24.00 €* 100,00 € / kg

Citrullin plus

* inkl. MwSt.Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage

22,43 

Neue Rezeptur ohne den Füllstoff Inulin, wodurch die Portionsmenge kleiner ist. Im recyclingfähigen Beutel mit biologisch abbaubarem Dosierlöffel (aus PLA).

  • Schneller Versand & bequeme Zahlung
  • Produkt der Kölner Liste – mehr dazu
  • Über Apotheken beziehbar: PZN 16144184
Verfügbarkeit: Auf Lager
24.00
  • Beschreibung
  • Inhaltsstoffe
  • Verzehrempfehlung
  • Etikett
  • Häufige Fragen
  • Dokumente

Beschreibung

Citrullin plus – Orange-Lemon-Geschmack

Nahrungsergänzungsmittel mit L-Citrullin-Malat, Glycin, Taurin.

  • Mit Vitamin B12 aus einer Mischung Hydroxycobalamin und Methylcobalamin.
  • Zur täglichen Einnahme und/oder vor dem Kraft- oder Ausdauertraining.
  • Mit der aktiven Folsäure Metafolin (5MTHF/Vitamin B9).
  • 240 g Doseninhalt für 30 Tagesrationen à 8 g.
  • Plus Vitamin C, Folsäure & Vitamin B12.
  • Enthält Granatapfel- & Acerola-Extrakt.
  • In Deutschland hergestellt.
  • Nur mit Stevia gesüßt.

Vitamin C

Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Blutgefäße und zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.

Vitamin C, Vitamin B12 & Folsäure / Folat tragen zu einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Citrullin malat

Stevia und Glycin zur Süßung

Für das Süßen verwenden wir den Eigengeschmack der Aminosäure Glycin und runden die Komposition mit Stevia ab.

Fein abgestimmt Substanz-Formel

Dieses Pulver ist eine angenehm schmeckende und fein abgestimmte Mischung aus fünf wichtigen Substanzen, darunter drei Aminosäuren. Aminosäuren sind kleinste Proteinbausteine. Die DNA (= Erbinformation) kodiert ausschließlich für Proteine, was eine ausreichende Konzentration an Vorstufen voraussetzt. Aminosäuren nehmen darüber hinaus wichtig Stoffwechsel-regulatorische Rollen ein, z. B. in Form von Enzymen.

Aufgaben der Aminosäuren im Stoffwechsel

  • Citrullin reagiert zu Arginin, Ausgangsstoff für die Stickoxid-Bildung.
  • Das am Citrullin gebundene Malat ist Bestandteil der mitochondrialen Energiegewinnung.
  • Glycin reguliert die Glutathion-Synthese und detoxifiziert Methionin-Überschüsse.
  • Taurin wird auch als essentiellste Aminosäure bezeichnet.

Citrullin plus – Alles was man darüber wissen sollte

Damit unser Körper reibungslos funktionieren kann, benötigen wir Aminosäuren. Dabei handelt es sich um die kleinsten Bausteine der Proteine, die wir teilweise mit der Nahrung zu uns nehmen und die teilweise von unserem Körper selbst gebildet werden können.

Aminosäuren, die unser Körper selbst bilden kann, werden nicht essentielle Aminosäuren genannt. Müssen wir die Aminosäuren mit der Nahrung aufnehmen, nennt man diese essentielle Aminosäuren.

Was ist Citrullin?

Citrullin oder auch L-Citrullin gehört zu den nicht proteinogenen Aminosäuren (nicht an der Bildung von Proteinen beteiligt) und übernimmt in unserem Körper zusammen mit vielen anderen Aminosäuren unterschiedliche und wichtige Funktionen. So unterstützen sie unter anderem den Stoffwechsel und die Bildung von Enzymen, fungieren als Bestandteil von Organen und sind in die Prozesse von Wachstum und den Erhalt der Muskelmasse eingebunden.

Citrullin wird sowohl von Pflanzen und Tieren als auch vom Menschen selbst synthetisiert und entsteht im Körper als Zwischenprodukt im Harnstoffzyklus und wird im Verdauungstrakt aus L-Ornithin und Carbamoylphosphaten sowie durch die Aufspaltung von L-Arginin zu Stickstoff (NO) gebildet.

Besonders viel Citrullin ist in der Wassermelone enthalten, welche der Aminosäure auch ihren Namen ( citrullus vulgaris = lat. Wassermelone) verliehen hat. Doch nicht nur in der Wassermelone findet man Citrullin, sondern auch in anderen Kürbisgewächsen und Melonenarten, sowie in Gurken, Zwiebeln, Knoblauch, Kichererbsen, Mandeln und Nüssen. Selbst in Fleisch und Fisch findet man die Aminosäure.

l citrullin

Als Supplement im Sportbereich wird Citrullin häufig in Verbindung mit Malat angeboten, das ebenfalls Stoffwechsel unterstützende Wirkungen aufweist.

Was bewirkt Citrullin im Organismus?

Cirtullin entsteht im sogenannten Harnstoffzyklus aus der Aminosäure Ornithin. Bei dem Harnstoffzyklus handelt es sich um einen regelmäßigen Ablauf chemischer Reaktionen, der in der Leber stattfindet. Er ist bedeutend für den Abbau von Aminosäuren, denn während dieser Vorgänge wird Ammoniak als Teil der Aminosäure aus dem Körper transportiert, ohne toxische Schäden verursachen zu können.

Als eine Vorstufe von Arginin wird die Aminosäure L-Citrullin in den Nieren zu dieser Aminosäure umgewandelt und spielt dadurch eine wichtige Rolle für die Regulation unserer Blutgefäße. Denn als Nebenprodukt bei dieser Umwandlung fällt Stickstoffmonoxid an, welches die Gefäßregulation zu einem großen Teil beeinflusst, wie zum Beispiel den Blutdruck.

Diesen Vorteil machen sich viele Sportler zunutze, wenn es um eine verbesserte Durchblutung und damit eine höhere körperliche Belastbarkeit geht.

Eine verbesserte Durchblutung sorgt unter anderem dafür, dass:

  • wichige Nährstoffe schnell in die Zellen gelangen.
  • Schadstoffe besser abtransportiert werden.
  • der Körper belastbarer wird.
  • die Regeneration verbessert wird.

Citrullin wirkt aufgrund dessen schon während des Trainings Ermüdungserscheinungen entgegen und ist verantwortlich für einen verminderten Muskelkater.

Was ist Citrullin Malat?

Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus Citrullin und Malat Pulver – einem organischen Salz, welches bei zahlreichen biochemischen Reaktionen in der Muskulatur eine wichtige Rolle spielt, unter anderem bei der Energiegewinnung.

Malat ist ein sogenanntes Anion, dass im Apfel vorkommt und hier für dessen sauren Geschmack verantwortlich ist.

Warum sollte man Citrullin mit Malat ergänzen?

Beide Stoffe in Kombination bieten aufgrund ihrer Synergien große Vorteile für ein intensives sportliches Training. Diese sind besonders bei Sportlern beliebt, da sie eine leistungssteigernde Wirkung aufweisen. Als Pre-Workout-Booster sorgt die Mischung für einen intensiven Muskelpump und eine verbesserte Energiegewinnung.

Zudem wird davon ausgegangen, dass L-Citrullin Malat in der Lage ist, indirekt positiv auf den Muskelaufbau zu wirken.

Für wen ist Citrullin geeignet?

Alle Sportler mit aeroben Belastungen profitieren von Citrullin. Dazu gehören unter anderem:

  • Läufer
  • Radfahrer
  • Schwimmer
  • Fußballer

pre workout citrullin

Im Kraftsport lohnt sich die Einnahme auf grund folgender Eigenschaften:

  • Erhöhung des Arginin und Ornithin – Spiegel
  • Verbesserung der Duchblutung von Gewebe
  • Abstransport von Schadtstoffen
  • schnellere Regeneration

Die Dosierung von Citrullin Malat

Im Hobbysport reichen 5 Gramm pro Tag von Citrullin vor dem Training eingenommen aus, um die gewünschten Effekte zu erziehlen.

Im professionellen Bodybuilding erhöhen die Sportler diese Dosis oft auf bis zu 10 Gramm täglich, wobei darauf zu achten ist, dass diese Sportler in der Regel über deutlich mehr Muskelmasse verfügen und aus diesem Grund für einen gleichen Effekt mehr Citrullin benötigen.

Die richtige Einnahme von Citrullin Malat

In der Regel steigt man mit einer geringen Dosis von 3 Gramm in das Training ein und erhöht die Dosis dann allmählich auf 5 Gramm täglich.

Etwa 15-30 Minuten vor dem Training sollte Citrullin Malat Pulver in Verbindung mit Wasser und eventuellen anderen Pump Supplementen eingenommen werden. Citrullin Malat ist sowohl in Wasser als auch in Saft sehr gut löslich. Bei reinem Citrullin ist die Lösligkeit etwas schlechter.

Worauf muss man bei der Einnahme von Citrullin achten?

Personen, die Probleme mit dem Herzkreislaufsystem haben, die Gefahr einer Erkrankung in diesem Bereich besteht oder bereits vorhanden ist, müssen die Einnahme von Citrullin Malat mit ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Citrullin vitamin c

Welche Nebenwirkungen hat Citrullin Malate?

Probleme bei der Einnahme von L-Citrullin Malat treten häufig in Verbindung mit einem leeren Magen auf und äußern sich dann in Form von Übelkeit.

Außerdem kann es bei der Einnahme mit anderen Medikamenten zu unangenehmen Wechselwirkungen kommen. Normalerweise wird das überschüssige Citrullin vom Körper ausgeschieden. Ist diese Funktion allerdings gestört, kommt es zu einer erhöhten Ammoniakkonzentration im Blut – einer sogenannten Citrullinämie. Bleibende psychische oder physische Schäden sind eine Folge davon.

Menschen mit rheumatoider Arthritis laufen Gefahr, dass sich bei der Einnahme Antikörper gegen citrullinierte Proteine (ACPA) bilden und es somit zu schmerzhaften Autoimmunreaktionen kommt. Ebenso verzichten Menschen mit einem erhöhten Glukosespiegel besser auf die Einnahme von Citrullin, da bei ihnen bereits ein erhöhter Citrullinwert vorliegt. Bei Personen mit einem niedrigen Blutdruck kann dieser durch Citrullin weiter sinken. Darum gilt auch für sie, Citrullin zu meiden.

Was ist Citrullin Pulver?

Bei L-Citrullin Malat Pulver handelt es sich um ein Produkt mit besonders hoher Reinheit. Außerdem sind in ihm in der Regel noch zusätzliche Stoffe enthalten, die speziell den Sportler bei seinem Training unterstützen.

So ein Pulver besitzt die Vorteile, dass es aufgrund seines Reinheitsgrades über eine hohe Wirksamkeit verfügt. Außerdem ist eine individuelle Dosierung mit einem Pulver ganz einfach möglich.

Kann ich Citrullin Malat mit anderen Supplements kombinieren?

In vielen Boostern und anderen Pre-Workout-Produkten wird Citrullin als vielfacher Bestandteil verwendet. Für einen erhöhten Bedarf kannst du es allerdings noch zusätzlich beimischen und so dein ganz persönliches Pre-Workout nach deinem individuellen Bedarf zusammen stellen. Hierfür eignet sich Citrullin Malat besonders gut. Außerdem kannst du es wunderbar mit anderen Produkten kombinieren wie zum Beispiel mit

  • L-Arginin
  • Beta-Alanin
  • Creatin

Du kannst dein Citrullin Malat Pulver auch mit einem Protein-Shake mischen oder mit BCAA und anderen Aminosäuren-Supplements. So profitierst gleich von einer Mehrfachwirkung und der optimalen Unterstützung deines Trainings.

Citrullin nachhaltig

Inhaltsstoffe

NÄHRWERTANGABENPro 8 g% NRV pro 8 g
Vitamin C80 mg 100 %
Folsäure
davon Metafolin
300 mcg
200 mcg
150 %
Vitamin B12
davon Hydroxycobalamin
davon Methylcobalamin
9 mcg
5 mcg
5 mcg
360 %
Citrullin-Malat
davon L-Citrullin
5 g
3,6 g
Glycin1,7 g
Taurin300 mg
Granatapfel-Extrakt200 mg
Acerola-Extrakt175 mg

Zutaten: L-Citrullin-Malat, L-Glycin, Taurin, Aroma, Granatapfel-Extrakt, Acerola-Extrakt, ß-Carotin (Farbstoff), Kieselsäure, Süßungsmittel Steviolglycoside, Vitamin C, 5- Methyltetrahydrofolsäure-Glucosaminsalz, Folsäure, Hydroxycobalamin, Methylcobalamin

Verzehrempfehlung

Wie ist das Citrullin plus einzunehmen?

Pro Portion 8 g Pulver ( = 1 Messlöffel) mit 300 ml kaltem Wasser in ein Glas mit Wasser einrühren oder in einen Mixbecher geben und schütteln.

1 Portion täglich trinken.


Wichtige Hinweise:

Die angegebene empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden! Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern. Dieses Produkt ist kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.

Kühl und trocken lagern.

Kann Spuren von Lupine, Ei, Gluten, Soja und Milch enthalten.

Etikett

Häufige Fragen

Warum seid ihr auf diese weißen Beutel umgestiegen? Sie die umweltfreundlich?

Diese Beutel sind zu 100 % recyclingfähig. Da Bio-Kunststoffe in unseren Systemen in der Praxis noch nicht richtig entsorgt werden können, sehen wir voll-recyclebare Beutel derzeit als die nachhaltigste Verpackung an.

Bitte entsorgen Sie den leeren Beutel im Gelben Sack. Die Etiketten bestehen aus Altpapier mit trinkbarer Drucktinte. Die werden beim Recyclingprozess abgewaschen, damit die Materialien den Kreisläufen wieder zugeführt werden können.

Warum hat sich die Inhaltsmenge von 360 g auf 240 g reduziert?

In der älteren Citrullin plus Rezeptur war zu ein Drittel Inulin enthalten. Auf diesen Ballaststoff können wir mittlerweile aus produktionstechnischen Verbesserungen verzichten. Alle anderen Inhaltsstoffe, sowie die Anzahl der Portionen pro Packung bleiben gleich.

Warum ist kein Arginin enthalten?

Citrullin reicht – Citrullin wird im Körper zu Arginin umgebaut und hemmt zusätzlich Arginin-abbauende Enzyme. So steigert es die Arginin-Werte stärker als Arginin selbst. Zudem wird Arginin grundsätzlich vom Darm verstoffwechselt.

Ist Stickoxid nicht gefährlich?

Es ranken sich viele Mythen um den sogenannten “nitrosativen Stress”. Zu diesem Thema gibt es viele Blog-Artikel, auch ein ganzes Kapitel in unserem Buch – Fakt ist: Erst, wenn man sich nicht um normalhohe Stickoxid-Werte kümmert, z. B. indem man auf eine ausreichende Arginin- bzw. Citrullin-Zufuhr achtet, entsteht nitrosativer Stress.

Im Pulver liegt ein Beutel mit Kügelchen. Soll der da drin sein?

Ja, bitte unbedingt drin lassen. Aminosäuren neigen dazu Feuchtigkeit aufzusaugen. Das feine Pulver wird so schnell hart und klumpig. Der Trockenbeutel mit dem Granulat soll diese Feuchtigkeit aufnehmen. Der Beutel ist gesundheitlich völlig unbedenklich und ist biologisch abbaubar.