Beiträge: 426

    Mit Antibiotika kann man sich die Darmflora aber auch zerschießen. Ich wäre da immer vorsichtig.

    #191980 hilfreich: 0
    Avatar
    Brynhildr
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 170

    @H_D und @Matze:

    bei mir war nach der Gallenblasen-OP mit heftiger Entzündung und viel Antibiotika dazu/danach einiges zerschossen.

    Beim Ergebnis der Stuhlprobe schaute die erste Seite der Auswertung eigentlich richtig gut aus.

    Besonders gefiel mir, dass die Hinweise zeigten, daß die Bauchspeicheldrüse wohl gut in Schuss sei.

    Einige wenige für den Schutz des Immunsystems mit verantwortliche Bakterien wären etwas zu wenig vorhanden.

    Die Existenz von etwas zu viel Candida albicans-Pilz wies auf den Genuß von zuviel Zucker hin (die Probe war in der Adventszeit). Tja.

    Beides ist jedoch nicht in besorgniserregendem Ausmaß.

     

    Auf der zweiten Seite wird nach Ansicht des HP meine größte Baustelle sichtbar:

    Hier zeigen seiner Interpretation nach die Werte deutlich, daß meine Schleimhäute im Darm nicht OK wären:

    Leaky Gut nennt sich eine zu große Durchlässigkeit der Darmschleimhäute nicht nur für Vitamine und Nährstoffe, sondern auch für Schadstoffe.

     

    Seine Vorschläge dazu:

    • Eine nicht eilige Darmspiegelung machen lassen, um diese Labor-Diagnose zu bestätigen (das überlege ich mir immer noch)
    • Leaky Gut wirkt sich deutlich negativ auf die Leistungsfähigkeit aus
    • Leaky Gut kann an der Ernährung liegen
    • Leaky Gut bzw. Bakterien-Situation im Darm ist vielleicht auch Nachwirkung der Antibiotika bei und nach der Gallenblasen-OP Ende Oktober, möglicherweise sogar Chemo Nachwirkung, wobei das halt lange her ist. Mein Gefühl mangelnder Kraft ist nun aber auch schon wirklich lange da.

     

     

    Weitere Maßnahmen und Vorschläge: Darm reparieren

    • 6 Wochen lang täglich 2x Omni-Biotic-Pulver einnehmen (vorher in Wasser mind eine Minute auflösen lassen)
    • Dann ein Folge-Medi nehmen, dazu per email bei ihm melden, gegen Ende der 6 Wochen
    • habe ich getan: zwei Schachteln lang abwechselnd Omni-Biotic Stress und Omni-Biotic Reisen nehmen.
    • Danach am besten die Stuhl-Proben-Untersuchung wiederholen.
    • Weniger Zucker (Kohlehydrate) in allen Formen essen
    • Fermentierte Lebensmittel essen, z.b. Sauerkraut, rohes Sauerkraut, Kombucha, Brottrunk, Miso (-Suppe), Tempeh (fermentiertes Soja-Produkt ), selbstgemachten Kefir

     

    __________

     

    Also, – nun nahm ich seit Samstag (mitte Januar) das Pulver – die Verdauung funktioniert weiterhin. Ich beobachte.

    Kefir habe ich nun gekauft, den plane ich statt Frühstücks-Joghurt zu verwenden (Leinsamen und Haferflocken gebe ich da sowieso hinein), außerdem habe ich ein kleines Päck zuckerfreies Yakult gekauft – vielleicht helfen die probiotischen Bakterienstämme daraus auch weiter?

    Inzwischen züchte ich selber Milchkefir….

     

    Möglicherweise bekomme ich nun etwas besser Luft? Ich beobachte auch das.

    Oder sind es nur die zwei verlorenen Kilos?

     

    Zum Abnehmen hat der HP nur gemeint, klar könne die defekte Darmfunktion das stark beeinflussen.

    Wenn sich der Verbrauch durch Aktivität und Sport nicht weiter erhöhen ließe, müsse man den Input verkleinern.

    Soweit, so gut –

    Inzwischen habe ich mit anderen Omni-Biotic Produkten herum probiert: Metabolic … und mit dem Darmflora Komplex hier vom Edubily…,

    aber ausser der deutlichen Konsistenz-Verbesserung und der leichten Leistungssteigerung hat sich sonst nicht mehr viel getan.

     

    sorry, ist lang geworden… 😉

    #191989 hilfreich: 0
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    29 pts
    Beiträge: 247

    @dominik

     

    Stimmt, soll aber niemad machen welcher keine Probleme hat. Die Darmflora ist ja schon zerschossen, schlimmer wirds kaum und wenn dann wegen Behandlungsfehler. Wer zb schon eine leichte Dysbalance hat kann verschlimmbessern wenn die Antibiotika zu kurz eingenommen werden. Ich denke dass 2 Wochen schon ganz gut sind, 1 Woche scheint zu kurz. Man muss aber auch bedenken dass Darm Probleme selten ohne Ursache daherkommen ergo VitD und Vit A Mangel, Mg (sehr wichtig) Sduf und Magensäure schlecht (Klassiker).

    #192060 hilfreich: 0
    Avatar
    eraser51
    Teilnehmer
    Beiträge: 90

    gibts für den Candida Empfehlungen?

     

    Ernährungsumstellung klar aber muss man auch Nystatin nehmen?

    Goko hatte das glaube ich mal vorgeschlagen

     

    Hat das schon jemand gemacht oder reicht Ernährungsumstellung?

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.