4 unterschätzte Last-Minute Tipps für deine Sommerfigur

Wie du jetzt noch deine Sommerfigur erreichst

Der meteorologische Sommer begann am ersten Juni. Nachdem Mitteleuropa die ersten Junitage von schweren Unwettern heimgesucht wurde, fragst du dich vielleicht, ob der echte Sommer – also mit Sonne, Hitze und Freibad – noch kommen wird …. Spoileralarm: Er wird schneller kommen als dir vielleicht lieb ist.

Von Oktober bis Juni, also gut zwei Drittel des Jahres, ist es den meisten relativ egal, wie hoch ihr Körperfettanteil ist. Verständlich, denn in dieser Zeit präsentiert sich der oder die Deutsche höchstens dann nackt, wenn er oder sie vor dem Duschen am Spiegel vorbei huscht.

Wenn die Temperaturen plötzlich steigen, sieht das komplett anders aus. Da will fast jeder eine halbwegs gute Figur machen. Aus diesem Grund hier vier unterschätzte Last-Minute Tipps, die dir wirklich helfen, noch in Shape zu kommen.

Mindset

Das aller Wichtigste ist die richtige Einstellung. Das ist keine Phrase. Setz dir ein Ziel, überlege dir, was du dafür tun musst und erreiche es.

Abzunehmen oder die Körperkomposition zu verbessern ist simpel aber nicht einfach. Im Grunde haben fast alle edubily-Leser bereits eine gute Vorstellung davon, wie es funktioniert. Nur an der Konsequenz hapert es dann.

Konsequent wäre es zum Beispiel jetzt sofort mit der Mission Sommerfigur zu starten. Noch in dieser Woche, oder sogar heute oder genau jetzt in diesem Moment, beim Lesen des Artikels. Die Zeit läuft und einen besseren Zeitpunkt wirst du nicht finden. Sonst ist es nachher wieder zu spät, wie in den Jahren zuvor.

Konsequent wäre es auch, es diesmal wirklich durchzuziehen und es nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Es wird verdammt harte Arbeit.

Lass‘ dich nicht von den Instagram Babes oder Boys mit ihrem Sixpack und ihrem Becher Eiscreme verarschen. Die Realität sieht doch ganz anders aus.

Wie sie zum Beispiel bei der Familienfeier den Verwandten zum wiederholten mal erklären müssen, warum er oder sie wieder kein Stück Torte mitessen kann, sondern stattdessen die Tupperdose mit kaltem Putenfleisch auspackt, um gleich danach ins Fitnessstudio abzudüsen, um dort noch mal zu trainieren … das posten sie lieber nicht.

Ja, es gibt diese handvoll Ausnahmen, die essen und trainieren können was sie wollen und trotzdem bemerkenswerte Fortschritte erzielen. Diese beneidenswerte Geschöpfe kennt jeder. Du gehörst aber nicht dazu, das wüsstest du mit Sicherheit. Für dich wird es, wie für die große Mehrheit ein hartes Stück Arbeit.

# Fange jetzt sofort an und sei dir bewusst, dass es kein Zuckerschlecken wird

Richtig Einkaufen

Der zweite wichtige Schritt ist vernünftig einzukaufen. Zuckergetränke oder Süßigkeiten kannst du für die nächsten Wochen getrost vergessen. Die sicherste Methode, diese „Lebensmittel“ zu meiden, ist sie gar nicht erst in Griffnähe zu wissen.

Wenn du mit einem Hüngerchen zur berüchtigten Süßigkeiten-Schublade läufst und dort statt einer Tafel Vollmilchschokolade plötzlich eine Auswahl an Nussmischungen findest, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, nicht zu sündigen.

Bei dem, was du einkaufst, sollte Qualität eine große Rolle spielen. Eine größere Rolle, als die Frage nach den Makros.

  • Bio-Hackfleisch hat zwar einen hohen Fettanteil, ist aber nicht mit billigen Industrie-Ölen zu vergleichen
  • Eine Kartoffel liefert zwar Kohlenhydrate, ist aber nicht mit einer Brezel aus dem Backautomaten zu vergleichen
  • Fertig gewürztes Putenfleisch aus der Plastikpackung enthält zwar Eiweiß, ist aber nicht mit Fleisch vom Metzger zu vergleichen

Du weißt, worauf wir hinaus wollen.

# Kaufe vernünftig ein und sei nicht zu sparsam. Qualität sollte oberste Priorität haben

Schlaf

Der wahrscheinlich unterschätzteste Faktor, wenn es darum geht, seinem Traumkörper ein Stückchen näherzukommen, ist ein erholsamer Schlaf.

In der deutschen Leistungsgesellschaft werden Menschen, die mit besonders wenig Schlaf auskommen, beneidet. In der Zeit könnte man schließlich was arbeiten.

Leider leiden unfassbar viele Menschen unter uns an Schlafproblemen und sind sich nicht bewusst, welche fatalen Folgen das auf ihre Gesundheit und ihre körperliche Erscheinung hat.

Ein tiefer und ausreichend langer Schlaf ist das Fundament, um seine körperliche Ziele zu erreichen. Nicht nur direkt (ein Schlafdefizit kann dich z.B. temporär insulinresistent machen oder zu Heißhunger-Attacken führen), sondern auch indirekt. Erst ein ausreichend hoher Energielevel ermöglicht dir am nächsten Tag deine Ernährung und dein Training gewissenhaft durchzuziehen.

# Achte auf einen tiefen Schlaf, wenn du Körperfett verlieren möchtest

Progression beim Training

Den einzigen Sport, den du brauchst, um deine Sommerfigur zu erreichen, ist hartes Krafttraining. Ist gibt viele Wege, die nachweislich gut funktionieren. Strukturiertes Krafttraining ist jedoch mit am effizientesten*. Du benötigst keine stundenlange Laufeinheiten, keine Elektroschocks wie beim EMS-Training oder anderen Quatsch. Selbst Intervall-Einheiten kannst du noch getrost ignorieren, solange kein Plateau in Sicht ist.

In den bekannten Bodybuilding-Foren kannst du nachlesen, dass ein Kraftverlust beim Training in einer Diät normal und unausweichlich ist. Das mag für Bodybuilder stimmen, für dich jedoch nicht.

Wenn du jetzt noch deine Sommerfigur erreichen willst, musst du dich weiterhin konsequent (da ist es wieder) beim Training steigern. Fühlst du dich zu schwach und ausgelaugt, ist dein Kaloriendefizit wahrscheinlich zu hoch und du solltest mehr hochwertige Nahrungsmittel essen. Wenn du dich trotzdem nicht steigern kannst, ist dein Trainingplan sch … schlecht oder du solltest dein Training umstellen.

Eine einfache Methode wäre es, die Grundübungen leicht zu variieren und ein deutlich abweichendes Satz-Wiederholungs-Schema als gewohnt zu verwenden. Hängst du also beim Langhantel-Bankdrücken auf der Flachbank bei 3 mal 10 Wiederholungen fest, versuche es für ein paar Wochen mit Kurzhanteln Bankdrücken auf der Schrägbank mit 5 mal 5 Wiederholungen.

Wenn du dich nicht wenigstens um ein bisschen mehr Gewicht oder eine Wiederholung steigern kannst, solltest du wieder modifizieren.

# Variiere dein Krafttraining, um dich konstant zu steigern

Fazit

Was fehlt? Tipps zum Abnehmen könnten wir noch endlos viele aufzählen. Die meisten bringen dich jedoch nicht viel weiter. Vor allem, wenn die Basics, wie diese vier einfachen Ratschläge noch nicht sitzen.

Du könntest dein Geld zum Beispiel in teure Nahrungsergänzungsmittel investieren. Einige davon bringen wirklich etwas, die meisten jedoch eher weniger. Wenn aber zum Beispiel deine Süßigkeiten Schublade immer noch prall gefühlt ist und regelmäßig von dir aufgesucht wird, wird dir das teuerste Supplement nicht beim Abnehmen helfen.

Halte dich konsequent an die Grundlagen, die du ohnehin schon weißt: Eiweiß-, wie Gemüseanteil erhöhen, auf Alkohol-Exzesse verzichten, Kohlenhydrate bedarfsgerecht einteilen oder auch mal raus an die Sonne gehen. Noch ist Zeit für deine Sommerfigur.


*Hast du die Möglichkeit ein Modified Strongman Training bei dir in der Nähe durchzuführen, solltest du das unbedingt ausprobieren. Es ist eine ausgezeichnete Alternative zum konventionellen Krafttraining.

Wenn du noch schneller an dein Ziel kommen willst, können wir aktuell eine begrenzte Anzahl an individuellen Online-Coaching-Plätzen anbieten. Das Angebot richtet sich an motivierte Männer und Frauen, die schon mal an freien Gewichten trainiert haben und in den nächsten Wochen Fett ab- und/oder Muskeln aufbauen wollen. Interesse? Dann schreib‘ am besten gleich einfach eine Email an coaching@edubily.de

print
  • Matthias

    Es ist keine Sommerfigur, wenn man seinen KFA senkt und dann wie ein Lauch aussieht, weil die Muskeln fehlen. Und für Muskelaufbau ist es für diesen Sommer bereits zu spät, zumindest ohne Roids. Projekt Sommerfigur beginnt bereits mindestens ein Jahr vor dem Sommer, also vom Sommer in den nächsten Sommer. Aber das darf man den Leuten ja nicht erzählen, sonst fehlt die Motivation etwas zu ändern.