Kamila kocht: Orientalische Rinderleber

Von Published On: 2021-01-05Kategorien: MLGA4 Kommentare

Die Leber ist das “Multivitamin der Natur”, und schon seit Jahren legen wir unseren Lesern nahe, wenigstens ab und an mal die Nährstofffülle dieses kostbaren Lebensmittels zu genießen. Mit dem Hashtag #MakeLeberGreatAgain (MLGA), den wir seit ein paar Monaten nutzen, wollen wir das Ganze ein bisschen sexy gestalten. Unter der Rubrik MLGA werden wir ein paar Leber-Rezepte posten.

Dafür stellt uns meine Lieblings-Instagram-“Köchin” Kamila ein paar Leber-Rezepte zur Verfügung. Kamila ist eine wirklich coole Socke und “nebenbei” Unternehmerin (bio-babydecke.de). Auf ihrem Instagram-Kanal Kamila kocht gibt es täglich den gelebten Pragmatismus, vor allem in Form von coolen Rezepten. Aber auch der (ernährungs-)philosophische Teil kommt nicht zu kurz, weswegen Kamila kocht einer der wenigen Instagram-Accounts ist, die ich mir immer wieder gerne ansehe, natürlich insbesondere die Storys.


Jeder, der glaubt Rinderleber müsse streng schmecken, der sei hier eines Besseren belehrt:

  • Nehmt doch einfach mal ca. 650 g Rinderleber, natürlich vom Weiderind, das glücklich leben durfte und artgerecht gefressen hat.
  • Legt sie für mindestens 2 Stunden, wer mag sogar über Nacht, in Zitronensaft mit Wasser ein. Mindestens eine Zitrone pressen und soweit mit Wasser auffüllen, dass die Leber bedeckt ist.
  • Alternativ nehmt Wasser und einige gute Löffel Apfelessig. Spült danach die Rinderleber gut ab und legt sie für mindestens 2 Stunden in Buttermilch oder ähnliches.
  • Spült sie danach wieder gut ab und tupft sie ordentlich trocken.

orientleber 2

Seht seht… eure Leber ist nun zarter, weniger bitter, und großartig fein und irgendwie anders im Geschmack.

Schneidet sie nun in kleine mundgerechte Stücke, jetzt kann der Spaß beginnen. 

Ihr braucht:

  • 2-3 fein geschnittene Zwiebeln sowie
  • mindestens 400 g frische gehackte Tomaten oder welche aus der Dose.
  • Knoblauch, ca. 5-7 Zehen und
  • Ingwer in ähnlichen Anteilen gerieben und gepresst, ca. 2 Esslöffel zusammen.
  • Ihr braucht zumindest Wasser, super ist es, wenn auch Weißwein da ist oder Brühe.
  • Etwa 3 grüne Paprika in Streifen geschnitten sowie
  • ein Bund Frühlingszwiebeln klein geschnitten.

orientleber 1

Gewürze mindestens je ein Teelöffel, ich empfehle eher zwei: Kreuzkümmel, Kurkuma, Pfeffer, Zimt. Wer hot ist, nimmt unbedingt einen Teelöffel Cayennepfeffer dazu, die Luschen nehmen scharfen PaprikaMegaluschen nehmen Paprika edelsüß.

Ordentlich geklärte Butter im Wok erhitzen, mindestens zwei Esslöffel. In Streifen geschnittene Zwiebelchen hinein. Ihr müsst jetzt fix arbeiten, damit nichts anbrennt, eure Pfanne oder euer Wok ist auf volle Pulle. In der Mitte eine Mulde machen und nun die Gewürze hinzu. Achtet darauf, dass sie in genügend geklärter Butter leicht anrösten können. Kaum 1 Minute später euren Knoblauch und Ingwer hinzu, schnell alles rühren, damit nichts anbrennt. Kaum 2 Minuten später muss alles wunderbar aromatisch duften, und nun zack, die Tomaten hinzu. Ihr seid immer noch fix, da wir mit vollem Feuer arbeiten und rührt deshalb ständig.

Nun ein Glas Flüssigkeit hinzu, kann gerne etwas Weißwein sein oder Brühe, oder auch Wasser. Alles leicht einkochen lassen, abschmecken … mindestens ein Teelöffel Salz hinzu. Sobald der Spaß kurze Zeit kocht, die Zwiebeln schön weich sind und alles toll duftet, lasst ihr nun eure Leber hineingleiten. Einmal alles unterheben und ab jetzt ganz leicht köcheln lassen. Sobald die Leber fast gar ist, aber auch nur fast, macht ihr die grüne Paprika hinzu und kurz später eure Frühlingszwiebeln. Das grüne Zeug darin soll knackig bleiben. Spätestens jetzt probiert ihr und macht nach Gusto mehr Wumms mit Cayenne, mehr Zimt nach Bedarf, oder mehr Kreuzkümmel, weil es geil ist, hinein.

orientleber 3

Der Kochvorgang selbst in der Summe dauert im Schnitt 20-25 Minuten. Das Ganze soll nie eine flüssige Suppe sein, sondern mehr eine feuchte, schlotzige Pampe – also, sobald das Feuchte weggedampft ist, immer ein, zwei Schlückchen irgendetwas – siehe oben – nachkippen. Je dünner ihr euer Gemüse geschnitten habt und je feiner die Leber, desto schneller geht es. Spätestens jetzt ordentlich nachsalzen, da die Tomate sehr viel Salz schluckt. Anrichten mit einem megafetten Squeeze Zitrone und frisch gehacktem Koriander. Göttlich. Und abgefahren. Guten.

 

4 Comments

  1. Elsi 05.01.2021 at 16:31 - Antwort Kommentar melden

    ??? Mega! Hab gerade gestern euer erstes Rezept getestet! Jetzt freue ich mich schon nächste Woche auf die orientalische Variante ☺️?? danke euch !

  2. Cyrill 06.01.2021 at 16:01 - Antwort Kommentar melden

    ?

  3. LutzK 06.01.2021 at 17:57 - Antwort Kommentar melden

    Die im letzten Spätherbst vom Bauern aus dem Ort gekaufte Jungbullen-Leber kostet selbst mich als echten Leber-Junkie Überwindung. Da kommt das Rezept goldrichtig, danke! Nur für die vielen Milchprodukte (geklärte Butter, Buttermilch) werde ich eine Alternative suchen und probieren.
    Tolle Mimik von Kamila. Ich hätte wahrscheinlich Muskelkater um die Augenbrauen… ☺️

  4. Christiane 21.01.2021 at 11:32 - Antwort Kommentar melden

    Gestern habe ich nach diesem Rezept Rinderleber gekocht , die ich im Biomarkt vorbestellt hatte. Da ich sonst die Leber nach Berliner Art gebraten hatte, war ich sehr gespannt auf die gekochte Version.
    Es war absolut lecker!!!???
    Die Gewürzzusammenstellung ist genial
    und harmoniert mit Leber und Gemüse.
    Vielen Dank, nach diesem Rezept werde ich jetzt regelmäßig kochen.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .