Blutcheck

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Anonym 25.01.2015 um 16:46.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #87794 (0)
    Avatar
    manu
    Beiträge: 90

    Meine Freundinn & Ich haben uns zur Jahreswende mal Blut abnehmen lassen und die Werte aus dem Buch überprüfen lassen (PDF im Anhang).

    Heraus gekommen ist dass wir beide niedrige T3 Werte haben und ich Testosteronmäßig auch keine Rakete bin.
    Ausserdem hat meine Freundin starken Eisen/B12 Mangel aber sehr hohe Zink Werte, die ich mir nicht erklären kann da sie erst seit kurzem Fleisch isst und davor vegetarisch/vegan gelebt hat über ein Jahr.

    Wir nehmen beide: Selen, Jod & D3, Citrullinmalat, Kreatin, n3, Multi, Olivenblattextrakt (seit dem Blutergebniss – ausser D3& Kreatin schon länger)
    Sie nimmt: extra B12, Eisen, Magnesium & Vit C
    Ich nehm noch: Acetyl-Carnitin, Cholin, ZMA

    Wir supplementieren nun seit gut 3 Wochen, wann währe eine neue Untersuchung sinnvoll? So in einer Woche hab ich mir gedacht.

    Ach ja; Selen werte hab ich sepparat bekommen
    Freundinn 91 mcg/l
    Ich 98 mcg/l
    Referenzbereich ist mit 60-140 angegeben.

    Ich freue mich über gute Ratschläge und Tipps.

    #100189 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    9
    Beiträge: 1477

    Meinte Arzt meinte gestern ich soll in 8 Wochen nochmal kommen um T3 messen zu lassen (bekomme L-Thyroxin)

    #100190 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Nach 4 Wochen auffüllen wird sich nicht viel getan haben – in so einem kurzem Zyklus zu messen macht evtl. bei der Gabe von externen Hormonen Sinn.
    Und evtl. bei MEGAdosen Vitamin-D3.

    > Bei Nährstoffauffüllung reichen alle 3 eher 6 Monate.
    -> Oft dauert es Monate/sogar Jahre um die/alle Werte auf Vordermann zu bekommen…

    #100191 (0)
    Avatar
    manu
    Beiträge: 90

    Aber im Buch ist doch zum Beispiel bei Jod & Selen die Rede von 4-5 Wochen. Ich kann diese grausige Lugolsche Lösung jetzt schon nicht mehr sehen.

    #100192 (0)
    Avatar
    riddler
    Beiträge: 104

    das frage ich mich auch, soll man demnach dann 3 Monate lang auffüllen ? Eigentlich redet Chris ja von einer Zeitspanne von einem Monat

    #100193 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Wenn ihr wegen jedem Wert einzeln zum Bluttest laufen wollt, könnt ihr das auch gerne alle 4 Wochen machen.
    Lugolsche Jod Lösung zähle ich mal auch zu einem NEM in MEGAdosis :-)
    -> Wenn ihr zudem Selen, Magnesium, Zink ect. auffüllt wird das schon etwa länger dauern bis ihr die Ergebnisse FÜHLT und diese sich deutlich in euren Blutwerten zeigen.

    Kurzum alle 4 Wochen messen ist übertrieben und das machen nur Leistungsportler und der Strunz :-)

    LG

    #100194 (0)
    Avatar
    manu
    Beiträge: 90

    Ich will ja auch nicht alle 4 Wochen messen aber jetzt am Anfang um zu sehen ob sich bei den T werten was getan hat, wenn ichs nur 4 Wochen nehmen soll dann macht es meiner Meinung nach auch Sinn dann zu messen und nicht 3-6 Monate später. Ich muss dazu sagen ich kenne meinen Arzt sehr gut und hab noch nie für einen test bezahlt, das übernimmt in Österreich die Krankenkasse.

    #100195 (0)
    Avatar
    hhfmt
    Beiträge: 44

    Wenn ich jetzt beispielsweise einen Selen-Wert von 100 habe und will auf 150 kommen. Wie lange kann das denn durchschnittlich dauern, wenn ich jeden Tag 600 mcg Selenmethionin nehme?

    Hintergrund meiner Frage ist, dass ich genau in dieser Größenordnung beim Selen liege, es jetzt schon drei Wochen nehme und noch nicht den Eindruck habe, dass ich irgendwas merke. Klar, jeder ist anders, aber so eine grobe Orientierung würde mich schon interessieren.

    Gruß
    HHF

    #100196 (0)
    Avatar
    manu
    Beiträge: 90

    Ja genau das meine ich auch, weil im Buch & beim Schilddrüsenprotokoll wird ja eben vn 4 Wochen gesprochen.

    #100197 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    9
    Beiträge: 1477

    Wie soll sich denn ein erhöhter Selenspiegel bemerkbar machen?

    Mal ein Beispiel von mir:
    Ich hab Thyroxin bekommen und nach 3 Tagen habe ich mehr Elan etc. gemerkt. Nach einer Woche wurde gemessen und T3 ist MNIMAL angestiegen. Nach vier Wochen wurde nochmal gemessen. Der Wert ist wieder MINIMAL angestiegen. Jetzt soll ich von 50 auf 75 erhöhen und in acht Wochen wieder kommen.

    Und Thyroxin ist ein Medikament – dann dürfte es bei einem Mineral wohl mindestens genauso lange dauern

    #100198 (0)
    Avatar
    hhfmt
    Beiträge: 44

    Ja, genau so, wie du es beschreibst, hätte ich gerne die Wirkung von Selen ;-)… Mehr Energie, mehr Antrieb, gerne auch mehr Testosteron und somit auch steigende Kraftwerte im Training. Chris hat ja in seinem Buch geschrieben, er hätte in kurzer Zeit 20 kg (!!!) Magermasse zugelegt. Ein Viertel davon würde mir schon reichen ;-)

    #100199 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    9
    Beiträge: 1477

    Du solltest vl. nochmal das Buch und den ein oder anderen Artikel lesen – vor allem bzgl. schwächstes Glied etc

    #100200 (0)
    Avatar
    hhfmt
    Beiträge: 44

    Ich denke, ich kenne das Buch mittlerweile auswendig und die entsprechenden Artikel habe ich auch schon alle gelesen. Aber bei einem Ferritin-Wert von über 200 und einem Vitamin D-Spiegel von 65 sind das ja eher nicht meine Baustellen ;-)

    Gruß
    HHF

    #100201 (0)
    Avatar
    manu
    Beiträge: 90

    Ich depp hab ja die Datein garnicht gepostet, wie peinlich.

    #100202 (0)
    Avatar
    Anonym
    Beiträge: 0

    Halli Manu, man kann deinen echten Namen im Befund lesen. Lass die Pdfs besser löschen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.