Darmaufbau: "Faserkraft" – eine Mischung von Präbiotika

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar hans 21.12.2019 um 15:11.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #90834 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Halo zusammen,

    möchte heute auch in diesem Unterforum was besteuern – meine Produktempfehlung hinsichltich Präbiotika. Damit habe ich meinen Zonulin (Blutwert; Stuhlwert habe ich nie gemessen) drastisch senken können: Faserkraft von Primal Garden.

    Es handelt sich um eine Mischung verschiedener (präbiotischer) Stoffe und Ballaststoffen:
    resistente Kartoffelstärke, resistnte Maisstärke, Inulin, Flohsamenschalen, Akazienfaser, Apfelpektin, gemahlene Leinsamen und Cellulose. Ich rühre mir täglich einen Esslöffel (10 bis 15g) ins Oatmeal, einen Shake oder was auch immer. Links sind denke ich nicht gestattet, deshalb einfach der Verweis auf amazon :-)

    Habt eine gute Woche!

    #132135 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Als ich mich vor etwas über einem Jahr mit der Thematik beschäftigt habe (Experimente mit unterschiedlichen Sorten von Ballaststoffen), habe ich mir die verschiedenen Ballaststoffe einzeln zusammengekauft und damit experimentiert. War kurz davor, selbst eine gute Mischung zusammenzustellen und übers Internet zu verkaufen, wenn nicht die deutschen Vorschriften so abartig wären, dass sich das erst bei großen Mengen lohnt.

    Schön, wenn jetzt was ähnliches angeboten wird. Danke für den Hinweis.

    #132136 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    gerne, Christine! Deine Beiträge haben mich übrigens immer ermuntert ein möglichst große Palette an Ballaststoffen zu mir zu nehmen (Monoprodukt züchtet Monokultur :-)) und mein Zonulinwert im Blut ist seit Faserkraft nun nach Unmengen von Irrläufen im super Bereich (28 ng/ml oder so wars). Es kommt also bei der Darmgesundheit wohl echt auf nichtverdauliche Kohlehydrate an! Danke für Dein Bestreben, das immer wieder anzumerken!

    #132137 hilfreich: 0
    Avatar
    marcolino
    Teilnehmer
    Beiträge: 556

    Was haltet ihr eigentlich von Haferkleie?

    https://de.myprotein.com/sporternahrung/…iation=10575007

    #132138 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 566

    Esse ich 5/7, genau wie alle möglichen anderen Ballaststoffe aus Gemüse und Obst mit Schale, im Shake /Smoothie.

    Rohe Kartoffeln
    Schwarz Wurzeln
    Zitrusfrüchte
    Beeren
    Kirschen
    Rüben /rote Beete
    Möhren
    Leinsamen /Nüsse
    Kohl
    Topinambur
    Pastinake

    Etc

    Gruß

    #132139 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Zitat von marcolino im Beitrag #4


    Was haltet ihr eigentlich von Haferkleie?


    Mache mein Oatmeal immer mit 50% Haferflocken und 50% Haferkleie – aufgrund des höheren Gehalts an Beta Glucan aus meiner Sicht eine sinnvolle Mischung

    #132140 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    7 pts
    Beiträge: 1174

    Christine wie hätte denn deine Mixtur im einzelnen ausgesehen? Oder ist das Betriebsgeheimnis falls es doch noch klappen sollte?!;-)

    #132141 hilfreich: 0
    Avatar
    Sven
    Teilnehmer
    4 pts
    Beiträge: 625

    Wäre auch an der Christine Mischung interessiert :)

    Das Faserkraft Produkt sehe ich dauerhaft als unnütz. Die ersten 3 Hauptzutaten bekommt man günstiger. Der Rest ist zu gering dosiert und Leinsamen (als Mann) – und die auch noch als Pulver – kritisch.

    #132142 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Wie man’s sieht..nur mit Inulin und resistenter Kartoffelstärke hat sich mein Zonulinwert nie verändert :/. Erst als ich diese Kombi genommen habe, nachdem ich die Beiträge hier zur Vielfältigkeit der Ballaststoffquellen gelesen habe, ging’s runter mit dem Zonulin. Ob es letztlich die Kombi oder ein bestimmter Stoff war – wer weiß..das mit dem selber zusammenmischen ist mir dann letztlich doch zu umständlich für die minimale Ersparnis.

    Schönen Abend Euch!

    P.S. Ich weiß schon, wir arbeiten nicht auf Laborwerte sondern Empfinden hin, aber eben dieses hat sich extrem(st) verbessert

    #132143 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Zitat von Tommy im Beitrag #7


    Christine wie hätte denn deine Mixtur im einzelnen ausgesehen? Oder ist das Betriebsgeheimnis falls es doch noch klappen sollte?!;-)


    Nee, da gibt es kein Geheimnis. Ich hatte halt verschiedene, die beispielsweise bei https://potatohack.com/2016/12/28/potato-diet-fiber-3/ genannt worden waren bestellt, aber nicht alle bekommen. Akazienfaser beispielsweise wird hoch gelobt, konnte ich aber nicht kriegen – jedenfalls nicht zu einem vernünftigen Preis. Ich hatte einfach verschiedene bestellt und in unterschiedlichen Mengen eingenommen. War zeitweise ein (geruchloses) Maschinengewehr ;-)

    "Meine" Mischung ist aber ja nicht zwingend auch Eure, je nach Darmbewohnern braucht man ja was anderes.

    Wichtig ist nach meinem Kenntnisstand (der in diesem Punkt aber ausschließlich von hier stammt: http://drbganimalpharm.blogspot.com/2014…-alone-and.html), dass man nicht nur diese Pulver mit resistenter Stärke essen soll, weil es auch wichtige Bakterien gibt, die nicht davon leben. Man muss auch die Ballaststoffe aus Gemüse zu sich nehmen.

    Insofern halte ich es für sinnvoll, wie es Taren macht: 10 g Pulver am Tag, um einfach noch mehr fermentierbare Ballaststoffe zuzuführen, aber trotzdem viel (!) rohes und auch gekochtes Gemüse pro Tag essen samt dessen weiteren gesunden Inhaltsstoffen.

    Zur Zeit esse ich Sommersalate: Regionales Gemüse plus ein wenig gekochter und mind. über Nacht abgekühlter weißer Reis plus Proteineinlage (Fisch oder Ei). Je herbstlicher es wird, desto mehr wird das Gemüse dann wieder gekocht oder geröstet.

    Zitat von Taren


    wir arbeiten nicht auf Laborwerte sondern Empfinden hin, aber eben dieses hat sich extrem(st) verbessert


    Kannst Du beschreiben, was sich beim Befinden verbessert hat? Würde mich einfach interessieren.

    #132144 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Zitat von ChristineH im Beitrag #10


    Kannst Du beschreiben, was sich beim Befinden verbessert hat? Würde mich einfach interessieren.


    Es hat sich schrittweise auf mehreren Ebenen gezeigt:

    – ich hatte "früher" immer häufiger das Gefühl, mich tragen meine Beine nicht mehr – vor allem beim Treppensteigen dachte ich, ich kann keinen Schritt mehr von den anderen setzen. Das ist komplett weg – es klingt fast albern, aber ich "springe" fast schon die Treppen hoch.
    – Ich hatte oft direkt nach dem Essen (vermutlich) histaminbedingte Reaktonen – Rötungen und Anschwellen der Hände und um den Mund, Blutdruckabfall usw. Das ist auch weg. Ich vetrage deutlich mehr Lebensmittel als noch vor einigen Monaten. Ob ich alles nun vertrage, das kann ich nicht sagen, da ich beispielsweise Milchprodukte prinzipiell meide(n muss; Milcheiweißallergie) und auch getreidefrei lebe.

    #132145 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Danke für den Bericht und Glückwunsch!

    Zitat von Taren im Beitrag #11


    Ob ich alles nun vertrage, das kann ich nicht sagen, da ich beispielsweise Milchprodukte prinzipiell meide(n muss; Milcheiweißallergie) und auch getreidefrei lebe.


    Kannst ja mal mit einem hochwertigen Stückchen Rohmilchkäse testen … :-)

    #132146 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Mich irritieren die Zutatenangaben ein bisschen (oder ich habe eine Rechenschwäche, was bei meinem Beruf eigentlich nicht sein sollte):

    25 % resistente Maisstärke, Inulin
    10 % Akazienfaser, Leinsamen, mikrokristalline Cellulose, Flohsamenschalenpulver
    5 % resistente Kartoffelstärke, Apfelpektin, Hafervollkornmehl glutenfrei

    Kapier‘ ich’s nicht oder sind das 105 %?

    #132147 hilfreich: 0
    Avatar
    Taren
    Beiträge: 118

    Zitat von ChristineH im Beitrag #13


    Kannst ja mal mit einem hochwertigen Stückchen Rohmilchkäse testen … :-)


    Ich überlege momentan wirklich, ob ich eventuell Milchprodukte mal teste – vielleicht, dass sich da wirklich auch was getan hat? Das wäre ja der Knaller..allerdings mag ich keinen Käse, da werde ich auf was anderes ausweichen ;-)

    Zitat von ChristineH im Beitrag #13


    Mich irritieren die Zutatenangaben ein bisschen


    Ja, das ist mir auch aufgefallen – habe die angeschrieben und als Antwort bekommen, dass da ein Fehler im Etikett sei, der nun schon behoben wurde. Es sind nur 5% Flohsamen drin, was mir persönlich nichts ausmacht ;-) Aber mein Tipp: Schreib über den amazon Service mal ne Mail an die, bei mir kam ne tolle Reaktion!

    #132148 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Zitat von Taren im Beitrag #14


    Ich überlege momentan wirklich, ob ich eventuell Milchprodukte mal teste – vielleicht, dass sich da wirklich auch was getan hat? Das wäre ja der Knaller..allerdings mag ich keinen Käse, da werde ich auf was anderes ausweichen ;-)


    Dann aber nur selbstfermentierte Sachen, ja? Du brauchst ja die passenden Bakterien/Enzyme zur Verdauung, die sind wohl nicht mehr vorhanden. Rohmilch kaufen und dann selbst mit ner Kefirknolle ansetzen. Allerdings weiß ich nicht, ob Du das magst – wer keinen Käse mag, ist mir unheimlich

    Zitat von Taren im Beitrag #14


    als Antwort bekommen, dass da ein Fehler im Etikett sei, der nun schon behoben wurde. Es sind nur 5% Flohsamen drin


    Danke für die Info.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.