Nahrungsergänzungsmittel

Was sind Nahrungsergänzungsmittel (NEM)

Nahrungsergänzungsmittel (NEM) … Was ist das eigentlich? Wikipedia kommt diesbezüglich mit einer ganz hervorragenden Definition daher:

Nahrungsergänzungsmittel sind Produkte zur erhöhten Versorgung des menschlichen Stoffwechsels mit bestimmten Nähr- oder Wirkstoffen im Grenzbereich zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln.

Aha! Halten wir fest: Es hat etwas mit unserem eigenen Körper zu tun. Mit unserem Stoffwechsel. Mit bestimmten Wirkstoffen, die weder Arzneimittel sind, noch zu Lebensmitteln gehören.

Die gängigste Form von Ergänzungsmitteln sind (essentielle) Mikronährstoffe wie Magnesium, Zink, Eisen et cetera, die in Pulver- oder Kapselform daherkommen. Auch Pflanzenextrakte sind beliebte Ergänzungsmittel.

Weil wir hier sehr viel über Zink und Co. schreiben, wird oft geglaubt, wir wollen NEM verkaufen oder viele NEM an den Mann bringen. Das ist nicht wahr. Viel mehr wollen wir dir aufzeigen, was Mikronährstoff-Mängel in deinem Körper anstellen. Nicht, damit du Zink bei Amazon kaufst. Nein — viel mehr müssen wir erkennen, dass wir viele Mikronährstoff-abhängige Reaktionen im Körper haben und Mängel gravierende Folgen nach sich ziehen. Der Ausgleich eines Mangels ist oft die mächtigste Waffe, die wir haben, um das Körper-System zu justieren. Genau darum ist es wichtig, über Mikronährstoffe Bescheid zu wissen und genau darum können NEM auch helfen: Sie sollen unter Umständen Mängel beseitigen.

An dieser Stelle gibt es oft ein paar kleine Missverständnisse, die man so erklären kann:

Früher dachten Menschen, sie könnten in die Natur eingreifen wie sie wollen. Sie könnten alles verändern. Nach ihrem Geschmack. So lange, bis sie realisierten, dass sie TEIL der Natur sind, dass die Natur ein eigenes riesiges System ist und nach ganz eigenen Regeln spielt.

Darum gibt es heute überall Gebiete, wo der Mensch das Gegenteil herbeiführen will: „Renaturierung“.

Wie man das macht? Indem man der Natur mit punktuellen Eingriffen hilft, wieder auf die Beine zu kommen, um sich danach selbst wieder zu organisieren. 

Genau so solltest du mit NEM umgehen. Es ist richtig dem Körper mit feinen Eingriffen auf die Sprünge zu helfen. Es ist aber nicht richtig, alles nach eigenem Ermessen und mit massiven Eingriffen (chronische NEM-Höchstdosen) verändern zu wollen. Das führt unweigerlich zum Zusammenbruch des „(Öko-)Systems Mensch“.

Wenn wir Mängel ausgeglichen haben, dem System Mensch wieder auf die Beine geholfen haben, müssen wir das System natürlich hegen und pflegen. So wie jeder Wald Regen, Sonnenlicht und Luft braucht, so braucht der Körper das Essentielle: Sport, gesunde Ernährung und Regeneration. Darüber berichten wir auch.

Artikel über Nahrungsergänzungsmittel