Wie wichtig Kupfer wirklich ist

Von Published On: 2020-04-23Kategorien: Newsletter8 Kommentare

Newsletter vom 10.11.2019

Ein klassisches Beispiel, wie die Verbreitung von fake news zu einer kontraproduktiven Voreingenommenheit führen kann, ist Kupfer. Es gibt Menschen, die haben von Biologie – und alles was dazu gehört – wenig Ahnung, und suchen krampfhaft nach irgendwelchen Faktoren, die krankmachend sind.

Und finden diese Faktoren dann auch überall. Dieses Phänomen kennen wir: Wer einmal einen Wildunfall hatte, sieht die Tage danach auf nächtlicher Fahrt überall Wild am Straßenrand stehen. Wohlgemerkt: Da steht nicht wirklich Wild am Straßenrand, unser Gehirn sieht nur plötzlich überall irgendwelche Schatten, die es zunächst als Wild wahrnimmt.

Also: Da haben wir auf der einen Seite Menschen, die überall Gifte sehen, und dazu gehört natürlich auch Kupfer bzw. der “Kupferüberschuss”. Auf der anderen Seite gibt es Wissenschaftler, die in ihrem Wissenschaftsleben nichts anderes gemacht haben, als die Wirkung von Kupfer auf biologische Systeme zu untersuchen.

Besonders prominent in dieser Hinsicht ist Dr. Leslie Klevay. Schon vor 20 Jahren hat er in einer Arbeit geschrieben, dass die Induktion eines Kupfer-Mangels die einzige Intervention ist, die bei Versuchstieren Herzkreislauferkrankungen auslösen kann, die denen von uns ...

Um diesen Artikel kostenlos weiter zu lesen

Anmelden oder Registrieren

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Text, der über unseren
Newsletter verschickt wurde. Bitte registriere dich um exklusive
Beiträge und Aktionen vor allen anderen zu erhalten.