Bitte um Hilfe bei Blutbild

Dieses Thema enthält 90 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Marie Marie 02.06.2020 um 21:35.

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 91)
  • Autor
    Beiträge
  • #223967 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Meine Lebensmittel variieren nicht sehr stark und seit Monaten sieht es eigentlich so aus (zu den Supps, die du schon kennst):

     

    • Riegel aus MKP, Gelatine, etwas Flohsamenschalenmehl, Erdnussmus und Kakao. Dazu ein Stück Obst und etwas Gemüse
    • Mittag Wildlachs/Frutti di Mare oder Hähnchen, manchmal mit Skyr/Joghurt (einmal pro Woche Leber) mit einer Fettquelle (Kokosmilch, Avocado, Knochenbrühe oder gleich fettigeren Lachs) und Gemüse und Beeren
    • Abends eine Eiweißquelle (Hülsenfrüchte, Fleisch/Fisch) mit Kohlenhydraten (Reis, Kartoffeln, Süßkartoffeln, glutenfreien Nudeln), Gemüse und etwas Obst
    • 3 Eier, 3 Paranüsse, 3 Macadamia

     

    Puls und Temperatur könnte ich nach meinem Gefühl nicht großartig anders beschreiben, aber mit dem Blutdruck hab ich ja generell Probleme wenn ich zu schnell aufstehe.

    Es fühlt sich dann meist „zäher“ an wenn du verstehst was ich meine

    #224060 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    82
    Beiträge: 401

    Die Frage ist ja, was dein Blutdruck nun so treibt wenn du weniger Wasser trinkst und genügend Salz isst. Und deine Körpertemparatur, beobachte das mal bitte.

     

     

    Wir warten auf die Blutwerte, würde aber gerne die Makroverteilung wissen, und wer dir, oder warum, empfohlen hat Erdnussmus, Paranüsse und Flohsamenschalen zu essen.

     

    Lg

    #224078 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Kann halt auf der Arbeit kein Thermometer mitnehmen.

     

    Das mit den Blutwerten wird noch dauern, komm arbeitstechnisch nicht dazu.

     

    Makroverteilung ist wie ich dir schon geschrieben habe: 1,8-2,5g/kg Protein, 0,8-1,3g/kg Fett, Rest der KCAL (meist 2500-3300) mit Carbs

    Erdnussmus: weils schmeckt, Paranüsse für Selen, Flohsamen damit die Riegel etwas fester werden

    #224106 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    82
    Beiträge: 401

    Deine Gesamte Kalorienmenge beläuft sich auf 2500-3300, oder kommen die zu deinem Fett und Eiweiß noch dazu?

     

    Es ist nur eine Beobachtung, aber du bist der insgesamt 4. mit zerstörter Hormonachse (SD, Cortisol, Testo etc) der genau diese 3 „Lebensmittel“ isst, also Erdnussmus, Paranüsse und Flohsamenschalen. Und viel Omega3, aber das hast du ja nicht..

    #224139 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Nein die 2500-3300kcal sind die gesamte KCAL-Menge. Bin zwar einigermaßen aktiv, aber mehr KCAL bedeuten nur mehr Fett. Denke mal das hab ich meinen Hormonen zu verdanken oder?

     

    Meinst du wirklich es liegt an den Nahrungsmitteln oder eher an anderen Gemeinsamkeiten?

    Rein von der Menge her sind es 5g Erdnussmus, 3-5g Flohsamenschalenmehl und eben 3 Paranüsse. Omega 3 sind 2-3g

    #224277 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    82
    Beiträge: 401

    Wie lange nimmst du schon Omega3 in dieser Menge?

    #224285 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Schwankt seit Jahren von 1,5-3g

    #224298 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    82
    Beiträge: 401

    Einstein definiert Wahnsinn mit „immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“.

    Warum ich das sehr für wichtig halte? Es ist recht typisch, wenn nicht ausnahmslos, so, dass Menschen wie Du sich übernehmen, und übernehmen, sich kaputt machen, und dann eine Lösung wollen, in diesem Fall eine biochemische, um dann genau das Gleiche wieder zu machen.

    Ich zwefile an der Sinnhaftigkeit meines Handels.

     

    Ich könnte dir jetzt erzählen, dass Omega3 potent CYP21 und CYP17 hemmt, AA auch.
    Das bedeutet, dass die Enzyme, die dafür sorgen, dass Progesteron weiterverarbeitet wird und irgendwann zu Cortisol und Co wird, nicht ihrer Aufgabe nachkommen. Was passiert, wenn Enzyme geblockt werden? Es kommt zum Aufstau. Progesteron geht hoch, während Nachfolger wie 17a-Progesteron, Cortisol und Aldosteron insuffizient sind. Dir zum Verwechseln ähnlich. Ich könnte dir auch erzählen, dass CYP17 dafür verantwortlich ist, dass du überhaupt in der Lage bist DHEA und Testosteron produzieren zu können. Aber wozu? Müsstest du das nicht alles Wissen?

     

    PUFAs müssen nur in suffizienter Menge eingenommen werden, und das erreicht man Problemlos mit tierischen Fetten. Alles darüber ist nicht mehr hilfreich, nein, es ist sehr schädlich. Omega3 Kapseln sind in ihrer Potenz so stark wie Medikamente, und sollten nur mit bedacht und mit Therapieziel angewendet werden (Hyperadrenalismus, Homocystein etc).

     

    Ich würde dir sehr nahelegen, dass du, wenn das hier was werden sollen, radikale Veränderungen in Kauf nehmen musst. Das fängt bei deinen hundert Jobs an, also deinen Lebensstil, und deiner Ernährung, die ich ehrlich gesagt katastrophal finde.

     

    Aber ich kann dir ja nicht bei Allem sagen „mach dies, mach das“. Du solltest doch wissen, dass ein B Komplex immer besser ist als b6 allein. Und das Omega3 kein Spielzeug ist, und man es nur nimmt, wenn man wirklich kein Seafood isst. Du machst beides zu Hauf. Paranüsse, welche radioaktiv sind und max Phytinsäure haben, sind nicht zum Essen da. Zumindest nicht für uns.

     

    Verstehe mich nicht falsch, aber bitte frag sich, ob du das Alles wirklich so willst.

     

    liebe Grüße

    #224299 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Shman solche Sachen lese ich von dir, genauso wie ich andere Sachen von anderen Leuten höre (2-3g O3 z.B.).

    Wüßte auch nicht woher ich das mit CYP17 wissen sollte.

     

    Sorry, hab leider keinen Doktortitel. Hat bei mir nur zum Master of Engineering gereicht.

     

    Wenn du an der Sinnhaftigkeit zweifelst, dann lass gut sein. Finde es etwas schräg, dass du annimmst ich sollte auch dein Wissen haben. Ich meine ich habe dich oft genug gefragt woher du dein Wissen hast um mich selbst einarbeiten zu können, aber von dir kam dazu nie eine Antwort.

     

    Daher Danke für deine Mühen

    #224300 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    82
    Beiträge: 401

    Du verstehst hoffentlich den eigentlich Punkt: man muss fast alles verändern, leichte Stellschrauben werden nur mäßig zum Erfolg führen. Wenn das für dich ok ist, dann gut. Ich will nicht der sein, der unaufgefordert fordert, falls du versteht was ich meine.

     

    Das meiste steht hier im Blog, man kann das schon wissen.

    Ich weis nicht wie ich dir das vermitteln soll, ich lese jeden Tag für 1-2 Stunden auf Pubmed und Co zu allen möglichen Themen. Diagnostische Zusammenhänge zu stellen ergibt sich dann. Zu Omega3 gibt es genug Stoff, dass zu viele PUFAs schlecht sind sollte überall angekommen sein. Paranüsse sollte eigentlich auch klar sein. Ist keine Kritik, aber es kommt mir nur komisch vor.

     

     

    #224304 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Dann hör die die Podcasts und Posts von z.B. der DKKA / Christian Kirchhoff an. Auch alles wissenschaftlich.

     

    Von dir kamen viele Fragen, die ich ALLE beantwortet habe. Mit den Blutwerten kann ich leider noch nicht dienen und der konkrete Tipp war bis jetzt ich soll einen B-Komplex nehmen

    #224470 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    82
    Beiträge: 401

    Hab es mir angehört und muss sagen, dass ich es alles andere als wissenschaftlich finde. Tut mir leid. Die ersten 30 Sekunden hätten bei mir schon gereicht um nicht mehr weiter hinzuhören.

     

    Besorg die Blutwerte, dann stellen wir einen Plan auf und ich erkläre dir alles und begründe alles wieso und warum. Dann entscheide selbst.

     

    Liebe Grüße

    #224520 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Ja ich versuche die Blutwerte am Freitag messen zu lassen, falls das am Brückentag geht.

     

    Du schreibst ja oben Omega 3 hemmt die Enzyme CYP17 und CYP21, beziehst du dich hierauf?

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26889941

     

    Darf ich fragen was du bei Christian nicht wissenschaftlich findest?

    Oder im Text hier:

    Erhöht man Omega-3 im Gewebe, also in der Membran eher, dann werden weniger Eicosanoide über Arachidonsäure gebildet, auch mit Wirkung auf Entzündungsprozesse, Immunsystem, Bluteigenschaften (Blut ist flüssiger). Aus Omega-3 (DHA und EPA) entstehen auch Stoffe, wie Resolvine (antientzündlich und können Entzündungen lösen) und Protectine (positiv). Resolvine und Protectine können antientzündliche wirken und auf das Immunsystem.

    https://www.dkka.de/blog/langes-leben

     

     

    #224588 (0)
    Shman Frontal
    Shman Frontal
    Teilnehmer
    82
    Beiträge: 401

    Das wäre eine Arbeit dafür. Zwar Schweine, aber ja. Ich hab es durch die Behandlung von PCOS Frauen erfahren, auch die allgemeine Behandlung von Hyperadrenalismus scheint/ist mit Omega3 effektiv zu sein. Das genaue Gegenteil, was du ja willst.

     

    Kannstes dir ja hier ein wenig anschauen https://edubily.de/topic/fischoel-schaedlich/#post-197440

     

    Und bezüglich DHA in der Membran erhöhen… das würde das Leben verkürzen laut Hulbert 2008, 2009, 2010. Zumindest im Tiermodell.

     

    Nun ich will hier nicht wieder komplett „Anti PUFA“ rüberkommen, aber es ist immer das Gleiche spiel. Es wird halt tricky argumentiert.

    Wenn Omega3 anti-entzündliche Effekte aufweist ist das ja richtig, aber daraufhin zu schließen, umso mehr Omega3 desto besser, ist einfach falsch. Sauerstoff ist auch gut, aber niemand würde darauf kommen noch mehr Sauerstoff zu inhalieren. Und genau das stört mich an diesem Podcast. da wird innerhalb 30 Sek so getan, als gäbe es überall Omega3 Mangel, und man könne angeblich nicht hinterher kommen und müsste mehrere (!) Kapseln am Tag schlucken, um die positiven Effekt zu erzielen. Das ist so billig, einfach falsch und undifferenziert und pure Werbung. Das Komische Gelächter dazwischen segnet das alles nochmal ab, damit ich erst gar nicht weiterhöre. Alles innerhalb 30 sek.

     

    Man braucht PUFAs in suffizienten Mengen. Das ist das aller aller aller Wichtigste. Viel wichtige als die Ratio. Entzündungen müssen schon passieren, und wieder abklingen. Beides muss funktionieren, das Entzünden, und das Abklingen. Sonst gibt es keine Adaption. Nun stellt sich natürlich die Frage: wie viel brauche ich? Ja, eigentlich nicht viel, man braucht Nichtmal Fisch/Seafood, wenn man nur tierisches isst.

    Und da ist auch gleichzeitig das Problem, denn wir haben tierisches eher verteufelt, und uns dadurch ein Problem geschaffen, welches wir anderweitig wieder los bekommen müssen/wollen.

    Für normal, kriegt man genug Omega3 ab wenn man Eier, Milchprodukte bzw tierisches isst. Und da setzten, wie dieser Kirchhoff, die Meisten an. Wir wären angeblich unterversorgt etc etc (weil tierisches ja von vorneherein schlecht ist und man es niemals gut sprechen würde) und deswegen müssen nun viel davon (Omega3) haben. AA ist der ja der Teufel (joa, macht aber tolle Muskeln und tolle Hormone) und Omega3 bietet nur Vorteile, beseitigt alle Probleme.

     

    Ich halte davon nichts, weil unwissenschaftlich und undifferenziert. Omega3 ist hochpotent, es muss ein Therapieziel haben, das ist kein Bonbon sondern praktisch ein Medikament, und sollte genommen werden, wenn man wirklich gar kein Fisch/Seafood etc isst (was ich verstehen kann). Dann greif man darauf zu, aber auch nur EINE Kapsel, nur bei nachweisbaren positiven Effekten dann vlt 2. Leute die 3gr auf Blind nehmen..sry aber was soll das? Wo ist der Sinn dahinter?

     

    Ich möchte auch erwähnen, dass meinen Recherchen nach ein Omega3 – „Mangel“ bzw Ungleichgewicht praktisch immer mit fehlenden oder nicht funktionierenden B Vitaminen einhergeht.

    Erhöhtes Homocystein drückt Omega3 weg, da könnte man, mit Messung des Fettsäurestatus, mit Kapseln arbeiten bis Homocystein behandelt wurde. Du siehst aber, dass der Mangel sekundär, und nicht primär war. Das gleicht gilt für Leute die an „zuviel“ AA leiden. Pantothensäure, also B5, korreliert negativ mit Mikroentzündungen. Daran denkt aber Niemand zur Zeit obwohl sehr vielversprechend.

     

     

    #224605 (0)
    Avatar
    H_D
    Teilnehmer
    13
    Beiträge: 1492

    Danke für deine Ausführungen.

    AA heißt bei dir Arachidonsäure oder?

    Du sagst wenn man genug tierisches isst, aber dann nur bei artgerechter Fütterung oder?

    Kannst du mal posten wie du dich ernährst?

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 91)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.