Startseite

Bekannt aus

Logos bekannt aus

Aktuelle Artikel

Schlanksein, Ausdauer und Energie in einer „Wunderpille“

19. Juni 2014

erhöhtes Herzgewicht Steigerung der hepatischen (Leber) Glykogenolyse, reduzierte Glykogensynthese, gesteigerte Glykoneogenese erhöhte Absorption von Glukose aus dem Blut eine erhöhte Freisetzung von Fettsäuren und eine Erhöhung von LPL (Lipoprotein Lipase), um Triglyceride zu freien Fettsäuren zu spalten Erhöhte Aufnahme von Fettsäuren in die Leber mit gesteigerter Ketonkörper-Produktion und gesteigerten Synthese von ATP (via Citratzyklus) eine Erhöhung der Aufnahme von acetyl-coa, einem Zwischenprodukt aus dem Abbau von Substraten wie Fett, Kohlenhydrate und Proteinen, dadurch gesteigerte ATP-Produktion […]

Mehr Lesen

Carnosin verbessert Leistung im anaeroben Bereich

19. Juni 2014

Der anaerobe Bereich wird dann wichtig, wenn man mal eben 300 Meter Vollgas geben will, wenn man – wie Lance Armstrong – alle stehen lassen will oder ganz generell schneller laufen können möchte – Laktat soll später anfallen. Das geschieht dann, wenn der Muskel ordentlich gepuffert wird. Ein Puffer ist eine Substanz, die es schafft, die anfallenden H+-Ionen einfach aus dem Medium aufzunehmen – es quasi neutralisiert. Muskel-Carnosin entsteht entweder durch die Aufnahme von Carnosin […]

Mehr Lesen

Ein unschlagbares Immunsystem – so geht’s

19. Juni 2014

Damals, im Gymnasium, war ich der kleine Bub, der immer krank war — wirklich immer. Der Höhepunkt war dann das Abi, wo ich mit grünem Schleim (bakterielle Stirnhöhlenentzündung, hohes Fieber) angetreten bin, mit Klopapier, Teebaumöl und Red Bull im Gepäck — wie sonst hätte ich das durchstehen können? Ich war ein unfassbar übertrainierter Leistungssportler, aber … wen interessiert’s? Das sind andere auch. Vegane Ernährung: Heute, das Nonplusultra Gestern Abend sehe ich eine Talkshow – zu Gast […]

Mehr Lesen
eisen, l-carnitin und andere wichtige Stoffe findet man in fleisch

L-Carnitin verbessert die Energieproduktion der Zellen

19. Juni 2014

Also eigentlich brauche ich das nicht zu erwähnen, aber ich tu’s trotzdem: L-Carnitin und Eisen hat der Cro-Magnon vor 40.000 Jahren in sehr großen Mengen aufgenommen. Kann sich jeder ausrechnen. 1–2 g Carnitin und ca. 30–40 mg Eisen. Dies stimmt so, sofern die Studien am frühen Europa-Mensch die Wahrheit erzählen.  Hoch bioverfügbar. Also das Eisen war nicht aus dem Vollkornbrot oder aus den Mandeln.  L-Carnitin stimuliert, wie du gelernt hast, den muskulären Fettstoffwechsel.  L-Carnitin stimuliert darüber […]

Mehr Lesen

L-Carnitin: Ganz reales Biohacking

19. Juni 2014

Heute gibt’s wenig Erzählung. Carnitin, gegeben 2,5 g, reguliert 73 Gene im Muskel. Komme bitte einfach mal kurz mit, an meiner Hand, ich erkläre dir das. Und wir staunen zusammen. Also Carnitin reguliert eine endlose Anzahl von Genen. Wir schauen uns kurz mal an, welche Gene des Fettstoffwechsels reguliert werden. Wir erinnern uns: Gene lassen Proteine entstehen. Die vorderen zwei Zahlen gehören der Kontrollgruppe, die hinteren Zahlen der Carnitin-Gruppe. ACAT 1, erhöht um 30 %, reguliert die Fett-Lipase. Also […]

Mehr Lesen

Bist du Träger des TBC1D4-Gens?

19. Juni 2014

TBC1D4 ist ein Gen. Dieses Gen kodiert für AS160 – also ein Protein. Und dieses Protein macht folgendes: These data suggest that AS160 regulates both insulin- and contraction-stimulated glucose metabolism … Also … soll Glukose (Zucker) vom Blut in die Zelle, dann brauchst du a) Insulin oder b) eine muskuläre Beanspruchung. Aber: Die Aufnahme funktioniert nur mit dem AS160-Protein. Und genau dieses Gen hat sich bei Eskimos verändert. Genauer: 25 % der Bevölkerung (!) trägt […]

Mehr Lesen

Ketogene Diäten: Evolutiv normal, heute modern

18. Juni 2014

Ketogene Diäten sind Allheilmittel. Jedenfalls bekommt man den Eindruck, wenn man als Wissenschaftler sowieso verschiedene Journals durchguckt. Nicht, weil jetzt plötzlich viel über ketogene Diäten erscheint, sondern weil man die Artikel bei most viewed bzw. highly accessed findet – die werden also am meisten gelesen. Das zeigt uns, dass ketogene Diäten in Mode sind. Jetzt wird plötzlich etwas propagiert, was sowieso … Lasse mich das so erklären: Mein Hund isst alle 15-24 Stunden mal eine Mahlzeit. Die […]

Mehr Lesen

L-Carnitin und die Faserkomposition

17. Juni 2014

Ich habe das ja mal erklärt. Mein Traum war es, eine Muskelfaser zu bekommen, die alles kann. Habe ja dann vor ein paar Jahren mal nach einem lebenden Beispiel dafür gesucht und es auch gefunden: Der Gnu. Da haben die Autoren der Arbeit so schön geschrieben: Das liegt wohl daran, dass die Gnus sowohl Schnelligkeit, als auch Ausdauer benötigen… sind ja gejagte Tiere. Wir werden selten von unseren Feinden gejagt, als viel mehr von uns […]

Mehr Lesen

Die Depression

16. Juni 2014

… ist ziemlich heimtückisch. Ich habe ja erzählt, dass ich mal mein Gehirn “ausgehungert” habe, als ich monatelang diätete, damit ich noch die letzten 3-4 Kilogramm Körpergewicht drücken kann. Dummer Gedanke … Gehirn kaputt, dafür 2 Minuten schneller auf 10 km. Das meine ich mit: Wenn man etwas ganz besonders will, wird man saublöd. Zurück zum Thema. Irgendwie leben Viele so in einer Glaubenswolke. Viele realisieren gar nicht, dass sie hier auf dem Planeten sind. Also, […]

Mehr Lesen
Kohlenhydrate machen nicht Fett

Kohlenhydrate sind schuld – Wirklich? Wie die de novo lipogenese funktioniert

5. Juni 2014

Im American Journal of Clinical Nutrition finden wir eine bzw. die wohl legendärste Arbeit, die es zum Thema Kohlenhydrate gibt. Jeder, der sich auskennt, hat sie schon einmal gesehen: Glycogen storage capacity and de novo lipogenesis during massive carbohydrate overfeeding in man. (Acheson et al., 1988) Was wird da gemacht? Man nimmt ein paar Menschen und macht die Glykogen-Speicher leer mit Hilfe einer No-Carb-Diät. Danach werden die Subjekte gezwungen, sich massiv Kohlenhydrate einzuverleiben. Dies steigert man progressiv […]

Mehr Lesen

Musiker Savas spricht über seine Erfolge mit edubily