Bitte um Hilfe bei der Entscheidung L-Thyroxin ja oder nein

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Avatar Flow 11.09.2015 um 11:57.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #88633 hilfreich: 0
    Avatar
    Flow
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Hallo liebes Forum,

    ich stehe vor der Entscheidung, ob ich das verschriebene L-Thyroxin 25 nehmen soll. Da ich recht unsicher bin und leider keine gute ärztliche Unterstützung habe, würde ich mich über Input oder Hinweise von Euch sehr freuen.

    Folgende Blutwerte habe ich:

    Datum TSH Ref. FT3 Ref. FT4 Ref.
    05.08.15 8.12 0.35-4.94 µIU/ml 2.34 1.71-3.71 pg/ml 0.93 0,70-1.48 ng/dl
    16.12.14 4,99 0.27-4.2 3,42 2.00-4.20 1,13 0.80-1.70
    Antikörper vom April 2014: MAK, A-TPO negativ

    Schilddrüsensonograhpie:

    28.01.15: Re. betonte SD, R=5,0 und L=1,9 ml. Gesamtvolumen 7,0 ml. Gemischt echodichter Knoten re. caudal, echoreicher Knoten li. cranial, blande Zyste li. cranial DM=3×3 mm.

    11.08.15: Rechts betontes Organ, re: 6,6 ml und li. 3,5. Gesamtvolumen 10,1 ml. Gemischt Echodichte Knoten rechts caudal 2x3x6 mm, Zyste rechts caudal 3x4x3 mm, Zyster links cranial 4x3x4mm.

    Habe ich Hashimoto angesichts der o.g. Untersuchungsergebnissen? Soll ich jetzt noch die Antikörper messen lassen? Gäbe es Alternativen zu L-Thyroxin 25 für mich?

    Ich weiß nicht, ob meine VES (ventrikuläre Extrasystolen) – Laut Langzeit-EKG vom 17.08.15 55 per Stunde – mit meiner SD-Problematik zusammenhängt. Seit einiger Zeit versuche ich mit Taurin das Phänomen zu bewältigen.

    Ich habe im Forum viel über die SD-Thematik gelesen und komme leider dennoch nicht weiter. Daher wende ich mich auf diesem Weg an Euch.

    Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und Hilfe.

    Liebe Grüße,
    Flow

    #111416 hilfreich: 0
    Avatar
    Flow
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Ich habe gesehen, dass die Blutwerte verrutscht sind. Hier noch einmal:

    05.08.15 TSH: 8.12, Ref.: 0.35-4.94 µIU/ml; FT3: 2.34, Ref.: 1.71-3.71 pg/ml; FT4: 0.93, Ref.: 0,70-1.48 ng/dl
    16.12.14 TSH: 4,99, Ref.: 0.27-4.2 µIU/ml; FT3:. 3,42, Ref.: 2.00-4.20 pg/ml; FT4: 1,13, Ref.: 0.80-1.70 ng/dl

    #111417 hilfreich: 0
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 628

    Hi
    Ich probier’s mal. Mit Knoten habe ich allerdings absolut keine Erfahrung. Aber bei deinen Werten, v.a. dem jetzigen TSH wirst du um SD-Hormone nicht drum rum kommen und da werden 25µ bei weitem nicht reichen.
    Die Extrasystolen können durchaus von der schlechten SD-Hormonlage kommen. Das gibt es in UF und in der bist zumindest latent, bei dem TSH aber eher deutlich auf jeden Fall. Das beeinflusst im Prinzip jede Zelle deines Körpers und insbesondere auch die anderen Hormone, da die alle interagieren.

    Nach Hashimoto sieht es, meiner laienhaften Meinung nach, nicht aus, da die Begriffe wie "echoarm" oder "inhomogen" im Ultraschallbericht nicht vorkommen. Deine SD ist auch nicht außergewöhnlich klein, wenn auch nicht besonders groß. Dennoch würde ich versuchen weiter abzuklären, woher der deutlich erhöhte TSH kommt. Wenn du die Gelegenheit hast, kannst du aber dennoch mal die Antikörper ( möglichst alle 3) nochmal mitmachen lassen.
    LG Luna

    #111418 hilfreich: 0
    Avatar
    Flow
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Hi Luna,

    ich danke Dir für Deine Nachricht. In der Tat bin ich verunsichert. Um so mehr freue ich mich über Deine Einschätzung.

    Über den erhöhten TSH habe ich selbst eine Vermutung: Im ganzen Juli war ich auf Reise. Bis dahin hatte ich über 2 Jahre Getreide vermieden. Aber in diesen 4 Wochen habe ich Getreideprodukte zu viel für mein Verhältnis konsumiert, auch Fast Food, was ich normalerweise auch nicht esse. Es könnte an Gluten liegen.

    Ich nehme seit einiger Zeit 200 mcg Selen von LEF. Soll ich mehr nehmen?
    Wenn ich richtig verstenden habe, wäre eine T3/T4-Kombinationstherapie sonnvoller als ein mono T4. Die Frage ist, ob der Arzt mitmacht.
    Oder soll ich besser Schilddrüsenextrakt vom Schwein nehmen?

    Nächste Woche gehe ich zu einem anderen Arzt. Da werde ich die Antikörper ansprechen – Der jetztige hielt es nicht für nötig.

    Nochmals vielen Dank mit lieben Gute-Nacht-Grüssen,

    Flow

    #111419 hilfreich: 0
    Avatar
    Luna
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 628

    Guten Morgen,
    So problematisch Gluten sein mag, aber dass es eine UF auslösen soll, das glaube ich, ehrlich gesagt nicht. Gluten macht gern in Verbindung mit Hashimoto, wofür es bei dir keinen Hinweis gibt, Probleme, weil häufig eben noch weitere Autoimmunerkrankungen mit Hashi gekoppelt sind. Auch die entzündliche Wirkung im Darm ist sicherlich ein Thema. Aber bei dir geht es um die Eigenproduktion der SD und nicht um die Aufnahme externer Hormone, zumindest im Augenblick noch.
    http://www.fet-ev.eu/ernaehrungsmedizin/…hypothyreoseIch habe dir hier mal eine Info über "goitrogene" = schilddrüsenhemmende Lebensmittel rausgesucht:goitrogene Lebensmittel Da kannst du selber schauen, ob da bei dir vielleicht doch in letzten Zeit verstärkt Lebensmittel aus dieser Gruppe enthalten waren.

    Normalerweise ist der Einstieg in eine Therapie mit SD-Hormonen immer mit reinen L-Thyroxin, da in D (und anderen Ländern mind. genauso) die Meinung vorherrscht, dass das reicht und über Umwandlung genügend T3 gebildet werden kann. Stimmt aber nicht. Eine Einstiegstherapie mit Kombipräparat oder gar mit Schwein allein zu bekommen, dürfte sehr schwer sein und macht in deinem Fall vermutlich auch nicht unbedingt Sinn, da deine SD immerhin noch in der Lage ist soviel Hormone zu bilden, dass T3/T4 noch im Referenzbereich sind. Deine SD ist zumindest in etwa normal groß und könnte produzieren. Die Knoten kann ich nicht einschätzen. Da können vielleicht andere noch was zu schreiben.
    T3-Gabe macht dann Sinn, wenn die Eigenproduktion der SD wegfällt, weil die SD z.B. wegoperiert wurde, durch Hashi zerstört wurde oder weil nach längerer Zeit mit T4 einfach kein Wohlbefinden zu erreichen ist.
    "Schwein" allein ist für den Mensch nicht unbedingt passend, weil der T3-Anteil unphysiologisch hoch ist. Deshalb wird es häufig mit T4 kombiniert. Habe selber diese Kombi auch, habe aber sehr lange an dieser Kombination gebastelt. Der Vorteil bei Schwein ist allerdings, dass es eine Art Retardwirkung hat. Es gibt aber inzwischen auch reines T3-Ratard.
    Selen macht auf jeden Fall Sinn. Lass bei Gelegenheit mal den Spiegel messen. Er darf ohne weiteres über dem Referenzbereich des Labors liegen, da in D als Selenmangelland dieser eher zu niedrig ist. Alles <200 ist ok. Wie sieht es mit Jod aus? So lange die Ursache nicht geklärt ist, würde ICH da zwar nicht klotzen, aber doch auf ausreichende Versorgung achten. Wäre theoretisch ja auch noch eine denkbare Ursache.
    Viel Erfolg beim neuen Arzt.
    Luna

    #111420 hilfreich: 0
    Avatar
    Flow
    Teilnehmer
    Beiträge: 11

    Hallo Luna,

    ich danke Dir für Deine Zeit!

    Es ist noch nicht lange her, dass ich auf die goitrogenen Substanzen aufmerksam geworden bin. Vielen Dank für die Links. Ich habe seit der Mamma-ca.-Diagnose Dez. 12 viel Brokkoli gegessen, auch andere Kreuzblüter, Mandel etc. Nun werde ich versuchen, ein Mittelmass zu finden. Das Gleiche gilt auch für KH – Ich erhöhe zwar wieder die Menge, spüre jedoch noch viel Hemmung wegen der Diagnose. Eine weitere Anpassung ist IF 16/8, das ich seit einem Jahr umsetze. Ab jetzt verkürze ich die Fasten-Phase. Ein zeitweiser Verzicht wäre vielleicht auch denkbar.

    Das schwankende TSH ist bei mir seit fast 10 Jahren bekannt. Da T3 und T4 immer innerhalb der Referenzbereiche war, fand der Arzt keinen Anlass zu behandeln. Erst im Zusammenhang mit der o.g. Diagnose bin ich auf die Bedeutung der SD aufmerksam geworden.

    Deine Informationen über die SD-Therapie ist für mich aufklärend und beruhigend zugleich. Jod werde ich checken lassen und bei Mangel ergänzen. Mein Selen-Wert vom Feb. 15 lag bei 130 μg/l. Seitdem nehme ich täglich 200 mcg LEF.

    Liebe Grüsse,

    Flow

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.