Neue Buchversion

Liebe edubily-Leser,

ich bin sehr stolz und froh: Endlich ist das Buch wieder verfügbar.

Für alle, die sich für die Änderungen interessieren:

Heute ist das Buch bei mir zuhause angekommen: Es sieht – zum Glück – so aus wie wir das haben wollen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal von Herzen entschuldigen für die Formatierungsfehler, die man in der ersten Version vorfand.

Wichtig: Der Inhalt blieb und bleibt nahezu gleich. Das Werk erscheint nur deutlich „runder“, was unter anderem der verbesserten Struktur, den überarbeiteten Textstellen und den gestrichenen Wiederholungen zu verdanken ist.

Und wir haben den Preis deutlich gesenkt.

71KB4x2a5iL._SL1500_
Hier klicken, um zum Amazon-Shop zu gelangen

Was ich mir wünsche: Nachsicht.

Wir haben eigenpubliziert. Es versteht sich also von selbst, dass wir kein 5-köpfiges Profi-Team hatten. Heißt: Wir haben sämtliche Grafiken selbst gestaltet, wir haben die Textdatei selbst formatieren müssen etc. etc.

In meinen Augen ist das Buch rein äußerlich in sehr guter Verfassung, die Grafiken lassen sich sehen, wenngleich keine perfekte Qualität gegeben ist.

Aber: ich kann nicht nachvollziehen, dass man eine Rezension schreibt, dabei die Papier- oder die Grafikqualität bemängelt. Sowas habe ich ja noch nie gelesen!

Auch möchte ich deutlich machen: Meine Sprache, meinetwegen zum Teil Umgangssprache, ist ein Stilmittel. Keine Angst, ich bin kein Analphabet. Heißt: ich weiß schon auch, dass die Sprache nicht ideale Hochsprache ist, was aber auch nie mein Ziel war (ist es auch hier nicht). So viel Denkleistung kann man voraussetzen, wie ich finde.

Und, weil es ein wenig gegen meinen wissenschaftlichen Anspruch geht: Entgegen der Meinung eines Rezensenten, nutze ich bei circa 250 Studien lediglich (geschätzt) 5 epidemiologische Studien, die ja „nur Beobachtungen ohne Ursache-Wirkung-Aussage“ darstellen.

Es ist mir völlig schleierhaft …

Zum Schluss: Ja, mich gibt es. Manche Menschen schämen sich für gar nix. Opfern ihre Zeit für sinnloses Spekulieren über meine „Multi-Level-Marketing“-Strategie, durchwühlen irgendwelche Verzeichnisse und wollen herausfinden wo ich wohne und ob das Angegebene stimmt. Schreiben 400-Wörter-Aufsätze über den „seltsamen Fall des Chris M.“, texten diverse Foren mit ihrer Fantasie-Geschichte über mich zu. Man kann mich auch demystifizieren: Mail schreiben, mit mir reden. Aber die Kirche kann man schon auch im Dorf lassen …

Nein, ich rede deine ketogene Diät nicht schlecht und ich will auch keine Angst verbreiten. Sorgen muss man haben!

 

 

print

12 Kommentare, sei der nächste!

  1. Das Bild mit den Rinderleber-Tabs ist ja ein Highlight, haha ;-)! Freut mich, dass ihr die neue Version des Buches so schnell auf die Reihe bekommen habt. Viel Erfolg!

  2. Hallo Edubily,
    ich fand dein Buch auch schon in der alten Version super zu lesen und relativ leicht zu verstehen.
    Genau die Wiederholungen haben mir als Laie dabei geholfen auch komplexere Inhalte zu verstehen.

    Ich besitze die Kindle-Version, kommt hier auch ein Update oder bleibt es bei der alten Version?

    Nochmal ein großes Dankeschön für die wertvollen Inhalte zu diesem Preis.

    Schöne Grüße aus dem verschneiten Bayern,
    Florian

  3. Hab’s flugs via den Link bestellt – aber da steht: 13. Dez.14 – dennoch bekomme ich die neue Auflage, nicht die alte? Bitte sag mir daß Amazon die alte komplet geschreddert hat und nur noch neue rausgehen.

  4. Es wird On-Demand gedruckt. Du kannst also von der neuen Version ausgehen. 13. Dez. 14 meint wahrscheinlich nur das Veröffentlichungsdatum. Handbuch bleibt Handbuch auch wenn Kleinigkeiten verändert wurden.

  5. Hi, per Link oben kommt man im Amazon Store nur zur Print-Version, da steht explizit geänderte Ausgabe. Die Kindle-Version findet man nur wenn man separat sucht – da steht aber dann nix von geänderter Version? Ich gehe mal davon aus das diese auch aktualisiert ist?

  6. Wie lustig, da liegen ja die Uni Liver Tabs aufm Buch, seh ich jetzt erst. 🙂
    Ich finde die neue Version nochmal deutlich gelungener. Hab die alte grad zurückgeschickt und werd mir nun die neue zulegen.

  7. Hallo Chris, ich habe das „Erstlings-Werk“ und werde es auch behalten;-) Mir hat Dein Stil nix ausgemacht. Wenn sich da manche beschweren, dass einer mit 30 (?) anders schreibt als einer mit 50, kann ich nur bemerken, vielleicht sollte man mit mehr Weisheit = Alter = Abstand, persönliche Befindlichkeiten soweit im Griff haben, dass man differenzieren kann und richtige Dinge als richtig erkennt – egal wie einer schreibt. Mir hat Dein Stil gefallen, weil Du Dich in die Mitte der Leser stellst, nicht von oben auf uns herunterblickst. Ich bin Dir sehr (!!!!!) dankbar für Dein Buch. Dass Du nun mit Kommentaren/Bewertungen von unzufriedenen Menschen leben musst, musst Du großzügig unter „Neid muss man sich verdienen“ abhaken. Ich freue mich auf weitere Bücher, gerne im „alten Stil“! Bitte nicht an Detailtiefe verlieren! Bitte nicht allgemeiner, oberflächlicher werden! Es geht doch um wissenschaftliche Informationen, die von Dir dankenswerter Weise vorverdaut, aufbereitet werden. Wem das zu wissenschaftlich ist, der soll sich eine andere Lektüre kaufen, wem es zu wenig ist, soll sich die staubtrockenen Biochemie-Schinken und Studien selbst reinziehen. Als Fachfremden (Ingenieur) hat es mir jedenfalls sehr geholfen mich in den Chemical Pathways besser zurecht zu finden (Achso! bis Aha!). Ned g´schmipft is g´lobt gnua!;-))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.