PURE Tyrosin

Warum L-Tyrosin? 

L-Tyrosin oder Tyrosin – nicht zu verwechseln mit dem Schilddrüsenhormon Thyroxin – ist eine der 20 Standardaminosäuren, die von den Zellen zur Synthese von Proteinen verwendet werden. Sie ist eine nicht-essentielle Aminosäure. Das Wort "Tyrosin" stammt aus dem Griechischen tyrós, was Käse bedeutet, da es erstmals 1846 von dem deutschen Chemiker Justus von Liebig in dem Protein Kasein aus Käse entdeckt wurde. 

Klassischerweise ist L-Tyrosin in vielen proteinreichen Lebensmitteln vorhanden, so z. B. Huhn, Pute, Fisch, Milch, Joghurt, Hüttenkäse, Käse, Erdnüssen, Mandeln, Kürbiskernen, Sesamsamen, Sojaprodukten und Limabohnen, aber auch in Avocados und Bananen enthalten. Das Eiweiß eines Eies enthält beispielsweise etwa 250 mg pro Ei, während mageres Fleisch etwa 1 g pro Portion enthält. 

Tyrosin hat mehrere Rollen im Stoffwechsel des Körpers. 

  • Tyrosin enthält eine s. g. Phenolgruppe als Seitenarm der Aminosäure. Tyrosin wird in Proteine verbaut, die der Signalübertragung in Zellen dienen. Denn Tyrosinreste im Protein können von bestimmten Enzymen mit einer Phosphatgruppe (an der Hydroxylgruppe) versehen, was sich Phosphorylierung nennt. Diese Tyrosinphosphorylierung gilt als einer der wichtigsten Schritte bei der Signalübertragung und der Regulierung von enzymatischen Aktivitäten. 
  • Im Gehirn und im ZNS wird Tyrosin durch das Enzym Tyrosinhydroxylase (TH) in L-DOPA und dann weiter zu Dopamin, Noradrenalin und Andrenalin umgewandelt. Auf diese Weise ist Tyrosin Grundbaustein für die Bildung von Katecholaminen, die eine wichtige Rolle als Neurotransmitter und Hormone haben. 
  • Darüber hinaus ist die Aminosäure auch Grundbaustein von den Schilddrüsenhormonen Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4), die in der Schilddrüse ebenfalls aus Tyrosin gebildet werden. 
  • Tyrosin ist auch die Vorstufe des Pigments Melanin (z. B. Hautbräune). 
  • Tyrosin wird für die Synthese der Benzochinonstruktur benötigt, die Bestandteil des Coenzyms Q10 ist.

Tyrosin kann als Vorstufe von Neurotransmittern die Konzentration von Neurotransmittern (insbesondere Dopamin und Noradrenalin) erhöhen, hat aber Studien zufolge bei normalen Personen nur geringe oder gar keine Auswirkungen auf die Stimmung. In einer Reihe von Studien wurde festgestellt, dass Tyrosin bei Stress, Kälte, Müdigkeit (bei Mäusen), längerer Arbeit und Schlafentzug nützlich ist, wobei in Tierversuchen eine Verringerung des Stresshormonspiegels, eine Verringerung des stressbedingten Gewichtsverlusts und in Humanstudien eine Verbesserung der kognitiven und körperlichen Leistungsfähigkeit festgestellt wurde. 

Tyrosin scheint unter normalen Umständen keine signifikanten Auswirkungen auf die kognitive oder körperliche Leistungsfähigkeit zu haben, trägt aber dazu bei, das Arbeitsgedächtnis bei Multitasking besser aufrechtzuerhalten. Daher trägt Tyrosin auch den Namen "Aminosäure der Kreativität" und "Aminosäure des Antriebs". 

Tyrosin aus der PURE-Reihe 

Wie bei allen Produkten unserer PURE-Reihe ist in unseren Tyrosin-Kapseln nur das enthalten, was drauf steht: Tyrosin. Wir verzichten auf Magnesium-Stearat, Titandioxid und ähnliche Zusatzstoffe – in pflanzlicher Kapselhülle. 

Darüber hinaus ist es mit 300 mg pro Kapsel angenehm dosiert. 

Vgl. Literatur 

Chinevere TD, Sawyer RD, Creer AR, Conlee RK, Parcell AC (November 2002). "Effects of L-tyrosine and carbohydrate ingestion on endurance exercise performance". Journal of Applied Physiology. 93 (5): 1590–7. 

Deijen JB, Wientjes CJ, Vullinghs HF, Cloin PA, Langefeld JJ (January 1999). "Tyrosine improves cognitive performance and reduces blood pressure in cadets after one week of a combat training course". Brain Research Bulletin. 48 (2): 203–9.

Deijen JB, Orlebeke JF (1994). "Effect of tyrosine on cognitive function and blood pressure under stress". Brain Research Bulletin. 33 (3): 319–23.

Hao S, Avraham Y, Bonne O, Berry EM (February 2001). "Separation-induced body weight loss, impairment in alternation behavior, and autonomic tone: effects of tyrosine". Pharmacology, Biochemistry, and Behavior. 68 (2): 273–81. 

Leathwood PD, Pollet P (1982). "Diet-induced mood changes in normal populations". Journal of Psychiatric Research. 17 (2): 147–54. 

Lieberman HR, Corkin S, Spring BJ, Wurtman RJ, Growdon JH (August 1985). "The effects of dietary neurotransmitter precursors on human behavior". The American Journal of Clinical Nutrition. 42 (2): 366–70.

Magill RA, Waters WF, Bray GA, Volaufova J, Smith SR, Lieberman HR, et al. (August 2003). "Effects of tyrosine, phentermine, caffeine D-amphetamine, and placebo on cognitive and motor performance deficits during sleep deprivation". Nutritional Neuroscience. 6 (4): 237–46.

Mahoney CR, Castellani J, Kramer FM, Young A, Lieberman HR (November 2007). "Tyrosine supplementation mitigates working memory decrements during cold exposure". Physiology & Behavior. 92 (4): 575–82.

Neri DF, Wiegmann D, Stanny RR, Shappell SA, McCardie A, McKay DL (April 1995). "The effects of tyrosine on cognitive performance during extended wakefulness". Aviation, Space, and Environmental Medicine. 66 (4): 313–9. 

Rasmussen DD, Ishizuka B, Quigley ME, Yen SS (October 1983). "Effects of tyrosine and tryptophan ingestion on plasma catecholamine and 3,4-dihydroxyphenylacetic acid concentrations". The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism. 57 (4): 760–3. 

Reinstein DK, Lehnert H, Wurtman RJ (December 1985). "Dietary tyrosine suppresses the rise in plasma corticosterone following acute stress in rats". Life Sciences. 37 (23): 2157–63.

Strüder HK, Hollmann W, Platen P, Donike M, Gotzmann A, Weber K (April 1998). "Influence of paroxetine, branched-chain amino acids and tyrosine on neuroendocrine system responses and fatigue in humans". Hormone and Metabolic Research. 30 (4): 188–94.

Thomas JR, Lockwood PA, Singh A, Deuster PA (November 1999). "Tyrosine improves working memory in a multitasking environment". Pharmacology, Biochemistry, and Behavior. 64 (3): 495–500.

 

DURCHSCHNITTLICHER GEHALT pro Portion
(1 Kapsel)

 

L-Tyrosin

300 mg

 

Zutaten:

Füllstoff: L-Tyrosin, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle).

 

 

 

 

 

Etikett zum Download

Wie sind die Kapseln einzunehmen?

1 Kapsel täglich mit ausreichend Flüssigkeit schlucken.

Das Produkt eignet sich nicht für schwangere und stillende Frauen.

PURE Tyrosin

Nur € pro Portion
Angebotspreis18 €
33.0 g ( 55 € /100g )
inkl. Mwst. & zzgl. Versand
L-Tyrosin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, aus der u. a. die Neurotransmitter Noradrenalin und Dopamin hervorgehen, sowie das Schilddrüsenhormon Thyroxin, Coenzym Q10 und das Pigment Melanin. 90 Kapseln pro Glas.

Auf Lager - in 1-3 Werktagen bei Dir

Bald wieder für dich verfügbar

amazon_payments american_express apple_pay google_pay klarna maestro master paypal shopify_pay sofort visa
Über 70.000 Kunden
Deutsche Qualität

Warum L-Tyrosin? 

L-Tyrosin oder Tyrosin – nicht zu verwechseln mit dem Schilddrüsenhormon Thyroxin – ist eine der 20 Standardaminosäuren, die von den Zellen zur Synthese von Proteinen verwendet werden. Sie ist eine nicht-essentielle Aminosäure. Das Wort "Tyrosin" stammt aus dem Griechischen tyrós, was Käse bedeutet, da es erstmals 1846 von dem deutschen Chemiker Justus von Liebig in dem Protein Kasein aus Käse entdeckt wurde. 

Klassischerweise ist L-Tyrosin in vielen proteinreichen Lebensmitteln vorhanden, so z. B. Huhn, Pute, Fisch, Milch, Joghurt, Hüttenkäse, Käse, Erdnüssen, Mandeln, Kürbiskernen, Sesamsamen, Sojaprodukten und Limabohnen, aber auch in Avocados und Bananen enthalten. Das Eiweiß eines Eies enthält beispielsweise etwa 250 mg pro Ei, während mageres Fleisch etwa 1 g pro Portion enthält. 

Tyrosin hat mehrere Rollen im Stoffwechsel des Körpers. 

  • Tyrosin enthält eine s. g. Phenolgruppe als Seitenarm der Aminosäure. Tyrosin wird in Proteine verbaut, die der Signalübertragung in Zellen dienen. Denn Tyrosinreste im Protein können von bestimmten Enzymen mit einer Phosphatgruppe (an der Hydroxylgruppe) versehen, was sich Phosphorylierung nennt. Diese Tyrosinphosphorylierung gilt als einer der wichtigsten Schritte bei der Signalübertragung und der Regulierung von enzymatischen Aktivitäten. 
  • Im Gehirn und im ZNS wird Tyrosin durch das Enzym Tyrosinhydroxylase (TH) in L-DOPA und dann weiter zu Dopamin, Noradrenalin und Andrenalin umgewandelt. Auf diese Weise ist Tyrosin Grundbaustein für die Bildung von Katecholaminen, die eine wichtige Rolle als Neurotransmitter und Hormone haben. 
  • Darüber hinaus ist die Aminosäure auch Grundbaustein von den Schilddrüsenhormonen Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4), die in der Schilddrüse ebenfalls aus Tyrosin gebildet werden. 
  • Tyrosin ist auch die Vorstufe des Pigments Melanin (z. B. Hautbräune). 
  • Tyrosin wird für die Synthese der Benzochinonstruktur benötigt, die Bestandteil des Coenzyms Q10 ist.

Tyrosin kann als Vorstufe von Neurotransmittern die Konzentration von Neurotransmittern (insbesondere Dopamin und Noradrenalin) erhöhen, hat aber Studien zufolge bei normalen Personen nur geringe oder gar keine Auswirkungen auf die Stimmung. In einer Reihe von Studien wurde festgestellt, dass Tyrosin bei Stress, Kälte, Müdigkeit (bei Mäusen), längerer Arbeit und Schlafentzug nützlich ist, wobei in Tierversuchen eine Verringerung des Stresshormonspiegels, eine Verringerung des stressbedingten Gewichtsverlusts und in Humanstudien eine Verbesserung der kognitiven und körperlichen Leistungsfähigkeit festgestellt wurde. 

Tyrosin scheint unter normalen Umständen keine signifikanten Auswirkungen auf die kognitive oder körperliche Leistungsfähigkeit zu haben, trägt aber dazu bei, das Arbeitsgedächtnis bei Multitasking besser aufrechtzuerhalten. Daher trägt Tyrosin auch den Namen "Aminosäure der Kreativität" und "Aminosäure des Antriebs". 

Tyrosin aus der PURE-Reihe 

Wie bei allen Produkten unserer PURE-Reihe ist in unseren Tyrosin-Kapseln nur das enthalten, was drauf steht: Tyrosin. Wir verzichten auf Magnesium-Stearat, Titandioxid und ähnliche Zusatzstoffe – in pflanzlicher Kapselhülle. 

Darüber hinaus ist es mit 300 mg pro Kapsel angenehm dosiert. 

Vgl. Literatur 

Chinevere TD, Sawyer RD, Creer AR, Conlee RK, Parcell AC (November 2002). "Effects of L-tyrosine and carbohydrate ingestion on endurance exercise performance". Journal of Applied Physiology. 93 (5): 1590–7. 

Deijen JB, Wientjes CJ, Vullinghs HF, Cloin PA, Langefeld JJ (January 1999). "Tyrosine improves cognitive performance and reduces blood pressure in cadets after one week of a combat training course". Brain Research Bulletin. 48 (2): 203–9.

Deijen JB, Orlebeke JF (1994). "Effect of tyrosine on cognitive function and blood pressure under stress". Brain Research Bulletin. 33 (3): 319–23.

Hao S, Avraham Y, Bonne O, Berry EM (February 2001). "Separation-induced body weight loss, impairment in alternation behavior, and autonomic tone: effects of tyrosine". Pharmacology, Biochemistry, and Behavior. 68 (2): 273–81. 

Leathwood PD, Pollet P (1982). "Diet-induced mood changes in normal populations". Journal of Psychiatric Research. 17 (2): 147–54. 

Lieberman HR, Corkin S, Spring BJ, Wurtman RJ, Growdon JH (August 1985). "The effects of dietary neurotransmitter precursors on human behavior". The American Journal of Clinical Nutrition. 42 (2): 366–70.

Magill RA, Waters WF, Bray GA, Volaufova J, Smith SR, Lieberman HR, et al. (August 2003). "Effects of tyrosine, phentermine, caffeine D-amphetamine, and placebo on cognitive and motor performance deficits during sleep deprivation". Nutritional Neuroscience. 6 (4): 237–46.

Mahoney CR, Castellani J, Kramer FM, Young A, Lieberman HR (November 2007). "Tyrosine supplementation mitigates working memory decrements during cold exposure". Physiology & Behavior. 92 (4): 575–82.

Neri DF, Wiegmann D, Stanny RR, Shappell SA, McCardie A, McKay DL (April 1995). "The effects of tyrosine on cognitive performance during extended wakefulness". Aviation, Space, and Environmental Medicine. 66 (4): 313–9. 

Rasmussen DD, Ishizuka B, Quigley ME, Yen SS (October 1983). "Effects of tyrosine and tryptophan ingestion on plasma catecholamine and 3,4-dihydroxyphenylacetic acid concentrations". The Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism. 57 (4): 760–3. 

Reinstein DK, Lehnert H, Wurtman RJ (December 1985). "Dietary tyrosine suppresses the rise in plasma corticosterone following acute stress in rats". Life Sciences. 37 (23): 2157–63.

Strüder HK, Hollmann W, Platen P, Donike M, Gotzmann A, Weber K (April 1998). "Influence of paroxetine, branched-chain amino acids and tyrosine on neuroendocrine system responses and fatigue in humans". Hormone and Metabolic Research. 30 (4): 188–94.

Thomas JR, Lockwood PA, Singh A, Deuster PA (November 1999). "Tyrosine improves working memory in a multitasking environment". Pharmacology, Biochemistry, and Behavior. 64 (3): 495–500.

 

DURCHSCHNITTLICHER GEHALT pro Portion
(1 Kapsel)

 

L-Tyrosin

300 mg

 

Zutaten:

Füllstoff: L-Tyrosin, Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle).

 

 

 

 

 

Etikett zum Download

Wie sind die Kapseln einzunehmen?

1 Kapsel täglich mit ausreichend Flüssigkeit schlucken.

Das Produkt eignet sich nicht für schwangere und stillende Frauen.