Rezept: Hähnchen auf der Bierdose

Liebe edubily-Leser,

wir wollen euch „bioaktive Mahlzeiten“ nahe bringen. Angedeutet haben wir dies mit unserem kostenlosen Ebook. Wir beschreiben für euch die Biochemie und suchen passende Zutaten heraus, um eine effektive Veränderung des eigenen Stoffwechsels herbeizuführen, am besten zunächst völlig ohne Ergänzungsmittel.

Drum wollen wir euch einmal die Woche mit einem schönen Rezept versorgen.

Hier ein kleiner Auszug aus unserem Ebook, du kannst es dir jederzeit – wie gesagt – kostenfrei herunterladen.

Stichwort Carnosin​.

In diesem Fleisch findest Du hohe Mengen an Carnosin (im Schnitt 100 mg pro 100 g, wenngleich auch deutlich höhere Werte genannt wurden).

Carnosin lagert hauptsächlich im Gehirn und im Muskel, also in Geweben, die sehr stoffwechselaktiv sind – auch bei uns Menschen.

Carnosin ist eines der stärksten Antioxidantien, die wir mit der Nahrung zu uns nehmen können. Einzig das Astaxanthin, ein natürliches Carotenoid, ist in seiner Wirkung stärker. (Du kennst Alpha-Liponsäure, oder? Carnosin ist in seiner Wirkung sogar stärker als Alpha-Liponsäure.)

Die Wirkung von Carnosin im menschlichen Organismus ist so vielfältig, dass ich ein Buch darüber schreiben könnte, hier ein paar nennenswerte Fakten:

1) Carnosin hemmt das Tumorwachstum, da es die Verarbeitung von Zucker in den Krebszellen hemmt. Viele Tumorarten nutzen Zucker, um rasch zu wachsen

2) Carnosin puffert anfallende Säure bei Sportlern – ein Effekt, der die sogenannte „anaerobe Kapazität“ verbessern kann, was sich darin äußert, dass Kraftsportler beispielsweise mehr Wiederholungen beim Gewichtheben schaffen

3) Das Altern ist gekennzeichnet durch Anreicherung von „Protein-Schrott“ in Deinen Zellen. Das beste Beispiel hierfür sind die so genannten Plaques bei der Alzheimer-Erkrankung

4) Carnosin verhindert die Entstehung dieses Protein-Schrotts über mehre Wege, darunter die Hemmung der Entstehung von „AGEs“ (Advanced Glycation Endproducts)

5) In 80 – 100 % der Fälle konnte eine Carnosin-Gabe ​die Grauer-Star-Erkrankung deutlich bessern

6) In Zellkulturen macht Carnosin die Zellen „jung“ und verlängert darüberhinaus das Leben von männlichen Fliegen um 20 %

Problem: Carnosin wird im Blut rasch abgebaut von einem Enzym namens Carnosinase.

Die Natur löst das Problem: Im Geflügelfleisch findest Du eine Carnosin-verwandte Substanz namens Anserin​. Anserin hemmt das Enzym Carnosinase.

PS. Wenn Dir jemand weismachen möchte, dass nur Pflanzen bzw. Pflanzenstoffe besonders gesund sind … dann erwähne bitte Carnosin (im Fleisch!) und erzähle von einem der stärksten Antioxidantien überhaupt.

Ein saftiges Hähnchen, bei dem das Fleisch von den Knochen fällt, ist ein Traum. Nicht jeder traut sich an die Zubereitung eines ganzen Vogels ran. Mit dieser Anleitung gelingt es ganz einfach.

Zutaten:

  • 1 Löffel Salz (ich bevorzuge Meer- oder Himalayasalz)
  • 1 Löffel Schwarzer Pfeffer
  • 1 Löffel gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1 Löffel Paprika
  • Chili nach Gusto
  • Olivenöl
  • 1 Hähnchen (nicht zu klein)
  • 1 0,5l Bierdose (Alternativ auch andere, in Dosen abgefüllte – z. B. alkoholfreie – Getränke)

Kurzanleitung:

Gewürze mit Olivenöl zu einer Paste vermischen. Das Hähnchen damit einreiben und auf eine zu ⅓ geleerte (Bier-)Dose stellen. Bei 200°C mindestens eine Stunde im Backofen garen. Genießen!

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Backofen auf 200°C vorheizen
  2. Gewürze zu gleichen Teilen in einer kleinen Schüssel vermischen
  3. Olivenöl über die Gewürze träufeln und mit einem Löffel zu einer klebrigen Paste vermischen
  4. Das Hähnchen gründlich mit kaltem Wasser abwaschen und trockentupfen
  5. Die Paste mit dem Löffel auf dem Hähnchen verteilen und anschließend mit den Händen einmassieren, bis die ganze Haut gleichmäßig bedeckt ist. Stellst du fest, dass die Paste noch zu dickflüssig ist, kannst du jederzeit noch Olivenöl unterrühren.
  6. Den Inhalt der (Bier-)Dose zu ein Drittel “wegschütten”
  7. Das vorbereitete Hähnchen vorsichtig auf die (Bier-)Dose setzen. Bei kleineren Exemplaren kann es hier schon einmal “eng” werden und du musst vielleicht nachhelfen
  8. Hähnchen auf der Dose auf einem Blech stellen. In den Ofen damit, auf die unterste Schiene. Es wird sehr viel Fett heruntertropfen, deshalb bietet sich eine große Auflaufform oder ein Bräter als Unterlage an. Die sind später leichter zu reinigen als ein ganzes Blech
  9. 60-75 Minuten später sollte die Haut leicht angeschwärzt sein und du kannst vorsichtig mit dem Anrichten beginnen

 

print
  • Holger

    „Carnosin hemmt das Tumorwachstum, da es die Verarbeitung von Zucker in
    den Krebszellen hemmt. Viele Tumorarten nutzen Zucker, um rasch zu
    wachsen“

    Ist der Unterschied zwischen Tumorzellen und anderen Zellen nicht sehr gering?

    „Carnosin puffert anfallende Säure bei Sportlern – ein Effekt, der die
    sogenannte “anaerobe Kapazität” verbessern kann, was sich darin äußert,
    dass Kraftsportler beispielsweise mehr Wiederholungen beim Gewichtheben
    schaffen“

    Also auch ein „Ersatz“ für Beta-Alanin?!

    • Carnosin wirkt Tumorzell-spezifisch.

      Ja, theoretisch schon.

    • CaptainHungerhaken

      Beta Alanin wirkt indem es die Carnosin Speicher im Muskel erhöht. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe macht es das sogar stärker als Carnosin selber.

      • Liegt in erster Linie daran, dass Carnosin rasch abgebaut wird. Das wird, wie erwähnt, durch das enthaltene Anserin verhindert. Karten wurden also neu gemischt.

  • Sven

    Hätte ja nicht gedacht, meinen „Jungesellenklassiker – Hähnchen auf dem Thron“ hier im Blog wiederzufinden 🙂
    5 Sterne für dieses Edubily Rezept!

  • Peter

    Es mag ja lustig sein so ein Hähnchen auf der Dose. Und vielleicht gibt das Bier auch zusätzlich Geschmacksstoffe; aber mit Sicherheit gibt die Dose selbst und ihre innere und äußere Beschichtung Schadstoffe ab, die der Gesundheit gar nicht zuträglich sind!!! Also Hände weg von dieser Methode! Es gibt bessere Möglichkeiten, sich ein leckeres Hähnchen zuzubereiten.