Basische Citratmischung selbst herstellen

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Zopiclon Zopiclon 28.02.2019 um 07:18.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #178281 hilfreich: 0
    Avatar
    Lotti
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 41

    Ich möchte mir gerne ein Basenpulver basteln, und zwar aus Citraten, zur "Entsäuerung", da dies mit Citraten wohl am besten sei.

    Alle fertigen Produkte haben irgendwelche Bestandteile, die mir nicht in den Kram passen bzw. sind auch insgesamt viel zu teuer wie ich finde.

    Das beste Produkt finde ich dieses hier: https://www.amazon.de/BasenCitrate-Basen…m/dp/B00E6TTGY2
    – allerdings passt mir nicht, dass D3 drin ist, weil ich das sowieso nehme, und auch dann eher mit fettigen Sachen, während ja bekannt ist, dass Mg eher in Abwesenheit von Fett besser aufgenommen wird. Und auch Kieselsäure in der Form und Kombi ist für mich fraglich, ich nehme sowieso Silicea Gel (solo).

    Außerdem habe ich auch noch reichlich Kaliumcitrat und Magnesiumcitrat zuhause, würde also (vorerst) für meine angedachte Mischung nur noch Calciumcitrat und Zinkcitrat kaufen müssen. Ansonsten würde ich mich an dem Mischungsverhältnis des genannten Produktes orientieren.

    Es stellt sich noch die Frage, warum in dem o.g. Calciumlactat (und nicht -citrat) enthalten ist… jemand ne Idee??
    Ich weiß ja nun auch nicht, ob das elementare Ca im Lactat einen anderen Wert hat als das im Citrat…

    Achja, und spricht etwas dagegen, z.B. noch MSM und/oder Vit. C hineinzumischen?

    #179910 hilfreich: 0
    Avatar
    Tobi90
    Teilnehmer
    5 pts
    Beiträge: 200

    Verstehe diesen Säuren-Basen-Hype nicht ganz. Was ist denn dein Ziel bzw. wieso hast du das vor?

    Mit dem Calciumlaktat kannst du aber vermutlich (ähnlich wie mit Carbonaten) gut deine Magensäure neutralisieren. Also falls das gewünscht ist…

    #179911 hilfreich: 0
    Avatar
    Lotti
    Teilnehmer
    1 pt
    Beiträge: 41

    Das Ziel ist vor allem, schneller zu regenerieren – das klappt bei meinen Intensitäten leider häufig nicht so gut. Und natürlich darum, langfristig gesund zu bleiben. Dazu gehört nun mal, die anfallenden Säuren im Organismus auszugleichen…
    Siehe http://josef-stocker.de/schaub_acid_2015.pdf

    Die Magensäure brauche und möchte ich eher nicht neutralisieren. Daher möchte ich auch vor allem kein Präparat mit Natriumbicarbonat.

    #179912 hilfreich: 0
    Zopiclon
    Zopiclon
    Teilnehmer
    11 pts
    Beiträge: 574

    in dem verlinktem Artikel vom Jupp S finden sich ja Haarsträubende Behauptungen von Ursache und Wirkung,
    zB durvh Säuren aus Obst und Gemüse gäbe es Skelettschäden………….
    danach hab ich aufgehört zulesen.

    Gruss

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können. Bitte loggen Sie sich ein.