Blutwerte nach 25 Jahren Handball

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar a_time 06.11.2019 um 13:04.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #202552 hilfreich: 0
    Avatar
    a_time
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Hallo zusammen,

     

    vor kurzem ließ ich endlich zum ersten Mal meine Blutwerte kontrollieren, obwohl ich hier schon sehr lange mitlese und es mich schon immer interessiert hat, wo ich stehe und ob es nicht vielleicht besser geht.

     

    Zu mir: Ich bin 29 Jahre alt, männlich, wiege 102 kg und bin 198 cm groß.

    Im Sommer habe ich nach 25 Jahren mit dem Handball aufgehört, mache aber weiterhin Kraftsport, mit dem ich mit 15 angefangen habe. Nur Grundübungen und freie Übungen. Momentan nach einem HST Plan vom Eikelmeier. Dazu kommen jetzt zwei Einheit Wing Tsjun pro Woche und bald 1x Yoga.

    Seitdem sind es irgendwie weniger Muskeln, dafür mehr Fett geworden, was sich mit etwas Umgewöhnung aber wieder einpendelt.

     

    Hier folgen gleich meine Blutwerte, bei denen ich mich sehr freuen würde, wenn ihr mir eure Meinung dazu geben könntet. Zu niedrig? Zu hoch? Laut Tabelle von Strunz sind eigentlich alle etwas zu niedrig. Und falls dem so ist, wie am besten erhöhen?

     

    Zuvor aber noch kurz zu meinem eigenen Gefühl und meinen NEMs.
    Wenn mein Wecker zwischen 06:00 und 06:30 geht, komme ich meistens gut aus dem Bett und bin nach wenigen Minuten geistig fit. Dazu dann eine große Menge Wasser mit L-Carnitin, L-Tyrosin, L-Cystein, eine Kapsel Bio-Darmbakterien und Vitamin D von Edubily.

     

    Auf der Arbeit hält diese geistige Leistung bis vormittags an. Gegen 8-9 Uhr trinken ich meinen ersten Kaffee mit etwas Milch und zwischen 11-12 Uhr esse bzw. trinke ich meistens meinen Shake (500g Quark, 150g Tk Beeren, Handvoll Nüsse, Löffel Whey, Leinsamen, Banane und manchmal 50g Haferflocken). Zu dem Shake gibt es noch zwei Kapseln Omega3.

    Mittags gehe ich wenn es nicht stark regnet, 30 Minuten im Wald spazieren, komme frisch und gut gelaunt wieder im Büro an aber gegen 13 Uhr kommt immer ein Dämpfer und es gibt oft einen zweiten Kaffee. Nach der Arbeit werde ich wenn ich nachhause fahre meistens recht müde und habe dadurch zwischen 16:30 und 18 Uhr eine tote Zeit. Auf der Arbeit hänge ich fast nur vor dem PC. zum Glück mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch und Bildschirme mit Filter.

    Abends nach dem Sport oder auch ohne Sport gibt es 50g Whey mit Kreatin. Dazu noch eine Kapsel Magnesium und Zink. Beides ebenfalls von Edubily.

     

    Generell versuche ich mich ausgewogen und abwechslungsreich zu ernähren. Viel Gemüse, nicht jeden Tag Fleisch und wenn dann nur gute Qualität. Sehr wenig süßes und Alkohol wenn dann am Wochenende aber auch dann in Maßen.

     

    Jetzt zu meinen Werten:

     

    Leukozyten 5,1 /nl

    Erythozyten 4,6 /pl

    Hämoglobin 13,9 g/dl

    Hämatokrit 40 %

    MCV 88 fl

    MCH 30 pg

    MCHC 34 g/dl

    RDW 12,1 %

    Thrombozyten 283

    Eisen 56 ym/dl (habe kein Mikrometer auf der Tablet Tastatur)

    Ferritin 92 ng/dl

    Vitamin B12 536 pg/ml

    Folsäure 11,3 ng/ml

    IGF1 285,3 ng/ml (erhöht?)

    HbA1c 5,2 %

    HbA1c (IFCC) 33 mmol/mo

    mittlere BZ (ADAG) 193 mg/dl

    BZ venös nü CF 104 mg/dl

    Cholesterin 175 mg/dl

    HDL-Cholesterin 53 mg/dl

    Chol-HDL-Quot. 3,3

    LDL Cholesterin 110 mg/dl

    LDl_HDL Quot. 2,1

    Triglyceride 84 mg/dl

    Harnsäure 4,1 mg/dl

    Natrium 140 Mmol/l

    Kalium 4,4 mmol/l

    Calcium 2,4 mmol/l

    Magnesium 0,88 mmol/l

    Phosphat 1,18 mmol/l

    Kreatinin i.S. 1,2 mg/dl

    GFR (MDRD) 88 ml/min

    Harnstoff 39 mg/dl

    Gesamteiweiß 7,4 g/dl

    Bilirubin ges. 0,5 mg/dl

    GOT 28 U/l

    GPT 24 U/l

    GGT 13 U/l

    AP 47 U/L

    Kupfer 89 ym/dl

    Chrom im VB 0,3 ym/l

    Zink 0,9 ym/ml

    Selen 120 ym/l

    CRP-quantitativ <0,4 mg/dl

    FT3 3,4 pg/ml

    FT4 1,1 ng/dl

    TSH basal 2,03 ylU/ml

    freies Testosteron 15 pg/ml

    DHEA-S 411 yg/dl

    Cortisol 12,8 yg/dl

    Vitamin D3 25OH LCMS 21,8 ng/ml (laut Edubily-Rechner benötige ich 786857 IE. Heute habe ich 50k genommen und werde die nächsten 74 Tage täglich 10k IE nehmen)

    antiox. Status 302 ymol/l

    ox. Status 291 ymol/l

    Histidin 88,3 ymol/l

    Tryptophan 57,4 ymol/l

     

    Vielen Dank!!

     

    #202683 hilfreich: 0
    Avatar
    Tommy
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 1163

    Ohne die jeweiligen Referenzwerte nicht zu beurteilen

    #202718 hilfreich: 0
    Avatar
    helga666
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 90

    Hallo a_time!

     

    Ganz ganz grobe Überschlags-Einschätzung von dem was du so geschrieben hast.

     

    Ich würde auch nach Mittag einklappen wenn ich nicht ordentlich Frühstücke / Kohlenhydrate esse. Scheinst dich etwas nach Strunz zu orientieren, ohne zu Werten – leite ich daraus eine Proteinfixierung ab und Kohlenhydrate treten in den Hintergrund. Scheinst in ein Unterzucker Loch zu fallen. Der Kaffee holt dich da für ne Zeit raus und dann sackst du aber umso mehr wieder ab…

     

    Strunz hat die Kohlenhydrate so verteufelt… und hat sich sehr auf ketogene „Ernährung“ verschrieben – mittlerweile hat er sein Hardliner-Programm aufgeweicht…vor allem ist er ein sehr „kluger“ Geschäftsmann mit Dr. Titel obendrauf = Vertrauensbonus.

     

    Bitte -> Zucker / Carbs sind nicht schlecht oder böse. Gerade hier bei Edubily gibt es sehr viele Artikel dazu, die mit der ewigen „Angst“ vor KH’s und Fleisch aufräumen.

     

    Ev. einen Snack am NM einbauen um die Unterzuckerung zu umgehen.

     

    Hämoglobin / B12 – eher so lala -> mehr Leber / B-Komplex integrieren und beobachten. Könntest auch über ein Multi-Präparat nachdenken.

    Dein Ferritin ist ok – also das sollte kein Flaschenhals zur Blutbildung darstellen.

    Deine Schilddrüse scheint i.O. zu sein.

     

    Interessant wären noch Hormonwerte. Östrogen / T-Gesamt / SHBG / Prolactin..

     

    Seitdem sind es irgendwie weniger Muskeln, dafür mehr Fett geworden, was sich mit etwas Umgewöhnung aber wieder einpendelt.

    Was meinst du mit Umgewöhnung? An die Belastung oder wie?

     

    Sieht auch ein bisschen so aus als würdest du dazu neigen dich zu übernehmen (Sportprogramm) und isst aber zu wenig Treibstoff (KH) => Stress.

     

    Gönn dir… nicht nur Leistung… -> Homöostase… jetzt gehts auch in die Winterzeit sprich der Körper will Energie konservieren, auch wenn uns unsere künstliche GO GO GO Welt etwas anderes in die Köpfe prügeln will.

     

    Alles Gute.

    #202915 hilfreich: 0
    Avatar
    a_time
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Hi, danke erstmal für die Antworten!

     

    Tatsächlich lese ich bei Strunz gar nichts, bin nur auf die Blutwert-Tuning Tabelle gestoßen. Es stimmt aber, dass ich auf viel Eiweiß achte, jedoch KH nicht verteufel. Ich esse weniger KH als in der aktiven Handball-Zeit aber ansich kommen die oft auf den Teller. Nur eben weniger oder manchmal auch gar nicht.

    Das mit dem Unterzucker Loch verstehe ich. Ich komme aber sehr gut damit aus, erst vormittags zu essen (zumindest dachte/denke ich das), auch weil ich nach dem Aufstehen einfach keinen Hunger spüre.

    Fleisch kommt ebenfalls oft auf den Teller. Das kam evtl. falsch rüber. Ich esse gerne und auch viel Fleisch, nur eben nicht zwingend täglich und nur mit entsprechender Qualität und Herkunft.

     

    Was ich vergessen habe und mir einfiel, als ich deine Antwort gelesen habe: Ich nehme das edubily Multi jeden 2. Tag. Vielleicht einfach täglich?

     

    Mit der Umgewöhnung meine ich, dass ich damals mit Handball, im Prinzip so viel essen konnte wie ich wollte. Jetzt ohne Handball musste ich erstmal wieder ein wenig sportliche Struktur reinbringen, damit ich auch weiter in Bewegung bleibe und nicht zunehme, weil ich ähnlich viel esse wie damals.

     

    Danke!

     

    Hier sind die Werte mit entsprechendem Referenzbereich:

     

    Leukozyten 5,1 /nl (4,0-10,0)

    Erythozyten 4,6 /pl (4,4-5,9)

    Hämoglobin 13,9 g/dl (13,5-17,5)

    Hämatokrit 40 % (40-53)

    MCV 88 fl (82-98)

    MCH 30 pg (27-33)

    MCHC 34 g/dl (31-36)

    RDW 12,1 % (11,6-16)

    Thrombozyten 283 (140-400)

    Eisen 56 ym/dl (habe kein Mikrometer auf der Tablet Tastatur) (53-167)

    Ferritin 92 ng/dl (20-250)

    Vitamin B12 536 pg/ml (211-911)

    Folsäure 11,3 ng/ml (>5,4)

    IGF1 285,3 ng/ml (erhöht?) 90-262)

    HbA1c 5,2 % (4,4-6,5)

    HbA1c (IFCC) 33 mmol/mo (20-48)

    mittlere BZ (ADAG) 193 mg/dl

    BZ venös nü CF 104 mg/dl (<126)

    Cholesterin 175 mg/dl (bis 200)

    HDL-Cholesterin 53 mg/dl (>40)

    Chol-HDL-Quot. 3,3 (bis 5,0)

    LDL Cholesterin 110 mg/dl (< 160)

    LDl_HDL Quot. 2,1 (bis 4,0)

    Triglyceride 84 mg/dl (<150)

    Harnsäure 4,1 mg/dl (bis 7,2)

    Natrium 140 Mmol/l (135-148)

    Kalium 4,4 mmol/l (3,5-5,5)

    Calcium 2,4 mmol/l (2,1-2,6)

    Magnesium 0,88 mmol/l (0,73-1,06)

    Phosphat 1,18 mmol/l (0,84-1,45)

    Kreatinin i.S. 1,2 mg/dl (<1,3)

    GFR (MDRD) 88 ml/min (>60)

    Harnstoff 39 mg/dl (17-43)

    Gesamteiweiß 7,4 g/dl (6,4-8,3)

    Bilirubin ges. 0,5 mg/dl (<1,1)

    GOT 28 U/l (<50)

    GPT 24 U/l (<50)

    GGT 13 U/l (bis 60)

    AP 47 U/L (40-130)

    Kupfer 89 ym/dl (56-111)

    Chrom im VB 0,3 ym/l (<0,5)

    Zink 0,9 ym/ml (0,6-1,2)

    Selen 120 ym/l (50-120)

    CRP-quantitativ <0,4 mg/dl (bis 0,5)

    FT3 3,4 pg/ml (2,0-4,2)

    FT4 1,1 ng/dl (0,8-1,7)

    TSH basal 2,03 ylU/ml (0,4-4,0)

    freies Testosteron 15 pg/ml (10,7-41,2)

    DHEA-S 411 yg/dl (35-569)

    Cortisol 12,8 yg/dl

    Vitamin D3 25OH LCMS 21,8 ng/ml (laut Edubily-Rechner benötige ich 786857 IE. Heute habe ich 50k genommen und werde die nächsten 74 Tage täglich 10k IE nehmen) (>20)

    antiox. Status 302 ymol/l (280-320)

    ox. Status 291 ymol/l (200-350)

    Histidin 88,3 ymol/l (72-124)

    Tryptophan 57,4 ymol/l (10-140)

    #202917 hilfreich: 0
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    3 pts
    Beiträge: 1396

    deine freies Testo ist nicht sehr hoch für dein Alter. SHBG oder Östradiol hast du nicht gemessen?

    #202918 hilfreich: 0
    Avatar
    a_time
    Teilnehmer
    Beiträge: 21

    Okay, welcher Wert wäre denn optimal?

    Die beiden anderen Werte habe ich leider nicht messen lassen.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.