Anämie und Hirnleistungsfähigkeit

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Markus Markus 09.09.2015 um 13:57.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #88628 hilfreich: 0
    Markus
    Markus
    Teilnehmer
    6 pts
    Beiträge: 2638

    Anämie und Hirnleistungsfähigkeit

    Auszug aus einem Newsletter:

    "Wissenschaftler aus Indien ergründeten bei weiblichen Jugendlichen, inwieweit sich ein Eisenmangel auf die kognitive Leistungsfähigkeit auswirkte. Dazu wurde das P300-Signal untersucht. Hierbei handelt es sich um sogenannte ereigniskorrelierte Potentiale, die mit der Hirnleistungsfähigkeit zusammenhängen.

    Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass das P300-Signal bei den jungen Frauen mit Anämie signifikant später auftrat und die Amplitude in der Kontrollgruppe signifikant höher war. Das Ergebnis der Studie lässt also den Schluss zu, dass bei normalen Hämoglobinspiegeln auch eine bessere Hirnleistungsfähigkeit besteht."

    Pranali S. Kharat, Pradnya P. Waghmare: Could anemia be the reason for dysfunctional cognition??? Int J Res Med Sci. 2015; 3(3): 663-669
    http://www.scopemed.org/?mno=177793

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Sei müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.