Carnitin essen = Methionin und Lysin Löcher stopfen?

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Je 25.12.2014 um 01:41.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #87654 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Meine Frau und ich haben Methionin-Defizit (Loch im Aminogramm). Über die Vorzüge von Lysin lese ich in letzter Zeit ständig.

    Da Carnitin ja aus genau diesen beiden Aminosäuren besteht, frage ich mich ob wir mit dem "Verzehr" der kürzlich geordeten 1 kg Dose Carnitin nicht beide Stoffe gewissermassen essen.

    Konkret: hilft die Gabe von Carnitin das Methionin-Loch zu stopfen, und bringt das Carnitin mit seinem Lysin-Anteil die gleichen Vorzüge als wenn ich Lysin separat supplementieren würde? Oder wird das Carnitin nicht in seine Bestandteile zersetzt und als komplettes Molekül anderweitig verwertet?

    #98081 (0)
    Avatar
    Mike
    Teilnehmer
    Beiträge: 284

    Hallo Karsten,

    mal als Schnellschuss:
    Es hört sich bei Strunz jedenfalls so an, als ob dies so ist:
    http://www.strunz.com/news.php?newsid=1310&tag=Carnitin&ab=0

    Gruss Mike

    #98082 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    118
    Beiträge: 2600

    Ich bin mir sehr sicher, dass der Körper aus L-Carnitin kein Lysin und Methionin mehr macht.

    #98083 (0)
    Avatar
    Mike
    Teilnehmer
    Beiträge: 284

    Dann der umkehrschluss, dass bei genügend carnitin zufuhr, lysin und methionin nicht für die Synthese von carnitin benötigt werden und deswegen in grösserer menge zur Verfügung stehen?

    #98084 (0)
    Avatar
    Je
    Beiträge: 204

    Das ist denkbar, imho.
    z.B. hatte ich mal Herpes und vereinzelt graue Haare mit Carnitin in Griff gekriegt, was ja bedeuten würde, dass auf einmal wieder genug von beiden vorhanden war.

    #98085 (0)
    Chris Michalk
    Chris Michalk
    Verwalter
    118
    Beiträge: 2600

    Mike – das definitiv!

    #98086 (0)
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    33
    Beiträge: 2673

    Hallo Je,

    Carnitin ist doch bedingt essentiell gerade deswegen weil die körpereigene Syntheserate arg limitiert ist. Sowas mit um die 100mg je Tag maximal habe ich im Kopf. Also mach dir keinen Kopf drum, dass Methionin und Lysin von der Carnitinsynthese wie von einem Schwarzen Loch angezogen werden

    #98087 (0)
    Avatar
    Karsten
    Teilnehmer
    Beiträge: 177

    Danke für diese sehr interessante Diskussion – hab ich wieder was gelernt.

    Carnitin kann einen positiven Beitrag zur Verringerung der Methioninlücke liefern.
    Würde (neben einer allgemein gesteigerten Zufuhr von Nahrungsprotein) die zusätzliche, vorübergehende Gabe von Methionin Sinn machen?

    zB dieses hier:
    http://www.amazon.de/Now-Foods-L-Methion…+mg+100+Kapseln

    #98088 (0)
    Avatar
    Je
    Beiträge: 204

    Um die 100mg hatte ich auch als Zahl im Kopf.
    Da das lächerlich gering ist, wenn es denn stimmt, müssen da auf jeden Fall noch andere Effekte eine Rolle gespielt haben.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.