Corona-Virus

Dieses Thema enthält 478 Antworten und 40 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Chris Michalk Chris Michalk 26.05.2020 um 22:08.

Ansicht von 15 Beiträgen - 421 bis 435 (von insgesamt 479)
  • Autor
    Beiträge
  • #223703 (0)
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    16
    Beiträge: 588

    Es sind nicht genügend sanitäre Einrichtungen in den frei Bädern vorhanden, um den Abstand zu wahren. Zumindest zu den aktuellen Regeln in NRW.

    Gruß

    #223711 (0)
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 649

    Für ein Freibad in unserer Umgebung wurde bereits vor einigen Wochen bekannt gegeben, dass es dieses Jahr wegen Corona überhaupt nicht geöffnet werden wird. Nein, Schwaben ist kein Corona Hotspot. Ein Irrsinn 😤🤪

    Gott sei Dank gibt es bei uns ja noch viele Baggerseen….

    Grüsse euch

    Luna

    #223724 (0)
    Avatar
    kingmyst
    Teilnehmer
    9
    Beiträge: 67

    Sonnenlicht tötet Viren ab?  😯

     

    Ansonsten:

     

    Ich wollte noch meine Gedanken zum Instrumentalisieren der Firma „edubily“ gegen Drosten und Regierung teilen. So finde ich es ehrlich gesagt nicht in Ordnung seine (ob berechtigt oder nicht..) privaten (!) Gedanken über die Firmen Instagram Seite u.a. zu teilen, da dies teilweise etwas „offizielles“ suggeriert und meiner Meinung nach viele Menschen in edubily „glauben“ und solche Meinungen gedankenlos übernehmen.

     

    Nicht umsonst sollte man Politik-Diskussionen u.a. von Firmeninhalten trennen, aktiv Meinungsmache zu betreiben finde ich ehrlich gesagt schwierig – zumal die ganze Corona-Virus-Sache an sich mehr als ungeklärt ist und bei falschliegen seitens Edubily kann das auch mal nach hinten losgehen, das Internet vergisst nie.

     

    Mir ist bewusst das es die betroffenen wahrscheinlich nicht interessiert, aber ich will meine Gedanken dazu einfach mal teilen 🙂

    #223726 (1)
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    16
    Beiträge: 588

    War ist daran schlecht wenn man falsch liegt?
    Hätte Zb Chris nicht so oft im Leben falsch gelegen, so hätte er nicht so viel Erfahrung und könnte nicht so viele schlaue Dinge raus hauen.
    Gerade diese Fehler machen den Menschen doch wertvoll.

    Abgesehen davon wird glaube ich nix Instrumentdings. Es ist eine berechtigte Meinung in einem freien Land. Ich finde das gut so. Und ich möchte das s so bleibt. Da sind deine Ausführungen eher kontra produktiv.

    Trotzdem danke für deine Meinung

    Gruß

    Avatar
    #223727 (3)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    119
    Beiträge: 2600

    Danke, dass du dich so sorgst. Aber wie wiederholt gesagt, wir als edubily-Gründer – Philipp und ich – stehen beide voll hinter den Gedanken, die wir teilen.

    Und wir bitten sogar, wie bereits in unserem letzten NL zu Corona so dargelegt, unsere Arbeit retrospektiv anhand unserer Aussagen zu bewerten.

     

    Bisher gibt es keine einzige Aussage von uns, die ich revidieren würde. Mehr noch, es ist alles bisher genau so eingetreten, wie wir es vermutet haben, und tatsächlich sind unsere Aussagen von vor sechs Wochen evidenter denn je.

     

    Woher bei dir der Impuls kommt, uns öffentlich so anzuschreiben, weiß ich nicht. Ich vermute aber, dass dir gewisse Aussagen nicht gefallen.

     

    Wie dem auch sei: Ich hoffe sogar, dass sich viele viele Menschen, allen voran Influencer, Redakteure und Wissenschaftler anhand ihrer Aussagen messen lassen müssen. Wie du sagst, das Internet vergisst nicht.

     

    Unabhängig davon: Ich gehe davon aus dass der Alltag mehr und mehr zurückkehren wird, und wenn mein Impuls dahingehend geringer wird, Dinge dazu schreiben zu wollen, wird es auch so sein. Allerdings muss ich gestehen, dass mich diese blinde Obrigkeitshörigkeit noch mehr antreibt, denn was falsch ist, ist falsch – egal, von wem es dann kommt.

    DominikAvatarjfi
    #223728 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    26
    Beiträge: 1752

    Glaubst du denn nicht, dass viele anders denken weil sie sich bewußt so entschieden haben?

     

    Das eine „blinde Obrigkeithörigkeit“ zu nennen, unterstellt doch Millionen Menschen, dass sie sich keine eigene Meinung bilden.

     

    Sorry, aber das finde ich arrogant.

    #223729 (0)
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    16
    Beiträge: 588

    seit wann bedingen sich denn Obrigkeitshörigkeit und keine eigene Meinung bilden denn zwingend?

     

    Gruss

    #223730 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    26
    Beiträge: 1752

    Ich würde sagen, dass „Hörigkeit“ und „EIGENE Meinung“ eher entgegenstehen.

    #223731 (1)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    119
    Beiträge: 2600

    Eric, das stimmt nicht. Und das weißt du auch. Ich zitiere nochmal:

     

    Ich wollte noch meine Gedanken zum Instrumentalisieren der Firma „edubily“ gegen Drosten und Regierung teilen.

     

    Das ist für mich Obrigkeitshörigkeit. Weil wir weder „gegen die Regierung“ noch „gegen Drosten“ sind. Vllt gegen seine Auffassung, aber das sollte legitim sein, wenn man es belegt.

     

    Die Regierung hat soeben sehr gute Entscheidungen getroffen.

    Avatar
    #223733 (0)
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    16
    Beiträge: 588

    seit wann bedingen sich denn Obrigkeitshörigkeit und keine eigene Meinung bilden denn zwingend?

     

    Ich würde sagen, dass „Hörigkeit“ und „EIGENE Meinung“ eher entgegenstehen.

    dann sind wir uns ja einig, das es ,zwischen dem schwarz/weiß, eine Menge grau gibt.

     

    Gruss

    #223735 (0)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    26
    Beiträge: 1752

    In dem Fall soltest du dann das „eher“ vielleicht doch weglassen. Ich denke ENTWEDER jemand ist hörig, ODER er hat eine eigene Meinung.

    Obwohl ich sonst tatsächlich an die Grautöne glaube.

    Aber das sind semantische Spitzfindigkeiten.

     

    Chris, ich hatte deine Aussage auf die Allgemeinheit bezogen – von wegen „all die Obrigkeitshörigen“ – wenn das nicht so gemeint war bin ich froh.

    Wobei ich nochmal betonen möchte, daß ich – gerade im Bezug auf Corona – den Begriff „die Obrigkeit“ schwierig finde. Ich glaube nicht an „die Obrigkeit“.

    Was den Kreis zu semantischen Spitzfindigkeiten und Grautönen schließt 🙂

     

    Ich glaube übrigens, du hast Kingmyst mißverstanden. Seine Sorge war eher dahingehend, daß er meinte daß andere ( als Antwort auf ) und somit auf den ersten Blick „als“ edubily auf Insta posten. Und so gesehen finde ich seine Sorge eher rührend.

     

    Ich dagegen meine begriffen zu haben, daß ihr dort verkürzt und verschärft agiert. Ihr selbst.

    Was ich davon halte, brauche ich ja wohl nicht zu sagen.

     

    #223738 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    119
    Beiträge: 2600

    Ich glaube auch nicht an „die Obrigkeit“, aber diesen Begriff kann man ja aus Sicht des Subjekts definieren – es gibt nämlich sicher Menschen, die für sich eine „Obrigkeit“ definiert haben, ob bewusst oder nicht.

     

    Ich verstehe den Beitrag glaube ich schon richtig, jedenfalls gibt’s da wenig zu missverstehen.

    #223754 (0)
    Avatar
    kingmyst
    Teilnehmer
    9
    Beiträge: 67

    Ich wollte damit nun auch keine riesige Diskussion eröffnen und gehe deshalb auch nicht auf die einzelnen Posts ein – das führt am Ende zu nichts.

     

    Ein Beispiel um meine Gedanken zu verdeutlichen; ich arbeite bei einem großen Unternehmen in DE, der mit seinen Instagram/Facebook Accounts durchaus mehrere Millionen „Follower“ hat. Wenn ich nun anfange damit meine Ansichten zu Corona zu propagieren, nutze ich eine gewisse „Macht“ und beeinflusse damit auch die Empfänger. Denn diese Vertrauen „mir“ (als Instagram Account mit 2 Mio Followern) und übernehmen demnach oft meine Meinung. Das ist dann Meinungsmache.

     

    Nun habe ich eure Antwort schon verstanden, „ihr steht für edubily“. Demnach ist das Thema für mich durch und OK. Hoffen wir mal das die Posts auch in 6 Monaten noch alle „valide“ sind .. 😉

    #223755 (2)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    119
    Beiträge: 2600

    Jeder Mensch – egal ob Influencer, Wissenschaftler, Redakteur oder sonst wer –, der heute eine Reichweite hat, und Meinungen/Gedanken/Fakten teilt, betreibt in der Hinsicht „Meinungsmache“, jedenfalls nach deiner Definition.

     

    Meinungsmache bedient sich allerdings Stilmitteln, die wir nicht verwenden:

    • Verbreiten von Falschinformation bzw. bewusste Desinformation
    • Wir sind auch nicht kategorisch gegen oder für etwas
    • Wir emotionalisieren oder moralisieren nicht, wenn überhaupt können wir manche Aspekte nur mit Sarkasmus ertragen, das ist wohl richtig
    • Wir denunzieren niemanden, jedenfalls nicht gezielt und systematisch andere Personen
    • Wir verfolgen keine politische Agenda
    • Wir hetzen nicht gegen irgendwas oder irgendwen auf
    • Und wir nutzen auch keine Stilmittel der Propaganda
    • Wir sind in unserer Auffassung nicht radikal oder extrem!

    Das einzige, was wir machen, ist, dass wir – offensichtlich in deinen Augen oder aus deiner Perspektive – Studien/Auszüge/Darstellungen posten, die einigen Auffassung „der Regierung“ oder ihrer beratenden Institutionen (Drosten, RKI) zuwiderlaufen.

     

    Wir haben nicht ein einziges mal „gegen die Regierung“ geschrieben, haben aber in unserem ersten Corona-Artikel im Blog die Kritik geäußert, dass es nicht gut ist, wenn man sich (zu) einseitig beraten lässt. Da ich davon ausgehe, dass dich die von uns bei Instagram gepostete Gegendarstellung von einem schweizer Statistiker gegenüber der neusten Veröffentlichung von Drosten dazu gebracht hat, uns deine Auffassung zu schreiben, will ich konkret dazu sagen, dass dieser Statistiker von der Covid-19 Task Force des schweizer Bundes beauftragt war, die Ergebnisse der Studie zu validieren. In der Schweiz gibt es also seit ca. 6 Wochen eine Task Force für wichtige Fragen bzgl. Covid-19 oder Sars-Cov-2.

     

    Ich muss wirklich gestehen, dass ich deine Äußerungen bzw. Inhalte anmaßend finde.

     

    • Aus deiner Sicht darf man Reichweite nicht nutzen, um „gegen Regierung und Drosten“ zu schreiben – okay.
    • Du unterstellst uns „Meinungsmache“, was schlicht falsch ist. Es sind, wenn überhaupt, Gegenpositionen, die aber nicht an den Haaren herbeigezogen sind.
    • Und du hast uns jetzt zweimal subtil damit gedroht, dass uns unsere Äußerungen auf uns zurückfallen könnten.

     

    Speziell zum letzten Punkt will ich dir mal was sagen: edubily war ursprünglich ein reiner Blog, und Äußerungen, wie die von dir, habe ich über die Jahre schon extrem oft gehört, vor allem von Leuten, die einer bestimmten Richtung angehören und nicht zulassen oder akzeptieren wollten, dass es auch Gegendarstellungen zu vermeintlich „in Stein gemeißelten Weisheiten“ gibt. Man kann nach wie vor alle Blog-Beiträge lesen, und ich bin ehrlich gesagt stolz darauf, dass wir immer bei uns und unserer Auffassung geblieben sind. Und eigentlich ist das auch das höchste Gut in unserer Gesellschaft, dass Meinungspluralität erlaubt ist und eigentlich gefördert werden sollte, solange sie mit Gesetzen vereinbar sind und nicht bewusst als Desinformations- oder Fake-News-Kampagne gestreut werden.

     

    Dein Beitrag finde ich dahingehend unverschämt, weil immer dieser subtile Ton des Unterdrückens mitschwingt. Man kann sich streiten, man kann anderer Meinung sein, meinetwegen kann man sogar Bedenken äußern – alles okay, aber dieses subtile Unterdrücken von Meinungen, indem man droht oder Dinge bewusst verdreht und falsch darstellt und sie dann noch als „wahre und echte Kritik“ tarnt, ist Gift, und das ist wirklich kritikwürdig!

     

    Und zu guter Letzt, damit es wirklich der Letzte verstanden hat: Wir wollen, dass möglichst jeder Mensch adäquat mit der Situation umgehen kann, deshalb müssen Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen getroffen werden. Dazu zählt aber, dass man sich einer Wahrheitsfindung aussetzt und viele wissenschaftliche Analysen hört, nicht nur die von Virologen, die auch oft genug falsch liegen und auch nur Einschätzungen geben können. Jeder ist daran interessiert, den maximal besten Weg zu gehen, insofern sehe ich kein bisschen, wo irgendwas unserer Gedanken am Ende nicht mehr „valide“ sein könnte.

     

    Dieses Thema tangiert nicht nur unsere Gesellschaft, mich oder uns persönlich, sondern auch den Bereich, indem ich ausgebildet wurde. Ich würde niemals über Klima oder andere Themen schreiben, sehe es aber als meine Pflicht in meinen Augen Fehlgeleitetes anzusprechen. Das Thema hatten wir hier auch schon oft – ich traue mir zu, mehr als 98 % der Menschen auf dem Gebiet zu wissen. Sicher nicht speziell was Virologe angeht, aber über vieles andere, diesen Bereich betreffend. Deshalb kann man unsere Äußerungen auch nicht mit denen irgendwelcher Influencer mit Reichweite vergleichen.

    Avatarjustizia
    #223757 (2)
    naklar!
    naklar!
    Teilnehmer
    26
    Beiträge: 1752

    Hey Chris, ich gebe dir bei deiner Aufzählung dessen, was ihr NICHT tutin Allem recht.

     

    Eines tut ihr aber – und das war/ ist mein Kritikpunkt zum ersten Coronakommentar ( den 2. finde ich völlig in Ordnung) aber auch

    zu den Insta-stories:

     

    Ihr polarisiert.

     

    Da ist die Rede vom „Drosten Lager“ etc, im Kommentar wird kritisiert, wie mit Wissenschaftlern umgegangen wird, gleichzeitig wird Wieler nicht gerade fair behandelt, etc. Da werden Menschen als „angstgesteuerter Mob“ bezeichnet.

    Unterm Strich – finde ich – fordert ihr Fairness und teilt gleichzeitig ganz schön aus.

     

    Ich denke, du weißt, was ich meine und ja:

    Dieses Empfinden ist sehr subjektiv.

     

    Nichtsdestotrotz hat mich diese Art sehr getroffen was vielleicht mein „übers Ziel hinausschiessen“ erklärt.

    Als jemand der euch seit Jahren folgt und ließt – jetzt aber einfach mal anderer Meinung ist –

    Empfand ich das als unangebracht und unnötig.

     

    Und das – meine Meinung – steht euch schlecht zu Gesicht und schadet edubily an sich.

     

     

     

    Chris MichalkAvatar
Ansicht von 15 Beiträgen - 421 bis 435 (von insgesamt 479)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.