Tipp X: Abnehmen klappt nicht

Manchmal habe ich das Gefühl, dass man tatsächlich mit allen Wassern gewaschen sein muss.

Ich jedenfalls bin auf meiner Reise damals von 77kg auf 73kg, oder von 12% auf 5-6% Körperfett, auf so viele „Hindernisse“ gestoßen, dass ich es eigentlich kaum glauben konnte:

„Das gibt’s doch nicht“

Ich weiß genau, dass es dort draußen so viele Menschen gibt, die nicht abnehmen können und die sich dann beschweren. Über Gott und die Welt und die „Diät“ die nicht funktioniert.

Ich war natürlich nicht schlauer als irgendjemand und habe aus reiner Verzweiflung damals alles probiert, was man probieren kann.

Der Witz an der Geschichte: Meistens ist das Problem „so klein“, dass der Fehler eigentlich nur darin liegt, immer etwas anderes zu probieren.

Ich möchte euch heute mal kurz teilhaben lassen an Problemen, die so so so typischen sind:

Klient 1: 

Was ich inzwischen herausgefunden habe:

– intermittierendes Fasten geht ganz gut, indem ich Montag-Freitag aufs Frühstück verzichte.

– Ich lasse jetzt nach dem Training den Eiweissdrink weg, sondern nehme NICHTS zu mir und warte mit dem Essen. Damit baue ich signifikant mehr Fett ab als vorher.

Klient 2:

[…] nein ich will wieder ein paar Kilos, die ich mir mit LCHF und nicht berücksichtigen der Kalorien angefressen habe runterkriegen. Ich dumme Nuss hab ja immer den Quark verantwortlich gemacht….


Die Erfahrung des erstgenannten Klienten kann ich nur teilen: Es kann sehr gut sein, dass dein Eiweißshake der Grund dafür ist, dass der Schwabbel nicht weggeht. Das wird insbesondere dann zum Problem, wenn man a) bereits sehr dünn ist oder b) eine Insulinresistenz vorliegt.

Bei Punkt a) reagiert das Fettgewebe extrem auf kleine Veränderungen des Insulinspiegels, was die Fettfreisetzung hemmen könnte. Das ist eigentlich ein hervorragender Punkt und ein Zeichen dafür, dass dein Fettgewebe gesund ist.

Bei Punkt b) ist sowieso zu viel Insulin im Blut, was erst einmal „weg muss“ bevor man aus dem Vollen schöpfen kann.

Deshalb empfehle ich immer, das intermittierende Fasten einzubauen. Das ist die einzig wahre Form der „Diät“ mit absoluter Fettabbau-Garantie, was zwangsläufig bedeutet, den Eiweißshake zu vernachlässigen.

Im Regelfall kann man sehr gut mit Eiweiß abnehmen. Nur nicht dann, wenn man meint, „man isst 0 Kohlenhydrate“ und kann man so viel essen wie man möchte und insbesondere noch Fett.

So nicht! Dein Körper ist nicht doof. Er kann sehr wohl auch Fett speichern ohne jegliche Beteiligung von Insulin.

Wer jetzt also den Quark eintauscht gegen 50ml Olivenöl, dem ist dann einfach nicht mehr zu helfen.

Erinnert mich ein bisschen an den „bulletproof coffee“ – könnte funktionieren für einige, sehr gesunde Menschen, ist aber Gift für 80% der Bevölkerung. Oder hast du etwa nicht genug Butter auf den Hüften?

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.