Darm und Candida Albicans

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar ChristineH 01.11.2018 um 18:24.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #90903 hilfreich: 0
    Avatar
    eraser51
    Teilnehmer
    Beiträge: 90

    Hi!

    aufgrund des neuen Artikels mal ne Rückfrage:

    Auch wenn ich scheinbar keine größeren Probleme mit Gluten habe
    Lieber mal weglassen? Bin eh nicht sooo der Brotesser.
    Also ist Gluten IMMER problematisch?
    Wie sind eure Erfahrungen?

    auch würde mich mal interessieren

    Ist diese ganze Candida Albicans Geschichte wirklich wahr?
    Also verursacht das Heißhunger und steuert dich fremd damit du Zucker einwirfst?

    Kann man es einfach durch weniger Zucker und heilen?
    Oder muss man da dass volle Programm machen mit Antipilzmittel und Schwermetalausleitung per Betonit und so?

    #132767 hilfreich: 0
    Avatar
    ChristineH
    Beiträge: 809

    Lass das Getreide doch mal weg (iss stattdessen noch mehr Gemüse) und schau, wie es Dir damit geht.

    Was das Candida-Ding angeht: Hefen und Bakterien im Darm können sehr große Auswirkungen auf das Hormonsystem haben und deshalb Menschen auch förmlich fernsteuern. Aber Candida albicans wird mir zu stark gehypt. Die Candida wird immer auf der Haut/im Darm sein, die Frage ist wie bei allen Pathogenen dort: Wie stark können sie sich vermehren? Halten die nützlichen Bakterien die anderen in Schach? Oder füttere ich durch Zucker, Getreide & Co. die falschen und töte die guten durch Mundspülungen, aggressive antibakterielle Seifen etc. ab?

    Ich persönlich denke, dass häufig auch die Magensäure Unterstützung braucht und sich damit und mit der getreidefreien, zuckerfreien, gemüsereichen Ernährung (Zwiebeln! Knoblauch!) schon viel erreichen lässt. Hört auf, Eure Wohnungen zu putzen wie die Irren und duscht Euch mit Wasser und nur wenig Alepposeife, putzt die Zähne mit milder Zahnpasta (ich mag dieses aggressive Menthol nicht, habe eine mit Myrrhe) und ohne Zahnspülung und esst Euer Gemüse mit Schale und den anhängenden Erd-Bakterien. Wir sind bestens ausgerüstet, um mit den normalen Bakterien unserer Umgebung klarzukommen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.