Newsletter

Aminosäuren machen Lebensgefühl

von Chris Michalk, Biologe
Veröffentlicht am (Zuletzt aktualisiert am 18.05.2021)

Newsletter vom 09.05.21


Was ist die richtige Ernährungsform? Es gibt mittlerweile Ernährungsformen wie Sand am Meer. Das Schöne: Man kann sich nach Gusto bedienen. Man kann sich quasi selbst irgendwas ausdenken und dann die dazu passende Ernährungsform aussuchen.

Das ist die nette Eigenheit der Ernährungswissenschaft (oft eher: Folklore): Vieles ist ein nettes Narrativ. Da wird also nicht die Biochemie des Menschen angeguckt und gefragt, was so ein Organismus braucht, wie er am besten funktioniert, wie man ihn optimiert. Nein, bei Ernährung werden

Um diesen Artikel kostenlos weiter zu lesen

Anmelden oder Registrieren

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Text, der über unseren
Newsletter verschickt wurde. Bitte registriere dich um exklusive
Beiträge und Aktionen vor allen anderen zu erhalten.

übersicht

Kommentare (22)

  1. Mmh mit dem Eiweiß und das es nicht der Niere schadet bin ich nicht ganz einverstanden. Hatte wirklich erst schlechte Werte nach höheren Eiweißkonsum! Nachdem dem dieser deutlich reduziert wurde wurden die Werte auch wieder besser.

    1. Antwort an Beat

      Beat, wieviel EW hast du urspünglich pro Tag konsumiert? Und auf wieviel bist du dann runtergegangen? Die absoluten Werte spielen durchaus eine Rolle. Antwort gern auch als PN.

    1. Antwort an annaphilipp

      War unten falsch, hier sollte der hin:

      Informiere dich darüber, dass die Landwirtschaft für Nutzpflanzen ca. 1 Milliarde mal mehr Tiere tötet als die Viehzucht und iss wieder Fleisch. Alleine in den USA werden jedes Jahr ca. 7 Milliarden Fraßfeinde getötet und auf den Müll geworfen. Diese „pests“ wie die Amerikaner es nennen sind Vögel, Mäuse, Hasen und andere Nager, getötete Insekten sind wahrscheinlich alleine in den USA in den Billionen. Dagegen gibt es nur ca. 90 Mio. Rinder in der Fleischindustrie und 7-10 Mio. in der Milchindustrie in den USA und die werden nicht alle jedes Jahr getötet. Ist beliebig übertragbar auf jedes andere Land der Welt. Gute Doku dazu, ohne den üblichen Propaganda-Blödsinn wie bei Game Changers: „My Biggest Little Farm“, die war auch mal bei Prime Video kostenlos drin.

      LG Jens

      1. Antwort an jfi

        Hey Schlaumeier, womit werden denn die Tiere gemästet, hm? Worauf du Bezug nimmst sind Scheinargumente der Fleischlobby, kein echter Veganer rät zu Getreide oder Hülsenfrüchten. Es gibt genug andere, und wesentlich nahrhaftere Lebensmittel. Prime Video, pah, da merkt man mal woher du deinen Schwachsinn zum Verzapfen hernimmst. Amazon ist Hurensohn!

        1. Antwort an Dawid

          Was is denn bei dir kaputt und was sollen die Beleidigungen? Kannst dir auch gerne mal Sacket Wow durchlesen von Robb Wolf und Diane Rogers, da steht das auch alles drin mit seitenlangen Beweisen und Nachweisen.

          Und Amazon hat im Gegensatz zu Netflix mit What the Health und dem ganzen Blödsinn diese Doku nicht selbst produziert und finanziert, sondern nur ausgestrahlt.

          PS: Rinder in den USA verbringen 2/3 bis 3/4 ihres Lebens auf der Weide weil da Platz da ist und konsumieren über ihr gesamtes Leben nur ca. 8% human-edible-food, also Sachen die wir mit unserem einen Magen nicht essen bzw. verdauen könnten. Das meiste was die von Weizen und Soja bekommen sind die Samenhülsen die Menschen nicht essen können und die „Presskuchen“ die von den Sojabohnen nach der Herstellung von Sojaöl für uns Menschen übrigbleiben.

          1. Antwort an jfi

            Das kann nur ironisches Trollen sein. Wenn nicht, dann reichen die Kommentar immerhin, um zu zeigen wie es um das „gut genährte“ Gemüt von Veganern bestellt ist.

    2. Antwort an annaphilipp

      Besser gar nicht hier lesen. Glaubt man edubily, so ist der Mensch das unethische Tier per se. Wir sollen „Superpredatoren“ sein…ist natürlich ein Schwachsinn! Ich würde gerne den Beweis erbringen, indem ich all denjenigen, die so großspurig von ihren jägerischen Fähigkeiten berichten, meinen veganen Ellbogen in die Fresse batsche – dann wissen die, was vegane Power ist. Wenn ich mir die Menschen so ansehe, und insbesondere Frauen: welches Tier wäre derart armselig, sich von denen fangen und umbringen zu lassen (Fallen und Bogen einmal außen vor) – wisst ihr was das bedeutet, ein Schwein mit den Händen zu morden? (War schon mal dabei als es gemacht wurde). Denn es ist in der Tat ein Mord! Es ist ein Heidenaufwand, eine Mühe bis zum Schweiß – und im Endeffekt denkt man sich: was zum Teufel ist hier gerade geschehen! Schau mal die Anatomie des Verdauungstrakts des Menschen, schau sein Gebiss – wir sind von Natur aus Pflanzer und Pilzefinder. Nüssepflücker. Willst du geiles Protein: lass Buchweizen einen Tag lang keimen, garnieren mit geschälten Hanfsamen (enthalten keine Phytinsäure!) – mehr braucht kein Mensch, wenns um Proteine geht.

      1. Antwort an Dawid

        Auf so einen sinnlosen Schwachsinn will ich eigentlich nicht antworten, aber mal so viel: Wir sind das einzige Lebewesen auf diesem Planeten, das mit großer Genauigkeit und Kraft Dinge werfen kann, also brauchen wir für große Tiere keinen Bogen sondern nur einen Speer und etwas Übung, was unsere Vorfahren durchaus hatten. Der Bogen wurde erst entwickelt, als es keine Megafauna mehr gab und wir kleinere Tiere angefangen haben zu jagen, da ist ein schnelleres Projektil das aus größerer Entfernung abgefeuert wird vorteilhaft.
        In der Geschichte des Menschen wurden noch nie in einem größeren Maßstab die Hände verwendet um zu jagen oder Tiere zu töten, sondern immer Werkzeuge (Messer, Speere, Bogen und in der Neuzeit Gewehre).
        Unser Verdauungstrakt ist übrigens fast gleich wie der bei einem Hund oder bei einer Katze (mit Ausnahme der Backenzähne die wir als Allesfresser brauchen) und wenn du mir jetzt erzählst, dass das Pflanzenfresser sind dann glaubst du auch daran dass die Erde flach ist.

        PS: Komm doch gerne mal her mit deinem veganen Ellenbogen, wenn der genauso „gestählt“ ist wie der von Dr Greger und Konsorten dann brichst du dir den eh wenn du mir damit eine reinhaust und ich lass dich dann einfach von der Polizei abführen und verklag dich auf Schmerzensgeld wegen Körperverletzung. So ein Depp wie du hat hier echt selten kommentiert…

        @Chris, das Niveau wird doch normalerweise von der Moderation nicht zugelassen, was war denn da los?

          1. Antwort an Cyrill

            Danke für die Blumen Cyrill!

            Ich hab au nix dagegen wenn man es stehen lässt, sodass die vegan Propaganda vllt ein paar Opfer weniger findet.
            Hab mich nur generell gewundert, dass ein Kommentar in so einem Ton und mit so vielen Beleidigungen durchkommt, weil die in der Vergangenheit meist nicht durch kamen.

            LG Jens

        1. Antwort an jfi

          TWas für eine leidige Debatte überhaup: Er droht mir mit Polizei an Hals und ruft nach Moderation weil ich seine frechen Scheinargumente derart leid bin und sie nur noch per Gewaltakt zu stoppen erwäge…ja das sind deine Freunde, der Versagerverein in blauer Zionblauer Tracht, der jetzt die Kinder – Leute, UNSERE KINDER ! ! ! – beim emsig testen und beimpfen überwacht! Über Nacht über Stock und Steine, über insgesamt Fünfhunderfünfünffünzig Tage, zähle ich nur noch die Gebeine all der Leichen alter Leute die verreckt sind an der Spritze, diese drecksverhurte Spritze, mischen diese Gifte§PEST immer fresh in die Ampulle, und dann geht es volle Pulle, das ganze Volksvieh ist im Implingswahn! Und es verdienen all die Bonzen mit dank dem Spahn, ja der heißt auch Jens….

  2. Informiere dich darüber, dass die Landwirtschaft für Nutzpflanzen ca. 1 Milliarde mal mehr Tiere tötet als die Viehzucht und iss wieder Fleisch. Alleine in den USA werden jedes Jahr ca. 7 Milliarden Fraßfeinde getötet und auf den Müll geworfen. Diese „pests“ wie die Amerikaner es nennen sind Vögel, Mäuse, Hasen und andere Nager, getötete Insekten sind wahrscheinlich alleine in den USA in den Billionen. Dagegen gibt es nur ca. 90 Mio. Rinder in der Fleischindustrie und 7-10 Mio. in der Milchindustrie in den USA und die werden nicht alle jedes Jahr getötet. Ist beliebig übertragbar auf jedes andere Land der Welt. Gute Doku dazu, ohne den üblichen Propaganda-Blödsinn wie bei Game Changers: „My Biggest Little Farm“, die war auch mal bei Prime Video kostenlos drin.

    LG Jens

    1. Antwort an jfi

      Über Nacht. Über—Nacht. Übernacht
      Werden jetzt alle unsere Kinder beim Beimpfen überwacht.
      Lass dich drauf ein und gebe nach,
      Das Giftmetall in deinen Arm,
      Nie wieder wirst du liebes Kind normal,
      Was redest da, was redes da!,
      Hab doch so lieb meinen Papa!,
      Ach was schiert mich denn dein Papa,
      Macht er die Patte und den Profit nicht klar
      Brach ich den auch nicht grad.
      Drum leist ichԤ mir, weil ichs mir leisten kann,
      Die Entfernung dieses miesen Krams,
      Ich weiß es ja und seh es klar,
      Das Kind liebt sein Papa
      Denn ich nun doch nicht brauchen kann. Damit ich mich entfalten kann muss der Papa nun glauben dran…

    2. Antwort an jfi

      Also ich bin ja kein Dogmatiker, ich esse immer wieder auch ein fettdurchzogenes Entrecote-Steak. Und das mit den Speeren brauchst du mir nicht erzählen, ich habe ein tiefsitzendes, hochgeehrtes Faible für Blankwaffen aller Art, Teile, ich bin verrückt nach Teilen, verstehst Du, glänzende, fettschimmernde, schmorrig riechende metallene Teile. Aus allen Legierungen die es giebt. So Hobby zum Beruf, weißt du. Deswegen schöne Speere habe ich drei. Und Säbel. Reitersäbel auch. Rapiere. Schwerter ganze Neun. Lange darauf hingearbeitet. Ich habe sogar Sachen an Orten, wohin nie jemand Nachts hingelangen würde, solche Sachen über die zu sprechen niemand wagt. Und Bögen mag ich auch. Blgen sind eine weitere Faszination von mir. Aber das mit dem Ellebogen für Tierleben einsparen einstehen, das ist so nach dem Motto: Soviele einsparen wie geht. Und wenn, dann es selber tuen, damit man SIEHT was man da rut, und nicht jemanden anderen beauftragen, es für einen zu tun. Also wenn du mal auf dem Niveau bist, können wir auch über Jagdfalkenzucht fachsimpeln, das ist ein nächstes großes Projekt, ich weiß schon alles darüber!

        1. Antwort an Cyrill

          Nee, bleib drin, edubily ist eigentlich die beste Seite zu Gesundheitsthemen die es gibt, da kommt auch die Anglosphäre nicht heran! Was ich mit den Zeilen eig. sagen wollte: Wir streiten uns hier über Fleisch ja oder nein, während im Hintergrund viel schlimmere Probleme lauern…

    3. Antwort an jfi

      Überhaupt, meine Herren, ich bin doch gar nicht gegen das Fleischessen, aus eigener Erfahrung und vielen Experimenten weiß ich, wie gesund das richtige Fleisch ist. Aber die Scheinargumente von Jens will ich n icht einfach so stehen lassen, weil ich aus mehren Forum weiß daß gutes Rinderhack z.B, also von der Weide, in den Städten an der Ostküste USA sehr teuer ist und es kaum je,and dort kauft. Das ist derselbe GMO-gefütterte Mais wie für die Milchindustrie, mit ihren ganzen Kraftfuttermischungen in Butterberge, und das wird doch en masse verbraucht, erzählt mir doch nicht das die Premium-Qualität anteilsmäßig den Markt dominiert, das wisst ihr doch selbst!

Kommentiere diesen Blog-Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

DISKUTIERE MIT ANDEREN

Werde Teil der Community

Willkommen im Forum von edubily! Unsere Community ermöglicht einen respektvollen Austausch rund um deine Biochemie, Ernährung und einen gesunden Lifestyle. Nimm kostenlos teil und tausche dich mit anderen aus. Stelle deine Frage oder lese interessante Erfahrungsberichte und knüpfe neue Kontakte. Jetzt anmelden.
Zum Forum
Cookie-Einstellungen bearbeiten.